Virginia und United Airlines verlängern Kooperation für den Washington Dulles International Airport

Neuer Vertrag bis zum Jahre 2024 geschlossen – „Flughafen spielt auch in Zukunft eine wichtige Rolle im weltweiten Streckennetz von United“

Virginia und United Airlines verlängern Kooperation für den Washington Dulles International Airport

Washington Dulles International Airport (Bildquelle: @ Metropolitan Washington Airports Authority)

Der US-Bundesstaat Virginia und United Airlines haben eine langfristige Vereinbarung zur Nutzung des Flughafens Washington Dulles International Airport geschlossen, der auf dem Hoheitsgebiet von Virginia liegt. Das internationale Drehkreuz an der US-Ostküste ist einer der wichtigsten Gateways Amerikas, von dem aus United täglich über 200 Flüge zu 100 Destinationen bietet. Der neue Kooperationsvertrag läuft bis zum Jahr 2024 und ermöglicht United weitere Expansion mit Flügen zu Zielen im In- und Ausland. Aus Deutschland heraus wird der Airport mit dem Kürzel „IAD“ ab Frankfurt und München bis zu sechsmal täglich nonstop von United und dem Partner Lufthansa bedient. Er ist zugleich das große Gateway für die Capital Region USA, die Hauptstadtregion Amerikas mit Washington, DC, Virginia und Maryland, die jährlich von rund 180.000 Deutschen besucht wird.

„Die neue Vereinbarung ist ein wichtiges Element zur Sicherung der großen Wirtschaftskraft Nord-Virginias sowie des Flugverkehrs zu unserem gesamten Staat“, sagte Virginias Gouverneur Terry McAuliffe zu der Vereinbarung zwischen der Metropolitan Washington Airports Authority (MWAA), die neben Dulles auch den nationalen Ronald Reagan Airport in Washington, DC betreibt. Beide Flughäfen erreichten jährlich über 44 Millionen Passagiere.

„Wir freuen uns auf die weitere Partnerschaft mit Virginia und der erklärten Absicht des Staates, die Wettbewerbsfähigkeit von Dulles auch künftig weiter zu stärken. Wir sind stolz, dass wir einen Beitrag zur Wirtschaft im Großraum Washington, DC leisten können. Dulles wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Streckennetz von United spielen“, so Oscar Munoz, Chief Executive Officer von United Airlines.

Capital Region USA – Washington DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 178.000 Deutsche die Capital Region USA.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an [email protected] oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden.

Firmenkontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
Sussex Street 92
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
[email protected]
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
[email protected]
http://www.claasen.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.