Schwierige Nachfolger/in-Suche gefährdet die deutsche Wirtschaft

Handwerksbetriebe haben es besonders schwer

Bis Ende 2020 stehen in Deutschland 227.000 Betriebe zur Übergabe an. Doch die Suche nach einem passenden Nachfolger/in ist oftmals schwer und langwierig. Dazu kommt: Das Nachfolgedilemma wir durch den demografischen Wandel noch größer.

Kleine und mittelgroße Unternehmen bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Aber vielen fehlt eine Nachfolger/in als Chef. Das wird zum riesigen Problem der Volkswirtschaft – und gefährdet Millionen Arbeitsplätze.

Von der Rente wollen viele Unternehmer/innen in Deutschland nichts wissen. Sie sind bis ins hohe Alter voller Tatendrang. Doch irgendwann kommt für jeden Gründer und Firmeninhaber die Zeit, in der er sich zur Ruhe setzen muss.

In unserer mittelständisch geprägten Volkswirtschaft wie der deutschen versuchen die meisten Unternehmer/innen zunächst, den Betrieb in der eigenen Familie zu halten. Doch angesichts der demografischen Entwicklung wird das immer schwieriger. Die Zahl der Kinder in Deutschland ist seit den Sechzigerjahren stark gesunken – und damit auch die Zahl der potenziell verfügbaren Nachfolger/innen.

Und während viele Unternehmer/innen hierzulande kurz vor der Rente stehen, wird es zugleich immer schwieriger, junge Menschen für das Unternehmertum zu begeistern. Zum einen ist bereits mehr als jeder fünfte Firmeninhaber mehr als 60 Jahre alt, und zum anderen gibt es in Deutschland immer weniger Menschen, die sich selbstständig machen wollen.

Diese Tatsache wird auch zum Problem für Millionen von Mitarbeitern/innen. Schließlich geben die kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland mehr als 31 Millionen Menschen Arbeit, das sind gut 70 Prozent aller Beschäftigten hierzulande.

Dabei haben es die klassischen Handwerksbetriebe besonders schwer einen passenden Nachfolger/in zu finden. Das führt in vielen Fällen dazu, dass sie von der Schließung oder Aufgabe ihres Betriebes bedroht sind.

Um auch diesen kleinen und mittelständischen (KMUs) bei der Suche eines für sie passenden Betriebsnachfolgers/in zu finden, bietet die Firma Vertrieb und Beratung in 53577 Neustadt/Wied ein Internetportal www.betriebs-nachfolge.net an, um im deutschsprachigen Raum (D A CH) die passenden Betriebsnachfolger/innen zu finden.

Für Rückfragen bitte:

Vertrieb und Beratung, Friedel Mies, Wiedblick 14b, 53577 Neustadt/Wied,
[email protected]
www.betriebs-nachfolge.net

Wir sind immer für Sie da!
Tel 02683 945910
Fax 02683 945911

Wer sind wir:
Wir sind ein gut geerdeter Vertriebsdienstleister im schönen Westerwald und haben Vertrieb und Organisation von der Pike auf gelernt. Mit unseren 75 Jahren, jung und fit, leben wir Vertrieb, Organisation und Dienstleistung an 365 Tagen im Jahr mit Herzblut vor und haben noch Visionen.

Dabei nutzen wir unseren gesunden Menschenverstand, reden ganz normal wie uns „der Schnabel gewachsen ist“ und nicht die moderne Vertriebssprache, die teilweise kein Mensch mehr versteht. Wir konzentrieren uns mit Ihnen auf die alten Verkäufertugenden: Disziplin, Fleiß, Beständigkeit, Kompetenz und Menschlichkeit.

Unsere rd. 50jährigen Erfahrungen in Vertrieb und Organisation, geben wir gerne an aktive Firmen und Vertriebspartner/innen weiter. Dabei sind wir immer auf der Suche nach neuen interessanten Projekten und Partnern/innen mit denen wir offen, fair, kollegial und erfolgreich zusammenarbeiten können.
Gerne arbeiten wir auch mit Kollegen/innen aus der Generation 50 plus – x zusammen.

Kontakt
Vertrieb und Beratung
Friedel Mies
Wiedblick 14b
53577 Neustadt/Wied
02683 945910
[email protected]
http://www.vertriebsnews.net

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.