Online Reputationsmanagement für unternehmerischen Aufschwung

Für Unternehmen und Unternehmer des Mittelstandes ist der gute Ruf entscheidend für den langfristigen Erfolg

Online Reputationsmanagement für unternehmerischen Aufschwung

Reputationsmangement erfordert von den Unternehmen eine gewisse Weitsicht in die Zukunft. (Bildquelle: © sdecoret – Fotolia.com)

Online Reputationsmanagement ist längst beim deutschen Mittelstand angekommen. Die ganze Welt beneidet uns um unsere mittelständischen Unternehmen. Der Mittelstand ist Job- und Innovationsmotor. Es sind die mittelständischen Unternehmen, die uns so gut durch die Wirtschafts- und Finanzkrise gebracht haben. Der Mittelstand denkt nicht kurzfristig von BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) zu BWA. Er plant langfristig. Kontinuität und Stabilität sind ihm wichtiger als der kurzfristige Erfolg. Nicht selten handelt es sich um Familienbetriebe, die in Generationen denken. Ein guter Ruf ist wichtig für Unternehmen und Unternehmer des Mittelstandes. Sie tragen Verantwortung für ihre Mitarbeiter, engagieren sich in der Region. Sie geben gerne etwas von ihrem Erfolg an die Gesellschaft zurück.

Online Reputationsmanagement ist längst beim deutschen Mittelstand angekommen

Im Mittelstand findet man ehrbare und angesehene Unternehmen. Hier hat man verstanden, dass der unternehmerische Aufschwung eng verbunden ist mit dem guten Ruf. Hier kann eine Reputations-Strategie, die eine „Soll-Reputation“ verfolgt, Gültigkeit für Generationen haben. Das ganze Unternehmen verinnerlicht dabei diesen Kurs. Nur die Kommunikationsmethoden und die Kommunikationskanäle, mit denen man die Anspruchsgruppen (Stakeholder) erreicht, verändern sich, wenn neue Medien wie das Internet relevant werden.

Integrativer Ansatz mit Weitsicht: Reputation Management

Reputationsmanagement betrifft das gesamte Unternehmen und erfordert Weitsicht. Vor allem führende Persönlichkeiten, die das Unternehmen nach außen repräsentieren, haben Einfluss auf die Reputation eines Unternehmens. Weitere Faktoren sind insbesondere:

– das Verhalten der Mitarbeiter insgesamt,
– die wirtschaftliche Leistung des Unternehmens,
– das Erreichen des Qualitätsversprechens,
– die Einhaltung von Standards,
– die Corporate Responsibility.

Im Kontext der Reputationsmaßnahmen hat Online Reputationsmanagement längst die Führungsrolle übernommen. „Wir informieren uns über das Internet – über Produkte, Personen, Unternehmen oder Dienstleistungen. Suchmaschinen wie Google haben längst die Rolle von Branchenbüchern übernommen. Das Internet hat die Kommunikation nicht komplizierter, sondern einfacher gemacht“, meint Dr. Thomas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO, die sich auf Online Reputationsmanagement spezialisiert hat. Für Dr. Bippes ist Online Reputationsmanagement die Königsdisziplin von Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Reputationsmanagement ist die Königsdisziplin von Suchmaschinenoptimierung (SEO)

„Wer Online Reputationsmanagement anbietet, der muss exzellente Inhalte mit einer ausgezeichneten SEO-Technik abliefern und im Internet vernetzen. Die eigenen Inhalte erfüllen dabei gleich mehrere Zwecke – sie schaffen Reputation, sollen absichern und schlechte Inhalte verdrängen. Wir schaffen das – persönlich, effektiv, nachhaltig, nachvollziehbar. Lassen Sie sich überzeugen“, so Dr. Thomas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
[email protected]
http://www.primseo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.