Zauberhafter Harz – Romantikwochenende in Bad Harzburg

Zauberhafter Harz - Romantikwochenende in Bad Harzburg

Märchenhaft: Der gefrorene Radau-Wasserfall bei Bad Harzburg (Bildquelle: Stadtmarketing Bad Harzburg)

Es gibt nichts Wertvolleres als die Zeit zu zweit. Auf die Frage: „Was bedeutet für Sie Glück?“ gaben 91 Prozent der Befragten gegenüber Emnid (2016) an, dass Familie und eine intakte Partnerschaft für sie an erster Stelle stehen. Dieses kostbare Gut sollte man pflegen – perfekte Gelegenheit bietet gerade in der kälteren Jahreszeit ein Romantikwochenende in Bad Harzburg. Hier können Paare dem Alltag entfliehen und in die sagenumwobene Landschaft des Harzes eintauchen. Spaziergänge durch nebelverschleierte Wälder, Wanderungen durch ein Meer von Lichtern, märchenhafte Augenblicke am Wasserfall oder bei einer Wildtierfütterung lassen Stress und Hektik in weite Ferne rücken. Zauberhafte Erlebnisse für Verliebte versprechen auch ein Tanz übers Eis oder eine gemeinsame Wellness-Auszeit in der Bad Harzburger Sole-Therme.

Kleine Auszeit stärkt die Beziehung
Wer kennt das nicht: Im hektischen Alltag, gestresst durch Arbeit, Termindruck und permanente Verfügbarkeit, kommt das Wichtigste oft zu kurz: Familie und Partner. Gemeinsam verbrachte Zeit, Gespräche, intime Momente werden immer seltener. Der Alltag wird langsam zum Beziehungskiller. Umso wichtiger ist es für Paare, sich ab und an eine kleine Auszeit zu gönnen – allein. Ohne Arbeit. Ohne Kinder. Ohne Smartphone. Einfach nur zu zweit. Paartherapeuten wissen: Körperliche und geistige Nähe brauchen Raum. Den perfekten Rahmen hierfür bietet zum Beispiel ein romantischer Kurztrip mit Spaziergängen durch malerische Landschaften, Candle Light Dinner und Wellnessprogramm. Solche gemeinsamen Erlebnisse stärken das Wir-Gefühl und lassen die Liebe wachsen.

Bad Harzburg für Romantiker
Gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit sehnen sich viele nach Nähe und Zweisamkeit. Und einem Rückzugsort, um ihren romantischen Gefühlen Raum geben zu können. Bad Harzburg lädt Paare ein, bei einem Wohlfühl-Urlaub gemeinsam zu entspannen und (wieder) zueinander zu finden. „Zum Beispiel händchenhaltend bei einem Spaziergang durch den malerischen Kurort, die Bummelallee entlang, deren mächtige Kastanien im Glanze tausender Lichter erstrahlen“, meint Helena Bause vom Stadtmarketing Bad Harzburg. „Hier gibt es auch ausgezeichnete Restaurants für ein romantisches Candle Light Dinner am Abend.“ Oder beim gemeinsamen Tanz über das Eis auf der Frei-Eisbahn neben der Sole-Therme. Mitte November bis Mitte Februar herrscht hier täglich von 10 bis 18 Uhr „Eiszeit“. Samstags können Paare auch in der Eisdisco die Kufen schwingen.

Zauberhafte Wanderungen
In Herbst und Winter entfaltet die Harzer Natur einen ganz besonderen Zauber: Bei Wanderungen durch malerische Landschaften, nebelverschleierte Wälder und Täler, über dampfende Hochmoore und auf zerklüfteten Felsen und Klippen rücken Alltag und Hektik in weite Ferne. „Die ruhige Natur, die kalte, klare Luft wirken entschleunigend und befreiend für Körper und Geist. Man kann sich wieder auf das Wichtige im Leben besinnen“, weiß Wanderführerin Ines Hohlbein. Auf der anderen Seite regt die Natur die Fantasie an: Insbesondere wenn Schnee liegt, wird die Gegend um Bad Harzburg zum wahren Winterwunderland. Nur knappe zwei Kilometer von der Stadt entfernt bietet der 1859 künstlich angelegte Radau-Wasserfall einen märchenhaften Anblick: Über eine steile Felswand stürzt das Wasser rund 22 Meter in die Tiefe – zu Eis erstarrt. Zauberhaft und mystisch wird es auch auf den Themenwanderwegen rund um den Brocken.

Hexen, Teufel und wilde Tiere
Der Brocken oder auch Blocksberg ist seit dem frühen Mittelalter wohl der bekannteste Hexentreffpunkt Deutschlands und nur ein Beispiel für mythische Orte, Sagen und Legenden im Harz. Ob Hexenstieg, Goetheweg oder Teufelsstieg – rund um Bad Harzburg finden Wanderer viele Möglichkeiten in den mystischen Harz einzutauchen und geheimnisvollen Pfaden zu heidnischen Kultplätzen wie der Hexenküche oder den Kästeklippen zu folgen. Ab November werden die alten Harzer Geschichten bei einer abendlichen Lichtwanderung mit der Hexe Tula lebendig. Nach der einstündigen Tour durch die magisch erleuchteten Wälder können sich die Teilnehmer an der Marienteichbaude bei einem Hexentrunk stärken und den wilden Tieren des Harzes begegnen. In der Waldgaststätte können bei Wildtierfütterungen das ganze Jahr über Rotwild, Schwarzwild, Waschbären oder Füchse beobachtet werden – in der kalten Jahreszeit auch kuschelig warm und gemütlich vom Gastraum aus.

Wellness für Körper und Seele
Ein paar Stunden Wellness in der Sole-Therme runden den romantischen Kurztrip ab. Zu zweit in der reinen Natur-Sole baden, sich im Sprudelbecken massieren lassen oder in der Sauna-Erlebniswelt ins Schwitzen kommen – hier können Paare die Seele mal so richtig baumeln lassen. Gerade im Winter ein Highlight: Eine Runde im Außenbecken schwimmen – der Wasserdampf verbreitet dabei eine geheimnisvolle, fast schon mystische Stimmung. Danach bietet die Sole-Gabbro-Grotte, eine der insgesamt acht Saunen, Entspannung pur: Ein Wasserfall und urige Harzer Steine sorgen für eine romantische Atmosphäre und (gegenseitige) Salzpeelings verwöhnen die Haut. Bei einer abschließenden Schaum-Massage durch den Hamam-Meister werden schließlich die letzten Verspannungen – und Verstimmungen – weggeknetet. Befreit und erholt können Paare dann auch im Alltag wieder besser den Zauber der Liebe spüren.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.351

Weitere Informationen gibt es auch unter www.bad-harzburg.de

Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Das Stadtmarketing „Besser Bad Harzburg“ wurde 2002 als Arbeitsgemeinschaft der Stadt Bad Harzburg und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH gegründet, um das kommunale Marketing in einer Hand zu bündeln. Zu den Tätigkeitsfeldern des Stadtmarketings zählen neben dem Fremdenverkehr auch Kultur und Veranstaltungen, Einzelhandel, Stadtteilmarketing und Medienbetreuung. Zentrale Themen des Tourismus-Marketings sind Wellness und Wandern in Bad Harzburg. Die neueste Maßnahme des Stadtmarketings – die Gründung des ersten Baumwipfelpfades in Niedersachsen 2015 – erzielte deutschlandweit große Medienresonanz und ist inzwischen eine gefragte Freizeitattraktion.

Firmenkontakt
Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Helena Bause
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/753-95
05322/753-33
[email protected]
www.bad-harzburg.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Daniela Werner
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
089/998 461-20
[email protected]
www.hartzkom.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.