Programm für das MOST Forum 2014 vorgestellt

Microchip Technology wird MOST Netzwerkstrategie im Fahrzeug aufzeigen

Programm für das MOST Forum 2014 vorgestellt

Roadmap von der Markteinführung und Weiterentwicklung von MOST150 bis zum Netzwerk der nächsten Generation

Die MOST(R) Cooperation (MOSTCO) – die Standardisierungsorganisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie – gibt das Konferenzprogramm für das kommende MOST Forum am 13. Mai 2014 in Stuttgart/Esslingen, Deutschland, bekannt. Ganesh Moorthy, Chief Operating Officer von Microchip Technology, eröffnet die Konferenz mit seiner Keynote-Rede zur MOST Netzwerkstrategie in Fahrzeugen aus Sicht von Microchip, einem der maßgebenden Technologietreiber der MOST Technologie. Microchip ist entscheidend an der Weiterentwicklung der führenden Netzwerktechnologie im Auto beteiligt. Neben der Bandbreitenerweiterung in den Gigabit-Bereich für die nächste Generation wird Herr Moorthy die MOST Funktionalitäten in den breiteren Kontext der Fahrzeugvernetzung im Allgemeinen stellen. Die Konferenz und die begleitende Fachausstellung bieten wieder eine Plattform zum fachlichen Austausch und Netzwerken für Wissenschaftler, Hardware- und Software-Designer, Ingenieure, Systementwickler sowie Einkäufer und Journalisten bis hin zu Managern der Automobilindustrie und Wissenschaft.

Konferenzprogramm: Roadmap von der Markteinführung und Weiterentwicklung von MOST150 bis zum Netzwerk der nächsten Generation

Nach der Eröffnung der Konferenz und Begrüßung der Teilnehmer wird Henry Muyshondt, Executive Director der MOST Cooperation, durch das Programm führen. Im Anschluss an die Keynote von Microchip Technology werden Präsentationen von AutoNetworks Technologies, TE Connectivity und Ultra Communications Lösungen und Szenarien für den zukünftigen Physical Layer von MOST vorstellen. Konformitäts- und Qualitätsaspekte werden K2L und Ruetz System Solutions aufzeigen. Während der Mittagspause bietet sich allen Teilnehmern und Sprechern die Gelegenheit zum Austausch sowie zum Besuch der Ausstellung, um mehr über verfügbare MOST Lösungen und Realisierungen in neuesten Fahrzeugmodellen zu erfahren. Der Nachmittagsteil dreht sich um die Netzwerk- und Systemarchitektur von MOST mit Beiträgen von Microchip Technology, der MOST Cooperation und Quanta Storage. Nach der Nachmittagspause mit der Möglichkeit zu weiteren Gesprächen und Ausstellungsbesuchen runden Daimler und Microchip das Konferenzprogramm mit weiteren Präsentationen zur Netzwerk- und Systemarchitektur wie der Markteinführung von MOST150 in der neuen S-Klasse von Mercedes-Benz sowie einem Ausblick in die Zukunft von MOST als Kommunikationsstandard im Fahrzeug ab.

Im Ausstellungsbereich werden wieder verschiedene Unternehmen ihre innovativen MOST Produkte und Anwendungen zeigen. Neben der MOST Cooperation werden unter anderem ausstellen: AUDI AG, Daimler AG, Hamamatsu Photonics, K2L, Microchip Technology, Ruetz System Solutions, Tektronix, Teledyne LeCroy, Telemotive, TTTech Automotive und Vector Informatik. Neben dem Industriepartner ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V.) unterstützen die Medienpartner Auto Electronics, Automotive Industries, Automotive IQ, EE Times Europe, Elektronik automotive und ElektronikPraxis das MOST Forum wieder mit ihrer Expertise und Technologie-Know-How.

Konferenzprogramm

09.30
Registrierung und Begrüßungskaffee, Ausstellungseröffnung

10.15
Konferenzeröffnung und Begrüßungsansprache (Moderation: Henry Muyshondt, MOST Cooperation)

Keynote
10.05
MOST Vehicle Networking Strategy
Ganesh Moorthy, COO of Microchip Technology

MOST Physical Layer
10.30
AGF Physical Layer Solution for Five Gigabit Communication Networks
Hayato Yuki, AutoNetworks Technologies, Ltd. (Sumitomo Electric group)

10.45
Chip Scale Package Fiber Optic Transceiver Integration for Harsh Environments
Chuck Tabbert, Ultra Communications

11.00
Glass Fiber Connectivity for Future Optical Automotive Networks
Markus Dittmann / Andreas Engel / Aberto Alamo-Alonso, TE Connectivity

MOST Compliance und Qualität
11.15
Building Blocks for a Successful Verification Process of a Tier1 ECU
Dr. Terezia Toth, Ruetz System Solutions

11.35
Test and Simulation: The Nerve Center of the MOST Technology Development Process
Matthias Karcher, K2L

11.55
Ausstellerpräsentationen
12.15
Mittagessen / Netzwerken / Ausstellung

MOST Netzwerk- und Systemarchitektur
14.15
UPnP Enables Universal Control of In-vehicle MOST Devices
Prof. Dr. Oliver Bringmann / Sebastian Reiter / Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel / Dr. Alexander Viehl, FZI

14.35
New Data Types for MOST Function Blocks
Renato Machelett, MOST Cooperation

14.55
MOST Approach for Video Camera Systems in ADAS
Dr. Bernd Sostawa, Microchip Technology

15.15
Development of a MOST150 Around View Monitor on a Mainstream Automotive Infotainment Processor
Wen-Jing Lin, Quanta Storage

15.35
Kaffeepause / Netzwerken / Ausstellung

16.40
Insights into the Launch of MOST150 in the New Mercedes-Benz S-Class
Dr. Jan Bauer, Daimler

17.05
MOST – the Standard for In-Car Communication
Rainer Klos, Microchip Technology

17.30
Abschlussvortrag, Ende der Konferenz und Ausstellung
Bildquelle:kein externes Copyright

Über die MOST Cooperation

Die MOST Cooperation (MOSTCO) ist die Organisation, welche die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt. Die Kooperation umfasst 16 internationale Automobilhersteller und über 60 Hauptzulieferer. Die Mitgliedsunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um die MOST Technologie einzusetzen und zu ihrer Innovation beizutragen. Anfangs für die Übertragung von Infotainmentdaten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerkes heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Das Ziel der MOST Cooperation ist es, die Technologie auch für andere Industrien zu entwickeln und zu standardisieren sowie die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Derzeit ist MOST weltweit in über 150 Fahrzeugmodellen der innovativsten und zukunftsorientierten Automobilhersteller implementiert. Die MOST Cooperation wurde 1998 gegründet, um die MOST Technologie als globalen Standard für Multimedianetzwerke zu standardisieren. Audi, BMW, Daimler, HARMAN und Microchip Technology bilden als sogenannte Partner das Steering Committee der MOST Cooperation. Weitere Informationen stehen unter www.mostcooperation.com zur Verfügung.

MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
08151 55500911
[email protected]
http://www.mostcooperation.com

alvacon::pr
Mandy Ahlendorf
Tannenweg 11
82319 Starnberg
08151 555009 11
[email protected]
http://www.alvacon.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.