Marketing-Trends 2013 im Deutschen Pavillon Hannover

Marketing-Trends 2013 im Deutschen Pavillon Hannover

Kommunikation unterliegt einem ständigen Wandel. Für Marketing-Schaffende bedeutet das, fortwährend am Ball bleiben zu müssen. Darum luden das Niedersächsische Wirtschaftsjournal, Nokia und Kyocera Document Solutions Deutschland am 16. Mai Interessierte und Experten zum Informationsaustausch in den Deutschen Pavillon ein. Wie im Rahmen der Veranstaltungsreihe NWJ Impulse üblich, wurden die Gäste von sechs Referenten auf den neuesten Stand des Themas gebracht.

Im Kalender von Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind die Impulse-Veranstaltungen des Niedersächsischen Wirtschaftsjournals feste Termine. Etwa 180 Vertreter der lokalen Wirtschaft folgten der Einladung in den Deutschen Pavillon Hannover. Das Thema dieses Mal: „Trends im Marketing“. In jeweils sechsminütigen Kurzvorträgen legten sechs Experten verschiedene Aspekte des modernen Marketings dar und gaben Impulse für die künftige Arbeit. Moderiert wurde der Abend, wie immer charmant, von Heiner Nebel vom Niedersächsischen Wirtschaftsjournal.

Online und mobil

Wie wichtig die Online-Welt inzwischen für den Marketingbereich ist, demonstrierten gleich vier Referenten. Achim Hauchler, Technical Account Manager B2B bei Nokia, machte in seinem Vortrag zum Thema „Smartphone Trends 2013“ anhand aktueller Studien deutlich, wie wichtig sichere Business-Smartphones für Unternehmen sind. Auch Tim Rademacher, Geschäftsführer der wissenswerft, griff in seinem Vortrag „Alles wird mobil – ob Web, ob App, ob Dokument“ die erhöhte Mobilität heutiger Nutzer auf. Mit den rasant steigenden Zugriffszahlen von Smartphones und Tablets steige auch der Druck auf Unternehmen, sich mit QR-Codes, speziell optimierten Websites sowie Apps und mobilen Dokumenten den veränderten Bedingungen anzupassen. Hier setzte auch Thomas Rätzke, Geschäftsführer des Umweltdruckhauses Hannover, an. „Wir möchten in Zukunft weniger Drucksachen an Sie verkaufen“, sagte er. Statt auf wenig flexible Printprodukte setzt er auf eine Kombination aus Print und multimediaPDF. Das digitale Blätterdokument bietet den Lesern durch verlinkte E-Mail- und Internetadressen Möglichkeiten, direkt in Aktion zu treten.

Unternehmen, die auch morgen in Suchmaschinen ganz oben stehen wollen, legte Ulf-Hendrik Schrader, Geschäftsführer der Aufgesang Agenturgruppe, eine veränderte Vorgehensweise ans Herz. In seinem Vortrag „PR Reloaded“ erklärte er, wie und warum PR und SEO verschmelzen. Google lasse sich nicht mehr so einfach überlisten und sei mittlerweile in der Lage, hochwertige Inhalte zuverlässig zu erkennen. So komme nur auf die vordersten Plätze, wer ebendiesen Content liefere. Schraders Fazit: PR und SEO sollten zusammenarbeiten. Nur so könnten Unternehmen die „kleinen Roboter“, wie Heiner Nebel die Crawler hinter Google in seiner Anmoderation nannte, davon überzeugen, dass sie es verdient haben, im Ranking ganz oben zu stehen.

Markenstrategien

Neben so vielen Online-Themen sollte aber auch das klassische Marketing nicht zu kurz kommen. Carolyn Lüdtke, Leitung Channel Marketing bei Kyocera Document Solutions Deutschland, sprach über die Notwendigkeit, die rationale Ebene in der Markenkommunikation zu verlassen. Geschichten seien von Wert: „Sie sind etwas, was man behält, was bleibt“. Kyocera setzte auf den ehemaligen Sänger und heutigen Extremsportler Joey Kelly, um die eher rationalen Kyocera-Drucker mit ganz bestimmten Werten in Verbindung zu setzen: Ausdauer und Ehrgeiz.
Dass auch mittelständische und kleine Unternehmen erfolgreich Marken entwickeln können, zeigte Claus Holtmann, Geschäftsführer der Holtmann GmbH, in seinem Vortrag „Mehr Marktanteil durch Mehr-Marken-Strategien“. Er empfahl eine Markendifferenzierung. Diese gebe den Unternehmen die Möglichkeit, ihren unterschiedlichen Angeboten eine eigene Plattform zu geben. Unterschiedliche Angebote unter dem Dach nur einer Marke irritierten neue Kunden schnell, so Holtmann.

Unterhaltsame Bereicherung des Abends war die Wissensshow von Artewis. Ergänzend zu den sechs Impulsvorträgen machte Dr. Sascha Skorupka mit eindrucksvollen Experimenten rund um Wahrnehmung und Sinnestäuschung deutlich, dass es im Marketing vornehmlich um unterschiedliche Betrachtungen geht.
Wer aufmerksam den Impulsvorträgen gelauscht hatte, konnte zum Abschluss der Veranstaltung nicht nur neue Erkenntnisse mit nach Hause nehmen. Unter den Teilnehmern, die auf ihren Quizkärtchen alles richtig angekreuzt hatten, wurden unter anderem ein Nokia-Handy, ein Kyocera-Drucker und ein Wochenende an der Elbe verlost – inklusive Auerochsensafari und Besichtigung der Vielanker-Brauerei – gesponsert vom Party Löwen. Dieser sorgte mit seinem exklusiven Catering auch für das leibliche Wohl, ebenso wie die Hannoversche Kaffeemanufaktur. Musikalisch untermalt wurde das Networking wieder virtuos von der Old Virginny Jazzband.

Bildrechte: Niedersächsisches Wirtschaftsjournal

Über die Veranstaltungsreihe

Mit diesem Abend setzte das Niedersächsische Wirtschaftsjournal seine Premium-Veranstaltungsreihe NWJ Impulse fort, die sich als hochkarätig besetzte Netzwerk-Veranstaltung zu wechselnden Themenschwerpunkten versteht. Den Mittelpunkt bilden anregende Impulsvorträge, umrahmt von guter Unterhaltung zu kulinarischen Highlights und Live-Musik, sowie die Möglichkeit zum Austausch mit geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Organisiert und umgesetzt werden die Veranstaltungen gemeinsam mit der Agentur Aufgesang Public Relations. Weitere Unterstützung leisten Lettershop Brendler, das Umweltdruckhaus Hannover und Versus Visuelle Kommunikation.

Kontakt:
Aufgesang Public Relations GmbH
Ulf-Hendrik Schrader
Braunstraße 6a
30169 Hannover
0511 / 923 999 – 10
schrader@aufgesang.de
http://www.aufgesang.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.