Winterschlaf – wenn Tiere sich aufs Ohr legen

ARAG Experten geben Tipps, wie man Winterschläfern durch die kalte Jahreszeit hilft

Winterschlaf - wenn Tiere sich aufs Ohr legen

Viele Tiere schrauben ihren Stoffwechsel herunter, wenn es kalt wird. Dabei fallen sie in den Winterschlaf, erstarren oder ruhen nur. Sie verkriechen sich in gut gewählte Verstecke im Wald oder in Gärten. Vor allem naturnah gestaltete Gärten, in denen auch mal Äste und Laub liegen bleiben dürfen, sind ein wahres Winterparadies für Igel & Co. Doch auch penible Rollrasen-Besitzer, die ihr Grün selbst im Winter harken, können Tieren Unterschlupf bieten. Futterkästen und spezielle Häuser für Winterschläfer kann man kaufen oder sogar selber bauen.

Echte Winterschläfer
Igel, Fledermäuse oder Murmeltiere sind wahre Schlafmützen. Sie wachen in den etwa sechs Monaten, in denen sie schlafen, zwar ab und zu auf, fressen aber nichts und bewegen sich nur, um die Schlafposition zu ändern. Ihre Körpertemperatur ist während dieser Zeit stark abgesenkt und das Herz schlägt nur noch langsam. Ein Igel beispielsweise senkt den Herzschlag von 200 Schlägen pro Minute auf 50. Werden Winterschläfer geweckt, verbrauchen sie Energie und der angefutterte Fettvorrat geht schneller zur Neige und sie können verhungern.

Winterruhe und -starre
Zu den ruhenden Tieren gehören beispielsweise Eichhörnchen und Dachse. Auch sie senken ihre Körpertemperatur, aber nicht so stark wir ihre schlafenden Kollegen. Wenn sie ab und zu aufwachen, gehen sie auch gelegentlich auf Nahrungssuche. In eine vollkommene Winterstarre hingegen fallen z.B. Schildkröten, Frösche oder Insekten. Sie wachen garantiert nicht auf, bevor wärmere Frühlingstemperaturen sie aus der Starre holen.

Geeigneter Unterschlupf
Ob umgedrehte Holzkiste, Fertigbausatz aus dem Baumarkt, Baumstumpf oder Laubhaufen – wichtig ist, dass Winterschläfer in Ruhe gelassen werden und draußen überwintern. Werden sie im Winter vom Menschen umsorgt und gepflegt, werden sie es im kommenden Frühjahr schwer haben, sich draußen zurechtzufinden und gegen Artgenossen durchzusetzen. Fledermäuse verbringen ihren Winterschlaf kopfüber. Sie benötigen besonderen Schutz, weil sie hierzulande kaum mehr geeignete Wohnräume finden und damit auch der Winterschlaf gefährdet ist. Mit speziellen Fledermausdachziegeln oder -kästen aus dem Baumarkt kann man den Abendseglern helfen, durch den Winter zu kommen.

Hunde warm durch den Winter bringen
Manche Vierbeiner kann man mit der richtigen Kleidung gut durch die kalte Jahreszeit bringen. Wer einen Sibirischen Husky zu Hause hat, muss sich darum natürlich keine Gedanken machen. Aber Besitzer eines Chihuahuas beispielsweise sind gut beraten, ihre Tiere winterfest einzukleiden. Die kleinste Hunderasse der Welt gehört nämlich auch zu den fellärmeren Vierbeinern, die bereits an kühlen Sommertagen zittern. Auch für alte oder kranke Hunde kann tierische Winterkleidung sinnvoll sein. Wie bei uns Zweibeinern ist wichtig, dass die Kleidung passt und die Pfoten freibleiben. Schuhe sind nur für Schlittenhunde sinnvoll, die stundenlang durch Schnee und Eis laufen. Ansonsten genügt es, die Pfoten nach dem Spaziergang gegebenenfalls vom Streusalz zu befreien. Bei Tieren mit langem Fell sollten im Winter die Ballen freigehalten werden, damit sich keine Eisklumpen sammeln.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
[email protected]
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
[email protected]
http://www.ARAG.de

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.