Westermo: Weltweit erste Switch-Lösung mit IECex und DNV-Zertifikat

Die Lynx-Reihe ist bestens geeignet für den Extremeinsatz und sicher gegen Cyber-Attacken

Westermo: Weltweit erste Switch-Lösung mit IECex und DNV-Zertifikat

Lynx Ethernet-Switch Angebot von Westermo

Waghäusel, 17. Februar 2014. Westermo erweitert seine kompakte und zuverlässige Ethernet-Switch-Serie Lynx um zehn neue Modelle und präsentiert diese heute in Halle 1, Stand 1-401, auf der E-world energy [&] water 2014 in Essen. Die robusten Geräte wurden speziell für den Ex-Bereich entwickelt und entsprechen den aktuellen Bedürfnissen des globalen Marktes. Die Lynx-Reihe ist durch die unabhängige Zertifizierungsstelle Baseefa mit IECEx und „FM Class 1 Div. 2“-Zulassungen (Marking: Ex nA [op is T4] IIC T3 Gc (-40°C Ta +70°C)) ausgezeichnet worden. Dazu besitzen die Industrie-Switches auch noch ein DNV-Zertifikat und UL-Zulassung – ein weltweites Novum ist dieser Kombination. Das macht die Produkte extrem sicher für den Einsatz unter extremen Betriebsbedingungen und in explosionsgefährdeten Umgebungen. Obendrein halten die typgeprüften Geräte nicht nur den industriellen Standards für EMV, Isolierung, Vibrationen und Erschütterungen hervorragend Stand, sondern sind zudem für Eisenbahn-Trassen Cenelec-EN50121-4-zertifiziert. Diese zahlreichen Auszeichnungen machen den Lynx zum zuverlässigsten, kompaktesten und energieeffizientesten Switch seiner Art auf dem Markt.

Um Ausfallsicherheit im Netzwerk zu gewährleisten, unterstützen die Lynx-Modelle neben den Industrie-Standards STP (Spanning Tree Protocol) und RSTP (Rapid STP) auch Westermos einzigartiges FRNT-Protokoll (Fast Recovery of Network Topology). Unabhängig von der Netzlast gehört es mit einer Rekonfigurationszeit von weniger als 20 Millisekunden zu einem der schnellsten Redundanzprotokolle auf dem Markt. Im Gegensatz zu Wettbewerbern kann Westermo einen schnellen Ring auch auf Gigabit-Glasfaserleitungen realisieren. Die Kunden erhalten die Geräte auf Wunsch mit einer Vielzahl fortgeschrittener Layer-2-Switching-Funktionen für einen optimalen Datentransfer und schnelle Wiederherstellung redundanter Ethernet-Ring-Netzwerke.

Verfügbar sind die Ethernet-Switches mit oder ohne Glasfaser-Ports für entweder 100-Mbit/s- oder 1-Gbit/s-SFP-Transceiver (Small Form-factor Pluggable) und 100Base-T-Verbindungen. Weitere Modelle bieten dem Anwender eine einzigartige Kombination von Device Server und Switch in einem Gehäuse. Sie unterstützen serielle Netzwerke mit Modem-Ersatz-Funktionalität und Modbus-Gateways. Damit können ältere Geräte über eine RS-232-Schnittstelle oder eine zweite, für RS-232 oder RS-422/485 konfigurierbare Schnittstelle angeschlossen werden. Auf diese Weise lassen sich ältere serielle Steuerungen und Telemetrie-Systeme mit den neuesten IP-Netzwerken verbinden. Investitionen in bestehende Systeme werden geschützt, gleichzeitig wird die Funktionalität des Netzwerks erweitert und die Datenkommunikation durch eine höhere Bandbreite optimiert.

Wegen der zunehmenden Zahl von Cyber-Angriffen wird eine optimierte Sicherheit für industrielle Netzwerke immer wichtiger. Die zusätzliche Layer-3-Funktionalität bietet statisches und dynamisches Routing, Firewall, VRRP, NAT, Port Forwarding sowie VPN-Remote-Access. Ein sicherer Zugriff auf ein Netzwerk von außerhalb wird mittels verschlüsselten VPNs zur Verfügung gestellt. Ein Multi-Port-DMZ lässt sich über die interne, Port-basierende Firewall-Funktion einrichten. Diese Funktionen unterstützen Anwender, die über potenziell unsichere Netze kommunizieren wollen und verhindern, sich versehentlich mit dem falschen Netzwerk zu verbinden.

Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sind an diesen gefährdeten und oftmals entfernten Standorten unabdingbar. Zudem sind Wartungsmöglichkeiten begrenzt, ein Netzwerkausfall daher geschäftskritisch. Der Lynx kann in einem Temperaturbereich von -40 (Kaltstart!) bis +70 °C eingesetzt werden. Alle industrietauglichen Komponenten wurden in ein Vollmetall-Gehäuse nach IP40-Schutzart verbaut – ohne Öffnungen für die Kühlung, die ein Eindringen von Staub erlauben würde. Es gibt weder Lüfter noch andere bewegliche Teile. Diese Bauweise garantiert eine extrem hohe mittlere Betriebsdauer von rund 500.000 Stunden nach dem strengen MIL-Standard 217F HDBK und verspricht eine lange, störungsfreie Lebensdauer.

Mit einer Stellfläche von nur 100 mm x 50 mm ist das Gerät über die robuste Hutschienenklammer einfach in Maschinen und bestehende Anwendungen zu integrieren. Zudem rüstet Westermo die Lynx-Modelle mit einem konfigurierbaren Fehlerkontakt sowie einem redundanten Stromanschluss für den Industriebereich aus. Die breite Anwendung bei der Stromversorgung zwischen 19 und 60 V DC erhöht zudem die Einsatzbereiche. Die geringe Leistungsaufnahme von nur 250 mA bei 24 V DC minimiert einerseits die Betriebskosten während der Lebensdauer des Gerätes, andererseits reduziert es die Stromkosten in einem Unternehmen.

Das mitgelieferte WeOS-Betriebssystem macht die Lynx-Modelle zu einer zukunftssicheren, plattformübergreifenden und skalierbaren Lösung für die industrielle Vernetzung. WeOS bietet vielseitige Funktionen für serielle IP-Lösungen, eine Modbus-Gateway-Unterstützung, virtuelle COM-Ports, Modemersatz oder mehrere Optionen in Dual-TCP-Anwendungen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über Westermo (www.westermo.com):
Die Westermo Group, mit Hauptsitz in Stora Sundby, Schweden, ist ein weltweit führender Spezialist für industrielle Datenkommunikation und steht seit 1975 für Qualität und Innovation. Westermo liefert ein komplettes Sortiment von Hard- und Software-Lösungen für anspruchsvolle und robuste Anwendungen in seinen Kern-Zielmärkten Wasser- und Abwassertechnik, Infrastruktur, Transportwesen für Schiene und Straße sowie Maschinen- und Anlagenbau. Die Produktpalette umfasst Ethernet-Switches, Mobilfunk-Router (2G/3G), Ethernet-Extender (SHDSL), ADSL-/VDSL-Router, VPN-Server und Modems. Die Westermo Group, die seit 2008 zu Beijer Electronics gehört, ist in Europa, Nordamerika und Asien mit zehn Tochtergesellschaften vertreten. Ein Service- und Vertriebsnetzwerk mit zusätzlich 40 Distributoren sorgt zudem für die nötige Kundennähe. Die deutsche Westermo Data Communications GmbH mit Sitz bei Karlsruhe ist unter der Geschäftsführung von Anders Felling zuständig für Deutschland sowie die Niederlassungen in Österreich und in der Schweiz.

Kontakt
Westermo Data Communications GmbH
Andreas Felling
Goethestraße 67
68753 Waghäusel
+49 (0)7254 95400-0
[email protected]
http://www.westermo.com

Pressekontakt:
Agentur Lorenzoni GmbH
Ernst Lehmhofer
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 171 5468963
[email protected]
http://www.lorenzoni.de

(Visited 20 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.