„Soft Touch“ entwickelt sich schon kurz nach Markteinführung zum absoluten Renner

Das Fachpublikum konnte sich schon zu Jahresbeginn auf den Messen in München, Stuttgart und Hannover einen ersten Eindruck von der Leistungsfähigkeit des neuen Schnelllaufrolltores EFA-SRT®-Soft Touch verschaffen. Jetzt präsentiert EFAFLEX das Torsystem auch zur Transport Logistic in München.

Neu konzipierte Sicherheit bei Industrietoren.

Es handelt sich um ein platzsparend konzipiertes und gleichzeitig extrem kollisionsresistentes Innentor für die intensive, industrielle Nutzung. Höchste Betriebssicherheit macht das Tor speziell auch für Durchgänge interessant, die überwiegend von Personen frequentiert werden.

Das EFA-SRT®-Soft Touch verfügt über einen völlig neuen und genial einfach konzipierten Anfahrschutz: Bei einer Kollision mit einem Hindernis kann sich zunächst die federelastische Schließkante in alle Richtungen verformen. Wird der maximale Verformungsweg überschritten, lösen sich zudem die Rastverbindungen zwischen dem Torblattabschluss und den Führungsstücken in den Zargen. Richtungsunabhängig kann dadurch anschließend auch der Torbehang aus den Zargenführungen gleiten. Sensoren melden diesen Zustand als „Crash“ an die Steuerung und der Torlauf wird sofort gestoppt.

Nach manueller Steuerbetätigung erfolgt die Abwärtsbewegung in die geschlossene Torposition. Dabei regenerieren sich alle Systeme vollautomatisch, in dem der Torbehang und die Schließkante über die Spannseile wieder korrekt in die Zargen zurück geführt werden. Ein großes Plus für die Funktionalität besteht darin, dass im Gegensatz zu vielen anderen Konstruktionen bei dem neuen EFA-SRT®-Soft Touch die noch getrennten Rastverbindungen nach Erreichen der unteren Endlage wieder zusammengeführt werden. Eine Sicherheitskontaktleiste ist wegen des leicht verformbaren Torblattabschlusses nicht erforderlich.

Ein ausgeklügeltes Federzugsystem sorgt in nur einer Baugruppe für den Gewichtsausgleich und gleichzeitig für eine wirksame Torblattspannung. Serienmäßig kommen nur Steuerungen mit Frequenzumrichter zum Einsatz. Die Torblattgeschwindigkeit erreicht bis zu 1,8 m/s. Der „EFA-CON“-Schaltschrank wird bereits bei der Fertigung komplett an der Zarge (Motorseite) befestigt und verkabelt.
Das neu entwickelte EFA-SRT®-ST hebt sich mit hochwertigen und clever platzierten Details deutlich ab. Die Ergebnisse sind überdurchschnittliche Funktionalität, absolute Betriebssicherheit und sprichwörtliche Langlebigkeit. EFAFLEX rundet damit sein Lieferprogramm mit einem weiteren „High-End“-Produkt ab.

EFAFLEX – Tor- und Sicherheitssysteme
Bei der Firmengründung 1974 war EFAFLEX die erste Firma weltweit, die sich ausschließlich mit schnelllaufenden Toren beschäftigte. Und das ganz bewusst! Denn aus dieser Vision resultiert unser Vorsprung vom ersten Tag an. Heute ist EFAFLEX der marktprägende Hersteller von Schnelllauftoren. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter weltweit. Der Hauptsitz von EFAFLEX befindet sich im bayerischen Bruckberg. Von hier aus wird auch das Verkaufsnetz betreut, welches sich seit 1994 über alle fünf Kontinente erstreckt. EFAFLEX bietet innovative und kreative Ingenieurskunst aus Deutschland.

EFAFLEX – 38 Jahre Erfolg
Mit einem EFAFLEX-Schnelllauftor entscheiden Sie sich für weltweit führende Technologie und profitieren exklusiv von unserem technischen Vorsprung. Eigene Forschung und Entwicklung ist bei EFAFLEX ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie. So sorgen wir für ständigen Fortschritt. Unangefochtener Technologieführer zu sein ist nicht einfach, doch für Ihre erfolgreiche Zukunft entwickeln wir auch weiterhin revolutionäre Torsysteme. Unser Verkaufsnetz erstreckt sich über alle fünf Kontinente, mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Slowenien, Tschechien und Polen.

Kontakt:
EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG
Alexander Beck
Fliederstrasse 14
84079 Bruckberg
08765 82126
alexander.beck@efaflex.com
http://www.efaflex.com

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.