Neuer Sensor Market in Server-Eye

Neuer Sensor Market in Server-Eye

In der Oberfläche von Server-Eye wurden Performance Steigerungen umgesetzt, die vor allem bei großen Installationen ein noch effizienteres Editieren möglich machen

Gemäß der Philosophie „Kontakt auf Augenhöhe“ hat Server-Eye das Feedback seiner Kunden und Partner (IT-Systemhäuser aus ganz Deutschland) ausgewertet und eine Möglichkeit geschaffen, um eine noch höhere Benutzerfreundlichkeit zu erzielen. Gerade bei umfangreichen Installationen bedeutet das Update eine große Zeitersparnis.

Mit dem neuen Sensor Market von Server-Eye kann man alle Einstellungen genau definieren, die entsprechenden Sensoren wie zum Beispiel Schwellwerte für Alarme, Alarmierungswege oder Eskalationsstufen selektieren und in Form einer Masseneditierung implementieren. Durch die Multiplikation können so auf einzelnen oder mehreren Systemkomponenten konvergent x-beliebig viele Sensoren ausgerollt werden. Der Rollout Prozess der Sensoren ist gleichzeitig ein Editieren und spart den IT-Technikern viel Zeit im täglichen Arbeiten und beim Einrichten neuer Installationen. Speziell für Kunden mit mehr als 100 Servern bedeutet das Update eine deutliche Verbesserung der Administration.

Durch die Mobile First Strategie ist der Sensor Market auf mobilen Endgeräten von überall aus nutzbar.

Aktuell hat Server Eye in der Beta Phase die Suche zu einem mächtigen Werkzeug weiterentwickelt, da zusätzliche Kriterien fast alle denkbaren Suchselektionen ermöglichen.

Die ersten Reaktionen der Server-Eye Kunden zum offiziellen Release waren durchweg positiv und zeigen, dass dieses liebevoll auch „Killer-Feature“ gennannte Update ein wichtiger Schritt ist, um die Möglichkeiten mit Server-Eye weiter auszubauen, Automatisierungsprozesse in Gang zu setzen und den IT-Alltag noch einfacher und effizienter zu gestalten. Informationen über Schulungen und Webcast erhalten die Server-Eye Kunden im Partnerbereich auf www.server-eye.de

Über Server-Eye
Server-Eye wurde von Krämer IT Solutions in Eppelborn/Saarland entwickelt und ist ein Produkt für Systemhäuser und Reseller.
Server-Eye ist eine deutsche IT Monitoring Software, mit der man beliebig viele IT-Infrastrukturkomponenten in einer Oberfläche überwachen kann – egal ob Hardware, Software, Netzwerke oder Kommunikationsgeräte.
Sie ermöglicht Kunden einen sicheren und reibungslosen Betrieb der gesamten IT. Die Server-Eye Produktfamilie bietet 4 Lösungen in einer Oberfläche, um den kompletten Systemhausbedarf an Managed Services abdecken zu können: IT Monitoring, Managed Antivirus, Patch Management und Fernwartung. Die Sensoren sind mehr als nur eine einzelne Überprüfung, sie überwachen ganze Funktionsabläufe (Plattform Monitoring).
Ein sicherer Zugriff auf die Verwaltungsoberfläche ist von überall aus möglich – rund um die Uhr. Die Alarmierung bei anstehenden Risiken und Problemen erfolgt dabei in Echtzeit.
Server-Eye wird ausschließlich in Deutschland entwickelt und hosted die Software zwingend nach deutschem Recht und in deutschen zertifizierten Hochsicherheits-Rechenzentren. Server-Eye erhält man über Systemhäuser und im Fachhandel. Bezugsquellen sowie alle weitergehende Informationen können über www.server-eye.de erfragt werden.

Wir, das 80-köpfige Team von Krämer IT versuchen tagtäglich diesem Motto gerecht zu werden, denn unsere Devise lautet: Kompetenz für Bestleistungen. Der Erfolg eines Unternehmens liegt unserer Auffassung nach nämlich darin, sich stetig weiterzuentwickeln, sowie durch und mit zufriedenen Kunden zu wachsen. Unser Ziel ist es unseren Kunden auf Augenhöhe zu begegnen und so, gemeinsam mit Ihnen, das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Bei uns werden Sie individuell sowie kompetent beraten und betreut. Überzeugen Sie sich selbst.

Kontakt
Krämer IT Solutions
Lukas Fleckinger
Koßmannstr. 7
66571 Eppelborn
068819362929
[email protected]
http://www.kraemer-it.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.