Universal Robots stellt neuen Roboterarm vor

UR3 – der weltweit flexibelste, kollaborierende Leichtbau-Tischroboter

Universal Robots stellt neuen Roboterarm vor

Der neue UR3

Odense (Dänemark), 17.03.2015 – Universal Robots, der dänische Vorreiter für kollaborierende Roboter präsentiert einen neuen, kleineren Roboter für leichte Montageaufgaben und automatisierte Werkbankszenarien. In Europa wird der UR3 erstmals auf der Hannover Messe 2015 in Halle 17 (Stand C26) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die kollaborierenden Vorteile der benutzerfreundlichen UR5- und UR10-Roboter wurden weltweit von Unternehmen begeistert angenommen. Sie zeichnen sich durch ihre konkurrenzlose Leistung sowie Erschwinglichkeit aus und können nach erfolgreicher Risikoanalyse, ohne oder nur mit minimaler Schutzvorrichtung direkt neben dem Menschen arbeiten. Mit dem UR3-Roboter bringt Universal Robots dieses marktführende Konzept nun auf den Tisch.

Der neue kompakte Tischroboter wiegt nur 11 Kilogramm, hat gleichzeitig eine Traglast von 3 Kilogramm, eine 360°-Rotation an allen Drehgelenken sowie eine endlose Rotation an der Werkzeugschnittstelle. Diese einzigartigen Funktionen machen den UR3 zum flexibelsten Leichtbau-Tischroboter auf dem Markt, der direkt neben dem Menschen arbeiten kann.

Der UR3 – die „dritte helfende Hand“
„Mit dem UR3 wird nun auch die Tisch-Automatisierung einfach, sicher und flexibel. Ein einziger Werker kann mit dem UR3 als eine „dritte helfende Hand“ das leisten, was bislang die Aufgabe von zwei Personen war“, erklärt Esben H. Østergaard, CTO und Mitgründer von Universal Robots, der die dreijährige Entwicklungsphase der jüngsten Ergänzung der Produktpalette von Universal Robots geleitet hat.

Durch seine kleine Größe ist der UR3 der optimale Assistent in der Montage, beim Polieren, Leimen und Schrauben – und damit vor allem für Anwendungen geeignet, die eine gleichmäßige Produktqualität erfordern. Der neue Roboter kann auch in einer separaten Arbeitsstation auf dem Tisch montiert werden, und sorgt so für optimierte Produktionsabläufe in der Kommissionierung, Montage sowie Teile-Platzierung. Durch seine kompakte Form und die unkomplizierte Programmierung ist es noch einfacher, zwischen Fertigungsaufgaben zu wechseln, um den verschiedenen Anforderungen in der Produktion zu begegnen, die Gesamtbetriebskosten niedrig zu halten und eine geringe Amortisationszeit zu erreichen.

Die Anwendungen des UR3 umfassen die komplette Fertigungsindustrie – von Medizinprodukten bis hin zu elektronischen Komponenten. Ein wichtiger Faktor für eine hohe Nachfrage wird die Automatisierung in geschlossenen Umgebungen sein. Denn es gibt eine ganze Bandbreite an Einsatzszenarien für den UR3 als ein automatisiertes Hochleistungswerkzeug, das besonders dort hilfreich ist, wo eingeschränkte räumliche Kapazitäten eine Herausforderung darstellen. Der UR3 kann damit in Montage- und Fertigungsbereichen zum Einsatz kommen, wo große Schutzvorrichtungen undenkbar wären. „Mit dem UR3 -Roboter werden Endanwender in der Lage sein, Robotik für Branchen einzusetzen, in denen Automation bisher noch nicht möglich war“, so Øestergaard.

Sicherheit im Fokus
Der UR3 hat 15 fortgeschrittene, justierbare Sicherheitsfunktionen. Eines davon ist der einzigartige Kraftregler, der es dem UR3 ermöglicht, die Kräfte bei Kontakt zu begrenzen. Der neue Roboter hat eine Standard-Kraftregelung von 150 Newton, kann aber so programmiert werden, dass er bereits bei nur 50 Newton automatisch stoppt.

Die Kombination der industrieführenden Technologie der einfachen Programmierung mit der endlosen Rotation und der verbesserten Kraftregelung machen den UR3 zu einem fachkundigen, sicheren Helfer.

Intuitive Programmierung
Der UR3 verfügt über die gleiche Wiederholgenauigkeit von 0,1 mm wie der UR5 und der UR10. Die Programmierung erfolgt intuitiv durch das Führen des Roboterarms mit der Hand. Im Programmiermodus werden die gewünschten Wegpunkte gespeichert. Ohne diese Funktion wären mehr als 100 in die Anwendung programmierte Koordinaten erforderlich.

Dieter Pletscher, Area Sales Manager bei Universal Robots für die DACH-Region, stellt fest: „Mit der Einführung des UR3 erweitert Universal Robots nicht nur die Produktpalette von Anwendungen um eine kompakte, innovative Option, sondern auch die Bandbreite von Unternehmen, die nun von Robotik und Fertigungsautomatisierung profitieren können. Wir sehen hier ein enormes Potenzial in der DACH-Region.“

Mehr Informationen zum UR3 sind auf der neuen Website von Universal Robots (http://www.universal-robots.com/de/) zu finden.

Live ist die komplette Bandbreite kollaborierender Roboter in Europa erstmals auf der Hannover Messe in Halle 17 (Stand C26) zu sehen.

Download Bildmaterial:

http://files.mediastorage.dk/UR_Press_Release/UR3_photos/UR3_Photo_Gallery.pdf

UNIVERSAL ROBOTS A/S
Universal Robots ist das Ergebnis vieler Jahre intensiver Roboterforschung. Das Produktportfolio umfasst die kollaborierenden Roboterarme UR3, UR5 und UR10, die nach ihrer jeweiligen Traglast benannt sind. Seit dem Markteintritt des Unternehmens im Dezember 2008, ist Universal Robots erheblich gewachsen. Die benutzerfreundlichen Roboter werden mittlerweile in mehr als 50 Ländern weltweit verkauft. Die durchschnittliche Amortisationszeit ist mit 195 Tagen die kürzeste der gesamten Branche. Der Unternehmenssitz befindet sich in Odense, Dänemark, wo auch die gesamte Entwicklung und Produktion angesiedelt ist. Das Ziel von Universal Robots ist es, zwischen 2014 und 2017 den Umsatz jährlich zu verdoppeln.
http://www.universal-robots.com/de/

Firmenkontakt
Universal Robots
Enrico Krog
Energivej 25
5260 Odense S
+45 89 93 89 89
eki@universal-robots.com
http://www.universal-robots.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Anja Plattner
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89 419599-10
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.