Tierarzt in Region Baden-Baden zur Kreuzbanderkrankung

In der ehem. Tierklinik für die Region Baden-Baden arbeiten Spezialisten im Bereich der Orthopädie

Tierarzt in Region Baden-Baden zur Kreuzbanderkrankung

Je nach Diagnose kommen verschiedene OP Verfahren zum Einsatz.

BADEN-BADEN / ACHERN. Eine Kreuzbanderkrankung bei Tieren erfordert das Fachwissen eines orthopädisch qualifizierten Tierarztes. In der ehemaligen Tierklinik für die Region Baden-Baden und Achern, die sich jetzt „Kleintierzentrum Iffezheim“ nennt, arbeiten zwei Tierärzte, die sich im Bereich der Orthopädie spezialisiert haben. Dr. Susanne Wisniewski setzt ihren Schwerpunkt auf orthopädische Erkrankungen und wenden im Kleintierzentrum je nach Diagnose unterschiedliche OP-Verfahren an. Ihre Botschaft an Tierbesitzer ist: „Eine frühzeitige Operation kann Sinn machen, damit sich aus einer Kreuzbanderkrankung kein Kreuzbandriss entwickelt.“ Denn anders als beim Menschen entsteht ein Kreuzbandriss bei Tieren nicht als Folge eines Unfalls, sondern einer Entzündung des Kniegelenks.

Symptome bei einer Entzündung des Kniegelenks – Infos vom Tierarzt für die Region Baden-Baden

Die Entzündung des Gelenks am Knie kann ein Tier erheblich belasten. Sie führt zur fortschreitenden Degeneration und schließlich zum Anriss oder Abriss des Kreuzbandes. Welche Symptome sind damit verbunden? Tiere mit einer Kreuzbanderkrankung zeigen

– Schwellungen des Kniegelenks,
– Schmerzen beim Strecken des Knies,
– Lahmheit in unterschiedlichen Graden,
– eine Außenrotation der Gliedmassen.

Bei einer Entzündung des Kniegelenks kommt es nach Einschätzung der Tierärzte in der ehemaligen Tierklinik „Kleintierzentrum Iffezheim“ entscheidend auf eine frühe Diagnose an. Mit Hilfe von klinischer Untersuchung in Kombination bildgebenden Verfahren mit lässt sich die Kreuzbanderkrankung in einem frühen Stadium feststellen.

Tierarzt im Kleintierzentrum für die Region Baden-Baden: Eine frühzeitige OP kann Sinn machen

Die Tierärzte für die Region Baden-Baden und Achern betonen, dass es bei der Diagnose „Kreuzbanderkrankung“ Sinn machen kann, über eine frühzeitige Operation nachzudenken. Denn Tiere, die vor einem Abriss operiert werden, zeigen eine bessere Prognose. Dazu kommen verschiedene OP-Techniken zum Einsatz, die im „Kleintierzentrum Iffezheim“ individuell auf den Hund abgestimmt werden. Sein Größe, sein Gewicht, seine Beweglichkeit und sein Einsatzbereich spielen dabei eine Rolle. Bei Hunden über 25 Kilogramm rät die spezialisierte Tierärztin Dr. Wisniewski zu einer sogenannten Umstellungsosteotomie anstelle einer extra- oder intra-artikulären Stabilisationstechnik. Meist können die Tiere nach dem Eingriff am gleichen Tag wieder mit nach Hause.

Die Tierärzte aus dem Iffezheimer Kleintierzentrum versorgen die tierischen Patienten mit viel Tierliebe und Professionalität. Bei Beschwerden und Problemen sind sie die richtigen Ansprechpartner. Das Team deckt ein großes Spektrum an Kompetenzen im Bereich der Veterinärmedizin ab.

Kontakt
Kleintierzentrum Iffezheim
Dr. Susanne Wisniewski
An der Rennbahn 16a
76473 Iffezheim
+49 (0)7229 185980
presse@kt-iffezheim.de
https://kt-iffezheim.de

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.