Treuepunkte – lohnt sich das?

ARAG Experten über einen anhaltenden Trend an der Ladenkasse

Treuepunkte - lohnt sich das?

„Sammeln Sie Treuepunkte?“ Diese Frage hören Verbraucher immer öfter an der Supermarktkasse. Antworten die Kunden mit „ja“ gibt die Verkäuferin gerne, ein paar Sticker heraus. Die Menge richtet sich nach dem Einkaufswert. Wer genug Sticker gesammelt hat, bekommt Markenprodukte zum Schnäppchenpreis. Ob es sich allerdings wirklich um ein gutes Angebot handelt oder um einen einfachen Trick, um Kunden zu binden, klären ARAG Experten.

So funktionieren Treuepunkte
Erinnern Sie sich noch an Rabattmarken? Für die gab es beim Einkauf an der Kasse Geld oder Waren als Treueprämien. Die Treuepunkte funktionieren nicht anders: Wer eine bestimmte Anzahl an Stempeln oder Aufklebern gesammelt hat, bekommt im Gegenzug einen Rabatt. Dann kostet das elfte Brot beim Bäcker nur die Hälfte oder der zwölfte Haarschnitt in einem Jahr ist beim Stamm-Figaro umsonst. Immer mehr Supermärkte bieten das Punktesammeln nun auch an. Für eine bestimmte Summe, die der Kunde im Markt ausgibt, bekommt er Treuepunkte. Diese Punkte sollen in ein Sammelheft oder auf eine Karte geklebt werden. Ist das Heft voll erhält der Kunde ein Markenprodukt – nicht geschenkt, sondern zu einem günstigeren Preis. Töpfe, Messer, Elektrogeräte, Gläser oder Porzellan gibt es also gegen eine Zuzahlung und ein Punkteheft, für dessen eingeklebte Sticker meist mehr als hundert Euro beim Einkaufen ausgegeben wurde.

Stimmt Preis und Qualität der Prämien?
Ob die angebotenen Prämien zum Schnäppchenpreis gut sind, ist schwer zu beurteilen. Zwar handelt es sich in der Regel um Markenprodukte, aber diese sind meist im normalen Handel nicht erhältlich. Oder sie sind schwer zu vergleichen, weil andere Bezeichnungen als im Handel und andere Artikelnummern verwendet werden. Meist sind die Produkte tatsächlich recht günstig, ergaben Untersuchungen von Verbraucherschützern. Ob bei diesen Treue-Produkten aber auch die gleiche Qualität geboten wird wie bei den Marken-Äquivalenten im Fachhandel, ist nicht immer klar. Es gibt Anzeichen, dass einige Produkte extra für die Treue-Aktionen hergestellt werden. Kunden können laut ARAG Experten bei den Treue-Schnäppchen nicht sicher sein, dass es sich um Fachhandelsqualität handelt.

Lohnt sich die Treue?
Ganz klar: Die Treuepunkte sind ein Instrument der Kundenbindung an ein bestimmtes Geschäft. Der Nutzen hält sich für die Verbraucher allerdings in sehr überschaubaren Grenzen. Der gewährte Rabatt auf die Treue-Produkte ist im Vergleich zu der Geldsumme, die man erstmal an der Ladenkasse lassen muss, gering. Wer sich beim Einkauf die Zeit zum Preisvergleich nimmt und dann beim günstigsten Anbieter kauft, spart erheblich mehr. Treue zu einem Anbieter zahlt sich also trotz toller Rabattversprechen nicht immer aus. Das gilt umso mehr, je öfter der Kunde durch Aktionen und besondere Rabatt-Versprechen dazu animiert wird, etwas zu kaufen, das er gar nicht benötigt. Dann schlägt die Rabatt-Falle richtig zu.

Download des Textes:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/job-und-finanzen

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
[email protected]
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
[email protected]
http://www.ARAG.de

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.