Smartphones unterwegs drahtlos aufladen – mit juicify

– Start-up aus Hamburg erhält Förderpreis der Gastro Vision
– Kostenloses Handy-Aufladen in Cafes, Hotels und Einkaufszentren

Smartphones unterwegs drahtlos aufladen - mit juicify

Handy im juicify-Slurpmodus (Bildquelle: Mathias Rüsch, GRÜNWEISS DESIGN)

Nie wieder leere Smartphone-Akkus! Das ist die Vision des Hamburger Start-ups juicify. (http://www.juicify.de) Wie das funktioniert? Einfach durch das Ablegen des Handys auf einem juicify Slurpspot im Hotel, im Restaurant, im Einkaufszentrum oder unterwegs in Bus und Bahn. Für diese Idee erhielten die Gründer von juicify jetzt in Hamburg den Förderpreis der Gastro Vision.

juicify ist ein System zum einfachen drahtlosen Aufladen von Smartphones an öffentlichen Orten. Es besteht aus

– ultraflachen Ladegeräten, die verschiedenste Oberflächen in drahtlose Ladeflächen verwandeln,
– Ladeempfängern im Kreditkartenformat, die jedes Smartphone drahtlos aufladbar machen und
– der juicify-App, die verschiedene Services bietet, die am Slurpspot Sinn machen und den juicify-Partnern eine eigene App zur Verfügung stellt.

Von dem System profitieren die Smartphone-User genauso wie die Anbieter der juicify-Slurpspots: Die User können immer und überall kostenlos ihr Handy aufladen. Wenn das Handy schon ab Werk mit dem Qi-Standard zum drahtlosen Laden ausgerüstet ist, sind dazu keine zusätzlichen Geräte nötig. Wenn nicht, kann sich der User vor Ort einen juicify-Ladeempfänger besorgen. Dieser passt auf alle Smartphones mit micro USB oder Apple Lightning-Anschluss und funktioniert an allen juicify Slurpspots. Während des Aufladens zeigt die juicify-App Informationen zum aktuellen juicify Slurpspot an – wie Hinweise auf Preisaktionen oder die Speisekarte. Außerdem kann die App Werbung anderer juicify Partner anzeigen, die in der Nähe sind oder thematisch gut passen.

juicify liefert seinen Partnern mit diesem Service einen Zusatznutzen und es können neue Kunden gewonnen werden. Denn die juicify-App lenkt den User direkt zum nächsten juicify Partner, wenn der Handy-Akku zur Neige geht.

Sicher, schnell und unkompliziert

Das Aufladen kostet den Smartphone-Nutzer nichts. Denn juicify finanziert sich über die Gebühren der Unternehmenskunden, Werbung in der App und den Verkauf der Hardware. Die Ladedauer ist nur geringfügig länger als beim Laden per Kabel. Die Ladetechnologie funktioniert wie bei einer elektrischen Zahnbürste durch Induktion: Das Ladegerät, das beispielsweise in einen Tisch integriert ist, sendet mithilfe einer Spule ein Feld aus. Dieses Feld wird mit einer zweiten Spule „eingefangen“, die in den Ladeempfänger oder das Smartphone integriert ist. Dadurch entsteht ein Strom, der den Akku des Smartphones auflädt. juicify nutzt den internationalen Standard Qi. Dieser Standard wird bereits in zahlreichen Smartphones der neuen Generation serienmäßig eingebaut, ist vielfach erprobt und absolut sicher.

Mit ihrer Idee überzeugten die Gründer auch die Jury der Gastro Vision. Sie zeichnete juicify am 13. März 2015 mit dem Gastro Vision Förderpreis aus. Erste juicify Slurpspots können bereits auf der Messe getestet werden. Für 2015 ist der Markteintritt in Hamburg mit einem ersten Pilotprojekt geplant.

juicify ist ein Start-up-Unternehmen aus Hamburg. Die Gründer Tammo Wallisch und Lennart Tremp entwickelten einen Prototyp des Ladegerätes im Rahmen ihrer Masterarbeiten an der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Außerdem gehören Maximilian Haupter als Head of Finance und Mathias Rüsch als Head of Marketing zum Team. Im März 2015 wurde juicify mit dem Gastro Vision Förderpreis ausgezeichnet.

Kontakt
juicify
Lennart Tremp
Harburger Schloßstr. 6-12
21079 Hamburg
+49 40/766 29 – 2241
lennart.tremp@juicify.de
www.juicify.de

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.