Preiswert und unabhängig in ETF investieren

DeinAnlageberater zeigt, wie Anleger zu niedrigen Gebühren erfolgreich in ETF investieren können

Preiswert und unabhängig in ETF investieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage. (Bildquelle: © fraismedia – Fotolia)

ETFs bieten eine enorm vielfältige Art der Geldanlage. Denn mittlerweile gibt es nicht nur zu den klassischen bekannten Indizes einzelne ETFs, sondern auch viele spezielle ETFS zu Renten-, Immobilien- und Rohstoff-Fonds. DeinAnlageberater.de spricht Empfehlungen in fünf verschiedenen Anlageklassen aus. Alle ETFs werden genau bezeichnet und mittels Verlinkung erläutert, wo und wie sie erworben werden können. Auf alle diese ETFs fallen keine besonderen Gebühren an. Die Onlineberatung von DeinAnlageberater.de ist unabhängig, weil die Internet-Plattform mit keiner Bank zusammenarbeitet. Deshalb sind auch keine direkten Transkationen möglich; es gibt kein Bankkonto und keine Gebühren. Registrierte Kunden können Beratungspakete kaufen: Eine, fünf, zehn, 25 oder 50 Beratungen. Beim einfachsten Paket kostet eine Beratung 4,99 Euro und bei 50 Beratungen noch 2,69 Euro. „Im Vergleich dazu fallen bei einer klassischen Bankberatung deutlich mehr Gebühren an“, betont Dr. Claus Huber von DeinAnlageberater.de

Eine Geldanlage bei Online-Banken ist günstiger als bei der Hausbank

In drei einfachen, direkt nachvollziehbaren Beispielen berechnet DeinAnlageberater.de für Interessenten, wie sie durch Geldanlage in kostengünstige ETFs viel Geld sparen können. Wer beispielsweise 10.000 EUR bei seiner Hausbank investiert, wird höchstwahrscheinlich nur ein überteuertes Standardprodukt erhalten, weil die Bank sonst nicht profitabel arbeiten kann. Er wird voraussichtlich rund 1.100 EUR davon an die Bank zahlen. Investiert er über eine Direkt- oder Onlinebank, fallen Gebühren von nur etwa 350 Euro an. Er spart also rund 750 Euro. Die prognostizierten Zahlen ergeben sich aufgrund der üblichen Praxis von Banken. Letztlich haben niedergelassene Banken einen wesentlich höheren Kostenaufwand, den sie auf Ihre Kunden umlegen müssen.

Bei einer Geldanlage in ETFs fallen keine Gebühren an

Wer bei einer Bank einen Fonds erwirbt, muss einen Ausgabeaufschlag zahlen, bei Aktienfonds oft fünf, bei Rentenfonds drei Prozent. Dadurch verringert sich das Anlagevolumen schon beim Start, was sich nach einer gewissen Laufzeit besonders negativ auswirkt: Bei sieben Prozent Rendite pro Jahr hat der Anleger nach zehn Jahren aus den kompletten 10.000 Euro 19.672 Euro gemacht. Wenn das Startkapital aber nur aus 9.500 EUR bestand, dann sind es nur 18.688 Euro, also 984 Euro weniger. Bei einer Geldanlage in ETF fallen keinerlei Gebühren an. Das macht diese Anlageform so attraktiv, vor allem für kleine Portemonnaies.

Professionell, günstig, flexibel sowie individuell, das ist DEINAnlageberater.de. Geldanlagen werden auf den Kunden individuell und günstig zugeschnitten. Jeder Kunde erhält eine individuelle Empfehlung für seine Geldanlagen.

Kontakt
DeinAnlageberater.de GmbH
Hans-Georg Vetter
Ludwigstraße 17
83278 Traunstein
0861 89983006
[email protected]
https://www.dein-anlageberater.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.