Warum Patienten auf Homöopathie setzen

Immer mehr Menschen setzen auf homöopathische Arzneimittel, wie Studien belegen

Warum Patienten auf Homöopathie setzen

Stetiges Wachstum von homöopathischen Therapien. (Bildquelle: © contrastwerkstatt – Fotolia)

Die Homöopathie verzeichnet seit vielen Jahren große Erfolge sowie eine steigende Nachfrage – nach und nach findet die homöopathische Behandlung als hilfreiche Unterstützung zur konventionellen Medizin ihren festen Platz im Praxisalltag. Die stetig wachsende Anzahl homöopathisch ausgebildeter Ärzte weist auf die hohe Anerkennung in der breiten Gesellschaft hin. Die positiven Auswirkungen einer homöopathischen Behandlung wissen immer mehr Deutsche zu schätzen. Viele Ärzte unterstützen die Heilungserfolge durch eine sinnvolle Ergänzung von homöopathischer und konventioneller Therapie. Insbesondere bei chronisch kranken Menschen sind auch mit rein homöopathischen Therapien gute Erfolge zu verzeichnen.

Die Beliebtheit von Homöopathika steigt stetig

Eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem Jahr 2014 ergab, dass bereits 60 Prozent der Deutschen homöopathische Arzneimittel eingenommen haben. Davon war rund die Hälfte der Teilnehmer uneingeschränkt mit der Wirkung zufrieden. Weitere 39 Prozent berichteten von Teilerfolgen mit homöopathischen Heilmitteln. Eine große Mehrheit der Bevölkerung ist der Homöopathie positiv zugewandt. (1)

Positive Therapieeffekte der Homöopathie mittels Studien belegt

Studien aus der Versorgungsforschung weisen ebenfalls gute Noten für Homöopathika auf. So wurde beispielsweise festgestellt, dass die Therapieeffekte in der Homöopathie annähernd so gut sind wie in der konventionellen Medizin. Damit bietet die Homöopathie gute Ergänzungsmöglichkeiten zu anderen Therapien – insbesondere unter der Berücksichtigung der geringen Nebenwirkungen. Ärzte mit homöopathischer Zusatzausbildung bieten ihren Patienten individuell abgestimmte Therapiepläne, um langfristig für die Gesundheit vorzusorgen und einer Immunschwächung vorzubeugen. Auch Antibiotika-Einsätze können durch die Behandlung mit Homöopathischen Arzneimitteln verringert werden. Die Berliner Universitätsklinik Charité hat darüber hinaus über acht Jahre eine prospektive Beobachtungsstudie durchgeführt. Diese belegt den Rückgang der klinischen Symptome sowie eine Verbesserung der Lebensqualität beim Einsatz homöopathischer Arzneimittel und Therapien. (1)

(1) http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/homoeopathie-bei-anwendern-beliebt-durch-studien-belegt-20170602279297

Ein Informationsportal rund um die Homöopathie. homimed richtet sich an Personen, die sich über verschiedene Behandlungsformen informieren möchten. Homöopathie findet immer häufiger den Zugang zu Bereichen der schulmedizinischen Behandlung.

Kontakt
homimed
Dr. med. Fred Holger Ludwig
Gaugasse 10
65203 Wiesbaden
+49 (0)1573 2833 860
[email protected]
https://www.homimed.de

(Visited 12 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.