Rock the Nature erneut attackiert und gesperrt

facebook wie ein Steigbügelhalter für kriminelle Netzwerke

Rock the Nature erneut attackiert und gesperrt

Rock the Nature

Am Wochenende wurde die facebook Tierschutzplattform von Rock the Nature (RTN) erneut Opfer eines Cyber Angriffs. Wie schon im Februar führte er zur Sperrung. Bei den Angreifern dürfte es sich um das Netzwerk des altbekannten Tierhändlerrings handeln. Es sind professionelle Betrüger, die von Alicante aus neben organisiertem Spendenbetrug ihr Geschäft mit illegalem Welpen-, Hunde- und betrügerischem Pferdehandel betreiben.

Rock the Nature wurde durch seine schonungslose Berichterstattung über diese Machenschaften anscheinend zur Gefahr und steht seit längerem unter Beschuss. Die überforderte facebook Software trägt ihren Teil dazu bei. facebook sanktioniert nicht die Verbrecher, sondern Organisationen und Presseplattformen wie Rock the Nature, die über Verbrechen an Tieren berichten und dagegen vorgehen. Nach Ansicht von RTN macht sich facebook dadurch immer mehr zum Handlanger krimineller Energien.

Es ist klar zu erkennen, dass Betrüger den facebook Tierschutzbereich für ihre Zwecke beherrschen wollen. Nirgendwo sonst kommt man gefahrloser, anonymer und billiger an die Brieftaschen hilfsbereiter Menschen. Ein trauriges Tierbild, ein Mitleid erregender Text, ein Paypal Konto und schon fließen die Spendengelder. Die Sperrung von Widersachern ist dabei relativ einfach zu organisieren. Die Banden eröffnen zuerst facebook Fake Accounts. Kommt ihnen eine Organisation in die Quere, dann wählen sie einen beliebigen Bericht oder ein Bild, das die Organisation veröffentlicht hat. Über ihre „Luft“ – Accounts melden sie diese Veröffentlichung als rassistisch, sexistisch oder „Gewalt darstellend“ an facebook. Relativ schnell sperrt die facebook Kontroll Software nach einem scheinbar sinnlosen Logarithmus den facebook Account der angegriffenen Organisation. Das erfolgt ohne Rückfrage oder Angabe von Gründen Es besteht nicht einmal die Möglichkeit die Aufhebung willkürlicher Sperrungen zu beantragen. Anfragen werden von facebook nicht beantwortet.

Diese Sicherheitslücke auf facebook dürfte auch der Grund für die mangelnden Werbeeinnahmen sein. Viele Organisationen und Unternehmen bewerben ihre facebook Accounts nicht, weil sie zu unsicher sind. Konkurrenten, Stalker oder Verbrecher schaffen es mit relativ einfachen Mitteln, einen mit viel monetärem und personellem Aufwand aufgebauten facebook Auftritt sperren oder sogar löschen zu lassen.

Die Sperrung von Rock the Nature und anderen Organisationen bedeutet: Tierschutz wird wieder einmal blockiert, Tiere werden gequält und getötet, Spender werden auf facebook weiter zu Tausenden über den Tisch gezogen. Wie es scheint ist facebook an einer Systemverbesserung und der von RTN gemeldeten Fake Accounts gar nicht interessiert.

Der Bericht, der zur Sperrung des RTN facebook Accounts führte, ist auf der Homepage www.rock-the-nature.com veröffentlicht. Es geht um die Schließung eines mutmaßlichen Tierbordells in Rheinland Pfalz und den Hinweis auf einen Tierschutzprozess, der am 21.3. startete. Das verwendete Bild zeigt ein Relief des berühmten Lakshmana-Tempels in Indien.

Rock the Nature ist als Presseagentur auf Tier- / Naturschutz spezialisiert und in ein globales Aktions – Netzwerk eingebunden. Schwerpunktthemen sind u.a.: Straßenhunde, Robbenmassaker in Namibia,

Presseagentur für Tier- / Naturschutz

Kontakt:
Rock the Nature
Marion Hartig
Schlossstr. 15
82269 Geltendorf
08193-8008
rock.the.nature@aol.de
http://www.rock-the-nature.com

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.