Oft scheitern Beziehungen am Beruf

Oft scheitern Beziehungen am Beruf

Lakeland, 15.02.2019 – Es gibt Berufe, in denen scheitert die Liebe häufig. Durch die Welt jetten, Luxushotels, viel Geld – davon träumen junge Piloten. Bis Ernüchterung einkehrt. Partnerschaften und Ehen bleiben oft auf der Strecke. Ein Forscherteam aus den USA hat im Auftrag der Tim Taylor Group herausgefunden und analysiert, in welchen Berufen Beziehungen besonders häufig scheitern. Der Bericht darüber erschien kürzlich im Magazin Life and Love.

Flugbegleiter und Piloten mit hoher Scheidungsrate

Als Flugbegleiter arbeiten meistens Frauen. Die Arbeitsbedingungen sind schwierig für die Liebe, wenn Stewardessen mit Piloten oder anderen Flugbegleitern liiert sind. Die Partner von Stewardessen leiden oft unter der Einsamkeit, wenn die Ehefrau/Partnerin tagelang in der Welt unterwegs ist und zu ungewöhnlichen Zeiten arbeiten muss. Dies führt häufig auch zu Eifersucht und Unverständnis – und das ist ungünstig für die Liebe. Gleiches trifft in ähnlicher Form auf Piloten zu. Ob erfahrener Flugkapitän oder first officer spielt dabei keine Rolle. Auch männliche Airliner sind als Flieger viele Tage vom heimischen Herd getrennt. Langfristig eine harmonische Beziehung zu leben, ist immer schwer. Wenn sich die Partnerin oder der Partner aufgrund des Jobs kaum sehen, wie beim fliegenden Personal üblich, sind diese Berufe psychisch sehr belastend. Sehr oft wird es zur Zerreissprobe für die Liebe.

Weitere Berufsgruppen mit Gefahrenpotenzial für die Liebe

Auch Barkeeper haben eine Scheidungs- Trennungsrate von über 50 Prozent. Die Gründe dafür sind schnell erklärt. Alkohol und lange Arbeitszeiten dazu noch jede Menge Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen, stellen ein permanentes Risiko für die eigene Beziehung dar. Barkeeper sind meist besonders freundlich zu ihren Gästen, flirten schon einmal oder hören sich stundenlang die Probleme ihrer Gäste an, weil sie auf reichliches Trinkgeld angewiesen sind.

Ähnliches gilt für Casino Mitarbeiter

Auch die Tätigkeit in einem Casino tut keiner Beziehung gut. Besonders bei den Croupiers. In dieser Berufsgruppe locken Alkohol und der Kontakt mit vielen Gästen des anderen Geschlechts. Das kann die Croupiers schon zu Seitensprüngen verlocken. Zudem arbeiten bekanntlich Croupiers abends und nachts, was der eigenen Beziehung nicht dienlich sein kann.

Partner mit Wesensgleichheit leben glücklicher

Letztendlich gibt es zahlreiche Gründe dafür, warum Beziehungen und Ehen scheitern. Eine Beziehung besteht aus Höhen und Tiefen. Von kuriosen Trennungsgründen abgesehen, ist der Trennungs- oder Scheidungsgrund immer gleich: Die Partner passten nicht in allen wichtigen Punkten optimal zusammen. Um diesen Risikofaktor auszuschalten, sollte eine leistungsstarke Partnervermittlung wie TTPCG ® es tut, prüfen, ob zwei Menschen in der von diesen gewünschten Partnerschaft überhaupt zueinander passen werden. Leider haben nur sehr wenige Partnervermittlungen die Möglichkeit, vor der Übermittlung eines jeden Partnervorschlags dies zu prüfen. Meist scheitert es an einer nicht vorhandenen Methode, dies überhaupt prüfen zu können. Auch müssen viele Mitglieder im Vermittlungspool erfasst sein, um die erforderlichen Filtermöglichkeiten überhaupt zu haben.

TTPCG ® Paare haben ein geringeres Trennungsrisiko

Durch eine wissenschaftliche Matching Methode, die TTPCG ® im Jahr 1982 als erste Partnervermittlung einführte und seitdem ständig weiterentwickelt, stehen die Chancen auf nachhaltiges Partnerglück besonders hoch. Dazu kommen Millionen Mitglieder weltweit, die auf Partnersuche mit TTPCG ® sind. Allerdings gibt es Trennungsgründe, auf die auch eine hervorragende TTPCG-Methode keinen Einfluss nehmen kann. In Pennsylvania beschäftigte sich ein Ehemann damit, Blechdosen vom Kopf seiner Frau zu schiessen. Sie liess ihn nach nur kurzer Ehe mit seiner Steinschleuder sitzen und reichte die Scheidung ein.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Scarlett Woodward, Lakeland, FL 33803 gelesen. Vielen Dank dafür. Der Bericht erschien zuerst in der englischen Version im Magazin © 2019 – Life and Love. Deutsche Übersetzung im Auftrag des press office der Tim Taylor Group von Cassy Young.

Unternehmen der Tim Taylor Group sorgen mit einer weltweit einmaligen Methode für das Partnerglück von Millionen Menschen. Wir wachsen kontinuierlich und suchen Verstärkung im Team. Fragen Sie uns. Es kann Ihr Traumjob werden.

Firmenkontakt
c/o TTPCM Germany
Eric Anderson
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com/franchise/

Pressekontakt
Pressebüro der Tim Taylor Group
John Miller
Madison Avenue 244
10016-2817 New York City
+ 1 213 943 3194
pressoffice@ttpcg.us
http://www.ttpcg.us

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.