Schwanger mit 40 Jahren und älter

Viele Frauen werden heute erst spät – mit 40 Jahren oder später – schwanger. Erfahren Sie mehr über Vor- und Nachteile.

Schwanger mit 40 Jahren und älter

alphabiol Produkte ab Kinderwunsch

Mit Ende 30 – wenn die „biologische Uhr“ anfängt zu ticken, kommt bei vielen Frauen noch einmal der Kinderwunsch auf. Sie fragen sich, ob sie auch mit 40 Jahren oder später schwanger werden können. Vieles spricht dafür: Frauen um die 40 sind heute meist wesentlich gesünder als es ihre eigenen Mütter mit 30 Jahren waren. Auch späte Schwangerschaften verlaufen in der Regel ohne Komplikationen. Dennoch möchten viele Frauen, die sich erst spät für das Kinder kriegen entscheiden schnell schwanger werden und das Für und Wieder genau abwägen.

Warum entscheiden sich Frauen erst mit 40 Jahren oder später, schwanger zu werden?

Lange Ausbildungszeiten, das Bedürfnis Karriere zu machen und die veränderten Formen des Zusammenlebens von Mann und Frau führen immer häufiger dazu, dass sich Frauen erst spät Kinder wünschen. Nicht zuletzt sind es auch die Männer, die vor der Familienplanung zurückschrecken, und das aus vielerlei Gründen. Frauen entscheiden sich nicht immer bei der ersten Partnerschaft für ein Kind. Manchmal müssen erst etliche Jahre vergehen, bis die Frau ganz sicher ist, dass sie mit diesem Mann auch ein Kind haben möchte. Und ein ganz profaner Grund: Manchmal können sich Paare einfach nicht für eine Familie entscheiden, zögern und kommen zu keinem eindeutigen ja.

Gründe gegen eine Schwangerschaft mit 40 Jahren oder später

Will eine Frau schwanger werden mit 40 oder später, hat sie generell ein höheres Risiko, an Krankheiten wie Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken. Frauen über 40 sollten sich mehr schonen, denn sie leiden häufig stärker unter Müdigkeit als jüngere werdende Mütter. Dies ist jedoch eine harmlose Begleiterscheinung bei einer Schwangerschaft mit 40 oder später. Die Wahrscheinlichkeit für Fehlgeburten ist in diesem Alter höher, vor allem in den ersten drei Monaten. Auch ist die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung beim Kind größer, je älter die Eltern sind. Deshalb ist es sehr wichtig, regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen.

Sinnvoll ist es bei einer Schwangerschaft mit 40 oder später die Fruchtbarkeit des Mannes zu beachten. Denn wenn eine Frau spät schwanger werden möchte, soll es oft schnell gehen. Die Erfüllung des Kinderwunsches hängt auch von der Fruchtbarkeit des Mannes ab. Als Nahrungsergänzung ist alphabiol Fertilität zur Förderung der normalen Fruchtbarkeit und für eine gesunde Spermatogenese. alphabiol ist erhältlich in der Apotheke und unter alphabiol.de/produkte/fuer-den-mann/alphabiol-fertilitaet.

Gründe für eine Schwangerschaft mit 40 Jahren oder später

Ältere Mütter gehen meist mit einem höheren Bewusstsein an die Schwangerschaft heran als Frauen in den Mittzwanzigern. Von diesem Bewusstsein können die werdende Mutter sowie auch das ungeborene Kind profitieren. Mütter mit Mitte 30, 40 oder später sind häufig überdurchschnittlich diszipliniert in Bezug auf ihren Lebensstil und ihre Gesundheitsvorsorge. Auch wenn sie unternehmungslustig sind, fällt es ihnen oft leichter sich mehr zu schonen, einfach weil sie schon mehr erlebt haben und weniger unter Druck stehen. Reifere Mütter mit 40 und später nehmen die Gesundheitspflege in der Schwangerschaft sehr ernst und kümmern sich nach der Geburt mit viel Liebe um ihr Baby.

Was kann man für die Gesundheitspflege mit 40 Jahren oder später tun?

Viele Frauen, die mit 40 Jahren oder später schwanger werden, setzen sich sehr bewusst mit der Förderung ihrer Gesundheit und der Gesundheit des in ihnen heranwachsenden Lebens auseinander. Für Schwangere mit 40 oder später gilt in Bezug auf wichtige Nährstoffe, was für alle schwangeren Frauen gilt: Erhöht ist zu Beginn der Schwangerschaft der Bedarf an Folsäure, Eisen und Jod. In Deutschland nehmen aber viele Frauen genau diese Nährstoffe nicht in ausreichender Menge zu sich: 87% der Frauen liegen unter den Empfehlungen von Folsäure, 75% unter den Empfehlungen von Eisen und 53% der Frauen nehmen zu wenig Jod zu sich, wenn sie regelmäßig jodiertes Speisesalz verwenden, ohne jodiertes Speisesalz sind es sogar 97% (Quelle: Nationale Verzehrstudie II). In dieser Phase des erhöhten Nährstoffbedarfs kann die Einnahme eines speziellen Nahrungsergänzungsmittels sinnvoll sein. Produkte aus der Apotheke sind BabyFORTE FolsäurePlus und alphabiol Schwangerschaft. Beide Produkte sind auch online erhältlich. BabyFORTE FolsäurePlus unter
babyforte.de und alphabiol.de/produkte/fuer-die-frau/alphabiol-schwangerschaft.

Hersteller von alphabiol ist die in Berlin ansässige alphablom AG. Neben den Kinderwunsch-Produkten alphabiol Schwangerschaft und alphabiol Fertilität gibt es von alphabiol vier Produkte für die spezielle Gesundheitsvorsorge des Mannes: Immun, Konzentration, Herz und Cholesterin. alphabiol Produkte wurden auf Grundlage der orthomolekularen Ernährungsmedizin zur Nahrungsergänzung entwickelt. Die alphablom AG setzt auf ganzheitliche Produkte, zur Stärkung vieler Organe und körperlicher Prozesse. alphabiol-Produkte sind erhältlich in Apotheken sowie für Privatkunden unter www.alphaiol.de.

Kontakt:
alphablom AG
Anna-Maria Silinger
Anklamer Str. 38
10115 Berlin
030 – 398205200
info@alphabiol.de
http://www.alphabiol.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.