Repräsentative Umfrage: Industrie, Handel und Politik tun zu wenig, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren

Mehrheit der Deutschen würde Einführung eines CO2-Siegels begrüßen

Repräsentative Umfrage: Industrie, Handel und Politik tun zu wenig, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren

(NL/1214710877) Fast zwei Drittel der Deutschen (65 Prozent) sind der Meinung, dass Industrie und Handel zu wenig dafür tun, um den CO2-Ausstoß zu verringern. Rund 60 Prozent der 2.046 Befragten sehen auch die Politik mehr in der Verantwortung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die der Strom- und Gasanbieter lekker Energie in Auftrag gegeben hat. Eine deutliche Mehrheit der Befragten (53 Prozent) ärgert es, dass Deutschland sein selbstgestecktes Ziel, den Ausstoß von Treibhausgasen (CO2) bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren, voraussichtlich verpassen wird. Jeder vierte Befragungsteilnehmer findet das voraussichtliche Scheitern sogar sehr ärgerlich. Nur 14 Prozent interessiert diese Thematik nicht.

Mehr als jeder zweite Deutsche (52 Prozent) würde es sehr begrüßen, wenn Produkte und Dienstleistungen ein Siegel hätten, das den konkreten CO2-Ausstoß bei Herstellung und Vertrieb deutlich macht. Für 43 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger hätte eine solche Information auch Einfluss auf ihre Kaufentscheidung. Bislang gibt es keine Informationspflicht in Deutschland, wieviel CO2 bei der Herstellung eines Produkts oder einer Dienstleistung anfällt.

lekker hat außerdem bei den Deutschen abfragen lassen, was Sie persönlich tun, beziehungsweise zu tun bereit sind, um den Ausstoß von CO2 zu verringern. Licht sparsamer verwenden (76 Prozent), sparsame Haushaltsgeräte nutzen (64 Prozent) und weniger Auto fahren (52 Prozent) landen dabei ganz oben auf der Liste dessen, was die Deutschen bereits unternehmen.

Auch die Verwendung von Ökostrom spielt bei den Deutschen eine große Rolle, wenn es darum geht, selbst etwas zur Vermeidung von CO2 zu tun. Gerade einmal 12 Prozent der Befragten können sich nicht vorstellen, Strom aus Erneuerbarer Energie zu verwenden, sagt Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung von lekker Energie, dessen Unternehmen ausschließlich Ökostrom an private Haushalte vertreibt. 29 Prozent der Befragten sagten, sie hätten bereits Strom aus Erneuerbaren Energien, weitere 48 Prozent können es sich vorstellen.

Über lekker Energie:
Die lekker Energie GmbH ist ein führender Anbieter von Strom und Gas an Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden. lekker ist kunden- und serviceorientiert und schneidet bei Vergleichstests regelmäßig mit Bestnoten ab. Als einer der bedeutendsten Lieferanten von Ökostrom an private Haushalte steht lekker seit 2003 für umwelt- und verbraucherfreundliche Produkte. Für faire Wettbewerbsbedingungen setzt sich das Unternehmen im Bundesverband Neue Energiewirtschaft ein.

Firmenkontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Hauptstraße 3
10827 Berlin
030-200 898 22
[email protected]
http://

Pressekontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Hauptstraße 3
10827 Berlin
030-200 898 22
[email protected]
http://shortpr.com/xvr9m6

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.