UV-Licht-Behandlung beim Augenarzt in Berlin

Dr. med. Kirk Nordwald: Moderne Behandlungsmethoden bei Keratokonus

UV-Licht-Behandlung beim Augenarzt in Berlin

In der Augenarzt Praxis Dr. Nordwald in Berlin. (Bildquelle: © kaptn – Fotolia.com)

BERLIN. Patienten von Augenarzt Dr. med. Kirk Nordwald in Berlin profitieren vom Spezialwissen des Facharztes bei angeborenem oder erworbenem Keratokonus. Dazu setzt der Mediziner Crosslinking als moderne Therapieoption ein. Was steckt dahinter? Unter der Augenerkrankung „Keratokonus“ verstehen Augenärzte eine voranschreitende Ausdünnung der Hornhaut mit kegelförmiger Vorwölbung.

Die Krankheit tritt meist zunächst an einem Auge auf, das andere Auge ist jedoch in 95 Prozent der Fälle ebenfalls betroffen, allerdings schwächer ausgeprägt. Die Erkrankung spricht nach einer medikamentösen Vorbehandlung der Hornhaut gut auf das sogenannte UV-Riboflavin-Crosslinking an. Darunter versteht man eine Stabilisierung der Hornhaut durch Erhöhung der Querverbindungen zwischen Gewebefasern.

Augenarzt in Berlin stabilisiert die Hornhaut durch modernes Behandlungsverfahren

Zu den Symptomen des Keratokonus zählt eine topographisch darstellbare Versteilung der Hornhaut, insbesondere im unteren Hornhautdrittel sowie eine messbare Verdünnung der zentralen Hornhautdicke= Keratektasie. Die Erkrankung kann auch in Folge einer LASIK Operation auftreten. Deshalb gehört die Keratokonus-Vorsorge zu jeder Kontrolluntersuchung nach den entsprechenden Behandlungen. Bisher war beim Auftreten einer sogenannten Keratektasie eine Hornhauttransplantation die einzige Therapieoption, mit den damit verbundenen Risiken und Komplikationen. Bei der UV-Licht-Behandlung von Keratokonus wird die Hornhaut durch eine Kombination aus UV-Bestrahlung und Riboflavin Augentropfen, also Vitamin B2-Tropfen, stabilisiert.

Crosslinking beim Augenarzt in Berlin kann fortschreitenden Keratokonus stoppen

Innerhalb kurzer Zeit hat sich das Crosslinking-Verfahren zur Stabilisierung einer sich vorwölbenden Hornhaut als klinisch anerkannte und durch wissenschaftliche Studien gesicherte Behandlungsmethode des Keratokonus etabliert. Die Behandlung wird in der Augenarztpraxis von Dr. med. Kirk Nordwald ambulant durchgeführt und dauert nur etwa eine Stunde. Die Betäubung erfolgt über Tropfen ins Auge. Nach dem Öffnen der Hornhautdeckschicht wird das flüssige Riboflavin auf die Hornhaut aufgebracht und durchdringt diese vollständig, bevor die UV-Strahlung darauf trifft. Danach wird die Hornhaut etwa eine halbe Stunde lang mit einem speziellen, in der Medizintechnik verwendetem, UV-Licht bestrahlt. Ziel der Behandlung ist die dauerhafte Stabilisierung der Hornhaut.

Dr. med. Kirk Nordwald ist Augenarzt in Berlin und Experte in Lasik Operationen. Seit 2015 führt er eine privatärztliche Augenarztpraxis im „Gesundheitszentrum eins“ in Berlin-Dahlem. Die Praxis bietet unter anderem auch eine Sehschule in der verschiedene Sehstörungen des beidäugigen Sehens (z.B. Schielen) untersucht und behandelt werden. Alle Erstberatungen, Verlaufsuntersuchungen und auch Kontrollen werden vom Augenfacharzt durchgeführt.

Kontakt
Dr. Kirk Nordwald / FA f. Augenheilkunde / Augenärztliche Privatpraxis
Dr. med. Kirk Nordwald
Clayallee 225
14195 Berlin
(0) 30 – 897 46 – 171
(0) 30 – 897 46 – 172
[email protected]
http://augen-eins.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.