Uralte Fähr-Tradition seit zehn Jahren wieder erlebbar

Die seilgebundene Fähre und die Fährmänner des Vereins Leher Pünte sind eine Attraktion für Jung und Alt

Uralte Fähr-Tradition seit zehn Jahren wieder erlebbar

Emsfähre Leher Pünte

Die Leher Pünte war lange Zeit die letzte ihrer Art. Aber auch sie hatte es zwischenzeitlich schon nicht mehr gegeben. Bis der Leher Pünten e.V. im Jahr 2003 eine uralte Fähr-Tradition wieder aufleben ließ. Seit nunmehr zehn Jahren setzen die ehrenamtlichen Fährmänner des Vereins zwischen Anfang Mai und Anfang Oktober mit der zunächst einzigen seilgebundenen Fähre auf der schiffbaren Ems von einem Emsufer ans andere über. Die Fahrt mit der Pünte, die früher Bauern und ihr landwirtschaftliches Gerät und sogar ganze Viehherden über die Ems brachte, ist heute eine Attraktion für Fußgänger und Radfahrer, die auf der Emsland-Route oder dem Ems-Radweg unterwegs sind. Die Fähre verkehrt an Sonn- und Feiertagen zwischen 10 und 18 Uhr. Weiter Informationen unter www.emsland.com oder www.leher-puente.de.

Bei den Fährmännern des Leher Pünte e.V. können Besucher jeden Alters zudem das Püntenpatent erwerben. Dazu müssen sie sich in den fünf Disziplinen „Emsratten schlagen“, „Kompass einnorden“, „Rettungsring werfen“, „Knotentechnik“ und „Fische fangen“ beweisen. Wer sich für mystische Geschichten begeistert, dem erzählen die Fährmänner gerne von den Aulken. Die Sagen zufolge einst im Emsland lebenden Zwerge gehörten vor langer Zeit auch zu den Fahrgästen der Leher Pünte.

Der Erfolg der Leher Pünte hat sicher dazu beigetragen, dass im Sommer 2011 im südlichen Emsland eine zweite Emsfähre dazu gekommen ist. Die „St. Christophorus MehrLi“ verbindet, wie der Name schon verrät, die Emsbürener Ortsteile Mehringen und Listrup miteinander. Die „MehrLi“ setzt ihre Gäste noch bis Anfang Oktober jeden Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr sicher auf der anderen Flussseite ab. Und das sogar kostenlos. Gruppen ab zehn Personen können die Fähre nach vorheriger Anmeldung bei der VVV Emsbüren Touristik auch außerhalb der Fährzeiten nutzen.

Bildrechte: Emsland Touristik

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Kontakt
Emsland Touristik
Petra Rosenbach
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt:
ReComPR
Ron Zippelius
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 21632-13
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.