Virtuelle Kamera-Technologie aus Ontario

Das Unternehmen morro images geht neue Wege und verspricht künftig schnellere Motion-Capturing-Prozesse

Eine neue Technologie der Firma morro images soll die 3-D-Welt verändern: „Jedes Tablet wird in eine virtuelle Kamera verwandelt. Das versetzt Spielemacher in die Lage, die Möglichkeiten des Motion Capturing voll auszuschöpfen“, sagt Tobias Wiegand, Firmengründer von morro images in St. Catharines, Ontario. Entwickelt wurde die neue Technologie gemeinsam mit der Brock University in Kanada und ist nun ein Teil der Dienstleistungen von morro images. Im nächsten Schritt gilt es, die Technologie für den 3-D-Markt attraktiv zu machen.

morro images hatte im Jahr 2009, außer dem Hauptsitz in Potsdam, einen weiteren Standort in Ontario eröffnet. Dafür gab es mehrere Beweggründe: „Kanada ist in der Geschichte der Animation und VFX kein unbeschriebenes Blatt. Was die Lukrativität betrifft, ist das Land hervorragend aufgestellt, insbesondere in den Bereichen Förderung und Steuervergünstigungen. Die Bereiche VFX/Animation und Games werden hier besonders stark gefördert. Auch sind gute (Aus-)Bildung von Fachkräften, hervorragende Hochschulen und Colleges sowie überschaubare Overhead-Kosten ein Plus für Unternehmen“, so Tobias Wiegand in einem Medien-Interview.

Das Animationsstudio morro images ist in den Bereichen Visual Effects, Motion Graphics, 3D-Animation, 3D-Modeling, 3D-Simulation, Characterdesign, Titles Design, On-Air Design, Productiondesign und Compositing tätig.

Über Ontario, Kanada

Die Provinz Ontario ist der Wirtschaftsmotor Kanadas. Zirka 38 Prozent des kanadischen Bruttoinlandsprodukts werden in der bevölkerungsreichsten kanadischen Provinz erwirtschaftet, in der mehr als 39 Prozent der 34 Millionen Einwohner Kanadas leben. Mehr als 39 Prozent der exportierten Waren Kanadas stammen aus der Provinz im Osten Kanadas. Ein Dreiklang aus Beratung, finanzieller Förderung von Unternehmen (vor allem für Innovationen sowie F&E-Projekte) und den im Vergleich mit den anderen G7-Staaten am besten ausgebildeten Arbeitskräften haben Ontario zum Spitzenrang aller Standorte in Kanada verholfen. In Nordamerika zählt er zu den Top 10.

Ontario gehört zur Freihandelszone NAFTA, die ein Handelsvolumen von 11,3 Billionen Euro (16 Billionen US-Dollar) hat. Deutschland belegt den sechsten Rang der wichtigsten bilateralen Handelspartner Ontarios: Allein 2010 exportierte Ontario Waren im Wert von 800 Millionen Euro nach Deutschland und bezog Importe in Höhe von 3,3 Milliarden Euro. Das geplante Comprehensive Economic Trade Agreement (CETA) zwischen Europa und Kanada wird den Handel zwischen den beiden Ländern weiter intensivieren.

Kontakt
Ministry of Economic Development, Trade and Employment
Patricia Pytel
5th Floor, Hearst Block, 900 Bay Street
M7A 2E1 Toronto Ontario Canada
+1 (416) 314-8704
Patricia.Pytel@ontario.ca
http://www.presseforum.cc/ontario

Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Christine Fröhler Markus Engel
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
+49 (711) 97893.37
ontario@postamt.cc
http://www.presseforum.cc/ontario

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.