Schott AG begegnet globalen Herausforderungen mit BrandMaker

Marketing Efficiency Cloud veredelt Markenmanagement von Spezialglashersteller

Schott AG begegnet globalen Herausforderungen mit BrandMaker

BrandMaker hat den Spezialglashersteller Schott AG als Neukunden gewonnen. (Bildquelle SCHOTT)

Die BrandMaker GmbH, führender europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, hat die Schott AG als Neukunden gewonnen. Mit 15.400 Mitarbeitern bietet Schott ein breites Portfolio an hochwertigen Produkten aus Spezialglas und Keramik. Schott ist ein innovativer Partner für Unternehmen unterschiedlichster Branchen wie Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Automotive, Optik oder Aviation. Die Schott AG ist mit ihren Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern vertreten und mit ihren Produktinnovationen in sieben verschiedenen Geschäftsfeldern aktiv. Daraus ergibt sich für das Unternehmen die Herausforderung, die teils hochdifferenten Märkte und Zielgruppen mit spezifischen, lokalen Markeninformationen anzusprechen – CI- und CD-konform. Um eine homogene Markenwahrnehmung seines umfassenden Produktportfolios zu gewährleisten, steuert die zur Carl-Zeiss-Stiftung gehörende Schott AG seine zentralen und dezentralen Marketingeinheiten kooperativ und suchte nach einer ganzheitlichen Lösung, die das Marketing dabei unterstützt.

Schott hat sich für die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker entschieden. Mit der webbasierten Softwarelösung integriert Schott alle werberelevanten Medienobjekte und die Werbemittellogistik auf einer zentralen Marketing Plattform. Dafür setzt der Spezialglashersteller vier leistungsfähige Module der Marketing Efficiency Cloud ein: Media Pool für das Digital Asset Management, Web-to-Print für die lokale Adaption CI-konformer Printlayouts, Marketing Shop für die zentrale Abwicklung der Bestellprozesse für die Marketingmaterialien sowie das Modul Smart Access für die intelligente Benutzerführung.

„Die BrandMaker Marketing Efficiency Cloud deckt mit ihren Modulen einen Großteil der Anforderungen ab. Ebenso überzeugten uns die funktionale Tiefe sowie die Usability „, sagt Birgit Werner, Projektleiterin Marketing Management Plattform bei der Schott AG. Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, ergänzt: „Wir freuen uns ganz besonders, dass mit der Schott AG ein weiteres innovatives und weltweit erfolgreiches Unternehmen auf unsere Lösungen setzt, um sein Marketing in so unterschiedlichen Branchen wie Automotive, Elektronik, Optik und Pharmazie zu unterstützen.“

Alle Media Assets werden künftig in der webbasierten Mediendatenbank Media Pool verwaltet, wo sie mit einer detaillierten Suchfunktion schnell verfügbar sind. Die lokalen Marketingabteilungen greifen so komfortabel auf die zentral bereitgestellten und qualitätsgeprüften Medienobjekte zu. Auf diese Weise verbessert die Schott AG ihr Brand Management.

Mit dem leistungsfähigen Publishing Modul Web-to-Print lassen sich CI-konforme Printlayouts problemlos lokalisieren. Im Rahmen der festgelegten Bearbeitungsmöglichkeiten können Marketingmaterialien von den Marketingabteilungen direkt bearbeitet und an die jeweilige Zielgruppe angepasst werden. Durch den Einsatz des Moduls Marketing Shop werden nicht nur die Bestellprozesse auf der zentralen Marketing Plattform zusammengeführt, sondern die lokalen Anpassungen können gleich beim Bestellvorgang vorgenommen werden. Die intelligente Benutzerführung Smart Access schließlich führt die unterschiedlichen Benutzergruppen im Hause auf kurzen Wege direkt zu den von der zentralen Marketingabteilung konzipierten Werbemittel-Sets.

BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management Systemen (MRM) in Europa. 1999 gegründet, entwickelt und vermarktet das Unternehmen anspruchsvolle Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. Führende Analysten positionieren BrandMaker als „Leader“ im Bereich MRM und zählen das Unternehmen hier zu den weltweit am schnellsten wachsenden Anbietern.

Die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker ist eine umfassende Lösungssuite, die wahlweise in einer privaten Cloud oder als intern gehostete Server-Installation betrieben werden kann. Sie enthält Module u.a. für das Brand Management, die Marketingplanung und Kampagnensteuerung, das Digital Asset Management, die Werbemittelproduktionsautomatisierung und Werbemittellogistik sowie für die Werbeerfolgskontrolle und das Local Area Marketing.

Zu den namhaften Unternehmen, die BrandMaker-Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen u.a. AkzoNobel, Audi, Bayer, Butlers, Carl Zeiss, Commerzbank, DB Schenker, Ernst & Young, GLS, Hewlett Packard, HRS, Humana, Kyocera, Maybank, MetLife, Michelin, Oerlikon, Qiagen, Pandora, Roche, Otto, Madeleine, SEW Eurodrive, UBS, Volkswagen und ZF.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe, Deutschland, und beschäftigt rund 185 Mitarbeiter. Ein weltweites Partnernetzwerk, Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern sowie die BrandMaker Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreuen die internationalen Kunden von BrandMaker.

Firmenkontakt
BrandMaker GmbH
Ralf Geßwein
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-22
marco.pfohl@moeller-horcher.de
http://www.brandmaker.com

Pressekontakt
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
+49 (0)69/809096-56
marco.pfohl@moeller-horcher.de

Startseite

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.