Neues Release von Neo4j 2.2: Die weltweit schnellste, bestskalierbare, native Graphdatenbank

Das neueste Release von Neo Technology setzt neue Maßstäbe für extrem schnelle und hochskalierbare native Graphdatenbanken zur Unterstützung eines breiteren Anwendungsspektrums

Neues Release von Neo4j 2.2: Die weltweit schnellste, bestskalierbare, native Graphdatenbank

(Bildquelle: Neo Technology)

München. – 26. März 2015 – Neo Technology, Entwickler von Neo4j, der weltweit führenden Graphdatenbank, kündigte heute die sofortige Verfügbarkeit von Neo4j 2.2 an. Umfangreiche Neuerungen sorgen dafür, dass Unternehmen und Institutionen aus ihren Datenbeziehungen maximalen Nutzen ziehen. Zu den Neuerungen in Neo4j 2.2 zählt die deutlich verbesserte Schreib-/Leseleistung, mit der sich noch schnellere Graphdatenbanken für erfolgsentscheidende Anwendungen erstellen lassen.

„Neo4j 2.2 die unsere jüngste Weiterentwicklung von Neo4j. Der neue kostenbasierte Optimierer für Cypher und der neue in-Memory-Seiten-Cache tragen erheblich zur Verbesserung der Leseleistung und der Skalierbarkeit der Anwendung bei“, so Johan Svensson, CTO von Neo Technology. „Verbesserungen der Datenbank-Engine und insbesondere die neue, schnelle Schreibpuffer-Architektur erhöhen die Schreibskalierbarkeit /Skalierbarkeit? deutlich. Dies verkürzt die Ladevorgänge von Graphen und steigert die Leistung von Anwendungen mit gleichzeitig durchgeführten Transaktionen.“

Im Vergleich zur vorherigen Version erzielt Neo4j 2.2 eine insgesamt 10- bis 100-mal höhere Schreib-/Leseleistung und ist damit eine ideale Plattform für ein breites Spektrum von Anwendungen, die Echtzeitzugriff auf Informationen über Datenbeziehungen benötigen. Das heutige Release verkörpert einen Engineering-Aufwand von mehr als 20 Mannjahren zusätzlich zu Neo4j 2.1. Die neue Version 2.2 ist für Neo4j – und für die Branche insgesamt – ein bedeutender Schritt nach vorne.

„Neo4j stützt sich auf die größte und aktivste Graphdatenbank-Community weltweit. Dieses Release wäre nicht ohne den kontinuierlichen Input unserer Community denkbar gewesen. Mit Neo4j 2.2 haben wir unsere bislang umfangreichste Beta-Testphase absolviert, an der sich mehr als zweitausend Benutzer beteiligt haben“, sagte Philip Rathle, VP of Products von Neo Technology.

Wichtige Features von Neo4j 2.2:

-Massive Schreibskalierbarkeit – Neo4j 2.2 beschleunigt den Schreibdurchsatz insgesamt erheblich und in bestimmten Fällen um das bis zu 100-fache. Davon profitieren Anwendungen mit vielen gleichzeitigen Transaktionen. Gleichzeitig wird die verfügbare Hardware effizienter genutzt. Machbar wird diese Leistungssteigerung durch schnelleres Puffern von Updates und ein neues, vereinheitlichtes Transaktionsprotokoll, das jetzt für den Graphen sowie für dessen Indices zur Verfügung steht. Das Ergebnis ist ein signifikantes Streamlining in der Datenbank-Engine und eine effiziente Nutzung der IO-Kapazität der eingesetzten Hardware. Für den Erstimport sehr großer Graphen greift Neo4j 2.2 erstmals auf ein neues Bulk-Import-Dienstprogramm zurück, das Daten aus externen Quellen mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1 Mio. Datensätze/Sekunde importieren kann. So werden Graphen mit mehreren Milliarden Knoten und Beziehungen unterstützt.
-Massive Leseskalierbarkeit – Der neue in-Memory-Graph-Cache steigert den Lesedurchsatz um das bis zu 10-Fache für Leseanwendungen mit vielen gleichzeitigen Transaktionen
-Schnellere Cypher-Abfrageleistung – Eine neue Statistikfunktion in Neo4j 2.2 zusammen mit einem neuen kostenbasierten Optimierer für die Abfragesprache Cypher optimiert Abfragen besser: Der kostenbasierte Optimierer wählt jetzt die beste Ausführungsplanung für Abfragen anhand integrierter statistischer Informationen über Größe und Form des Graphen. In bestimmten Fällen erzielt Neo4j 2.2 eine 100-fach höhere Leistung als vorherige Versionen.
-Höhere Entwicklerproduktivität – Neo4j 2.2 steigert die Produktivität von Entwicklern durch eine Reihe von Verbesserungen bei den Tools:
-Neue Features zur Visualisierung von Graphen
-Visualisierung von Abfrageplänen
-Neue integrierte Tutorien und Lernmaterialien

Die Leistung von Neo4j wächst mit der Akzeptanz von Graphdatenbanken
Neo Technology entwickelt Antworten auf den gewaltigen Bedarf nach einer leistungsstarken Graphdatenbank-Technologie. So meldeten Analysten von Forrester Research kürzlich, dass im Jahr 2017 mehr als 25 Prozent aller Unternehmen mit Graphdatenbanken arbeiten werden. Laut dem führenden Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. ist „die Graphenanalyse für Unternehmen, die auf datengestützte Abläufe und Entscheidungen setzen, möglicherweise das effizienteste Differenzierungsmerkmal – abgesehen vom Entwurf des Datenerfassungsmodells“. Neo Technology wird von Gartner und anderen führenden Organisationen ständig für seine Innovationen ausgezeichnet, so beispielsweise als Cool Vendor in DBMS, 2014. Das Unternehmen wird aufgeführt unter den „Who’s Who in NoSQL DBMSs“ und wurde aufgenommen in den 2014 Magic Quadrant for Operational Database Management Systems (DBMS). Im Big Data Vendor Benchmark 2015 der Experton Group erhielt Neo Technology mit der Graphdatenbank Neo4j die Auszeichnung „Rising Star“

Die neue Version Neo4j 2.2 steht ab sofort unter http://neo4j.com/download/ zum Download bereit. Weitere Informationen zu Neo4j finden Sie unter: www.neo4j.com.

Weiterführende Informationen
Neo4j-Webseite
Neo4j-Blog
Twitter
GraphConnect
Einführungsbuch „Graph Databases“

Graphen sind überall. Von Webseiten, die Social-Media-Funktionalitäten beinhalten, über Telekommunikationsanbieter, die einen personalisierten Kundenservice bereitstellen, bis hin zu innovativen Bioinformatik-Forschungseinrichtungen: Unternehmen nutzen Graphdatenbanken, um Datenvernetzungen und -zusammenhänge schnell abbilden und Abfragen erstellen zu können. Die Entwickler von Neo Technology arbeiten seit 2000 an Graphdatenbanken und haben bereits Unternehmen weltweit mit der Leistungsstärke der Graphen-Technologie bereichert, darunter 40 der „Global 2000“ wie z.B. Cisco, Accenture, Telenor, eBay und Walmart. Neo4j ist seit über zehn Jahren im Live-Einsatz, wurde bereits zehntausende Male weltweit erfolgreich implementiert und ist heute die weltweit führende Graphdatenbank mit dem größten Netzwerk an Partnern und Entwicklern.

Laut DB Engines, der anerkannten Rangliste für die aktuellen Top-Datenbankmanagementsysteme, ist Neo4j die am schnellsten wachsende Datenbank seiner Art. Neo Technology ist ein privat geführtes Unternehmen, das von Fidelity Growth Partners Europe, Sunstone Capital und Conor Venture Partners finanziert wird. Neo Technology hat seinen Firmensitz in San Mateo, Kalifornien, und führt darüber hinaus Standorte in Deutschland, Frankreich, UK, Schweden und Malaysia.
Weitere Informationen unter www.neotechnology.com

Firmenkontakt
Neo Technology
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.neotechnology.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.