Risiko Unternehmensreputation – RMA-Konferenz zu den Risiken des 21. Jahrhunderts

Die Risk Management Association e.V. lädt zu Regionalkonferenzen am 11.06. in Wien und am 24.06. in Düsseldorf zur Diskussion aktueller Risikothemen – Finanzielle Schäden durch Reputationsverlust? Unkontrollierbare Risiken durch Social Media Kommunikation? Welche Risiken birgt die Cloud?

Risiko Unternehmensreputation - RMA-Konferenz zu den Risiken des 21. Jahrhunderts

Rutschgefahr für Unternehmen – Reputationsverlust kann zu finanziellen Verlusten führen

Im Juni 2013 veranstaltet die Risk Management Association zwei Regionalkonferenzen zu aktuellen Themen des Risikomanagements, mit denen sich Risikomanager, Risikocontroller und Mitarbeiter risikoorientierter Stabsabteilungen zukünftig verstärkt auseinandersetzen müssen:

– Reputationsrisiko – Finanzielle Schäden durch Imageverlust
– Social Media Risk – Denn sie wissen nicht, was sie tun.
– Cloud Computing – Risiko Kontrollverlust?
– Risikomanagement und Risikocontrolling – Gemeinsame Sprache?

Datum und Ort: 11.06. in Wien und 24.06. in Düsseldorf

In Vorträgen und einer Podiumsdiskussion wird das Reputationsrisiko als schwer zu erfassendes und noch schwerer zu operationalisierendes Risiko aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet – aus wissenschaftlicher und praxisbezogener Sicht, aus Unternehmen und Beratung. Als abteilungsübergreifende Aufgabe wird auch die Koordination des Reputationsrisikomanagements zwischen Kommunikation und Risikomanagement im Themenfokus stehen.

Dialoge mit und über Unternehmen finden heute vermehrt über Social Media Kanäle statt – mit oder ohne aktive Beteiligung des Unternehmens. Wie gehen Unternehmen mit der neu entstandenen „Transparenz“ durch die nahezu unbegrenzte Verbreitung des Internets um? Welche Risiken entstehen dadurch und wie können diese analysiert, erfasst und gemessen werden? Welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden?

Die flexible und effiziente Anwendung von IT-Ressourcen durch Cloud Services sind noch mit Unklarheiten verbunden. Wie wird die Datensicherheit gewährleistet? Welche Sicherheitsrisiken entstehen? Warum stehen noch viele Unternehmen der Cloud skeptisch gegenüber?

Die erfolgreiche Zusammenarbeit der risikoorientierten Stabsabteilungen Risk Management und Risikocontrolling ist unmittelbar verknüpft mit den Faktoren Zeit, Kosten und Qualität. Wie kann diese gestaltet werden? Wie können gemeinsame Kennzahlen verwendet werden?

In diesem Jahr fällt der Startschuss für das neue Format der Regionalkonferenzen, mit dem die Risk Management Association weitere Plattformen zur Diskussion aktueller Risikomanagement-Themen und zum Networking für Vereinsmitglieder und interessierte Risikomanager, Risikocontroller sowie Mitarbeiter aus risikoorientierten Stabsabteilungen bietet.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Konferenzwebseite unter regionalkonferenzen.rma-ev.org

Bildrechte: Fotolia / Peter Atkins / Anneke Görtz / Horizon5

Die Risk Management Association e.V. (RMA) ist die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum. Als Kompetenzpartner und Impulsgeber ist die RMA erster Ansprechpartner für Informationen, den unternehmensübergreifenden Dialog sowie die Weiterentwicklung des Risikomanagements. Zu den Mitgliedern der RMA zählen internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor.

Kontakt
Risk Management Association e.V.
Christina Heese
Englmannstraße 2
81673 München
+49 211 300389-34
organisation@regionalkonferenzen.rma-ev.org
http://regionalkonferenzen.rma-ev.org/

Pressekontakt:
Horizon5 GmbH
Christina Heese
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 211 300389-34
organisation@regionalkonferenzen.rma-ev.org
http://regionalkonferenzen.rma-ev.org/

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.