Schutz vor Privatinsolvenz durch die Prepaid MasterCards

Freising, August 2013

Schutz vor Privatinsolvenz durch die Prepaid MasterCards

Prepaid MasterCards mit Pfändungsschutzkonto

Studien belegen zunehmend die Geldsorgen der jungen Generation: So ist die Quote der jungen Menschen Anfang zwanzig, die Privatinsolvenz anmeldeten, im Vergleich zu den Vorjahren deutlich angestiegen. Einfach zu erhaltene Kredite und Ratenzahlung verführen zu übereilten Kaufentscheidungen und zu hohen Ausgaben.

Die Prepaid MasterCards, die von PayCenter in Zusammenarbeit mit dem PCI-zerifizierten Processor petaFuel herausgegeben werden, bieten hier eine Lösung. Eine Kreditkarte auf Guthabenbasis verhindert zuverlässig, dass der Kunde über seine Verhältnisse lebt und sich verschuldet.

Mehr Kontrolle über das eigene Kaufverhalten

Eine riesige Auswahl verlockender Angebote, geringe Ersparnisse und fehlende Erfahrung im Umgang mit Geld sind einige der Ursachen für immer mehr junge Schuldner. Mit den Prepaid MasterCards kann man verhindern, dass mehr Geld ausgegeben wird als vorhanden ist. Die Kreditkarten haben ein begrenztes Auflade-Limit und können nicht überzogen werden. Gleichzeitig können alle Transaktionen einfach im Online-Konto verwaltet werden. So bieten diese Kreditkarten mehr Kontrolle über die eigenen Ausgaben und lassen einen durch viel Transparenz immer den Überblick behalten.

Flexibilität und Sicherheit

Mit einer Prepaid MasterCard ist der Kunde so flexibel wie möglich, ohne die Grenzen seines Vermögens zu überschreiten. Die Kreditkarte ermöglicht Interneteinkäufe, bargeldlose Zahlungen in Geschäften im In- und Ausland und Bargeldabhebungen an Automaten weltweit. Durch höchste Sicherheitsstandards ist der risikolose Geldtransfer gewährleistet und durch das begrenzte Guthaben der Kreditkarte ist der Kunde sicher vor unbedachter Verschuldung.

Hilfe in jeder Lebenslage

Wer bereits Schulden gemacht hat, kann trotzdem von einer Prepaid MasterCard mit Kontofunktion profitieren. Denn es ist jederzeit möglich, das dazugehörige Girokonto in ein P-Konto umzuwandeln. Das Konto ist pfändungssicher und schufafrei. Innerhalb des monatlichen Freibetrags von derzeit mindestens 1045,04 EUR können nötige Zahlungen im Online-Konto getätigt werden (z.B. Miete, Nebenkosten etc.). So ist es einfacher, vorhandene Schulden zu tilgen und trotzdem ausreichend Geld zum Leben zur Verfügung zu haben.

Der bedachte Umgang mit Geld will gelernt und geübt werden. Die Prepaid MasterCards helfen dabei, innerhalb der eigenen finanziellen Grenzen zu bleiben. Die Kunden werden durch diese Kreditkarten automatisch vor Verschuldung geschützt.
Weitere Informationen zu den Prepaid MasterCards mit Pfändungsschutz-Konto-Funktion unter: www.supremacard.de und www.meinegirokarte.de

Das E-Geld-Institut wurde 2011 gegründet. Es hat seinen Sitz in Freising und eine Niederlassung in Stuttgart. Mit den PayCenter-Produkten möchte das Unternehmen eine breite Zielgruppe versorgen und auf deren unterschiedliche Bedürfnisse eingehen. Der derzeit größte Geschäftsbereich ist der Vertrieb und die Betreuung der Prepaid MasterCards. PayCenter sorgt mit gewohnter Zuverlässigkeit und zahlreichen Serviceoptionen für höchstmögliche Kundenzufriedenheit.
Als deutsches E-Geld-Institut bietet das PayCenter den Kunden Zahlungsdienste mit Prepaid MasterCards an und gestaltet die Zukunft des modernen Bezahlens. Sicherheit auf höchstem Niveau und neuste technologische Entwicklungen verbinden sich hier mit der qualitätsvollen Erbringung von Finanzdienstleistungen.

Kontakt:
PayCenter GmbH
Peter Schönweitz
Max-Lehner-Straße 1a
85354 Freising
08161/406 040-0
marketing@PayCenter.de
http://www.paycenter.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.