Neuer B-to-B-Marktplatz für Überbestände

Stockondeals geht im November an den Start – Erste europaweite Auktionsplattform vermittelt überschüssige Waren und Überkapazitäten – Dänisches Start Up setzt zuerst auf Zielbranchen Lebensmittel und DIY

Im November 2013 startet die erste europäische B-to-B-Auktionsplattform für überständige Waren und Überkapazitäten in der Produktion. Auf dem neuen Online-Marktplatz stockondeals.com können Hersteller und Händler diese Produkte einem großen Kreis potenzieller Abnehmer zum Kauf anbieten. Für Unternehmen bietet sich die Chance ihr Portfolio einfach und günstig auszubauen. Während der Startphase liegt der Schwerpunkt auf Lebensmitteln, weitere Branchen werden bald folgen.

Zuviel produzierte oder nicht verkaufte Produkte sowie nicht ausgelastete Maschinen beeinträchtigen bei vielen Unternehmen das betriebswirtschaftliche Ergebnis. Aufgrund der Schnelllebigkeit von Märkten, Technologien, sowie immer kürzeren Innovations- und Entwicklungszyklen sind Überproduktionen kaum zu vermeiden. Sie binden Kapital und Ressourcen. Lebensmittel müssen häufig vernichtet werden. Diese Verschwendung wird zunehmend kritisiert. Stockondeals tritt an, um diese Produkte dem Wirtschaftskreislauf wieder zuzuführen. Der neue Marktplatz ermöglicht es Unternehmen, ihre Überschüsse einer großen Zahl von Interessenten bekannt zu machen und zu veräußern. Für Groß- und Einzelhändler bietet diese Plattform eine große Chance, ihr Angebot kostengünstig und unkompliziert zu ergänzen und aufzuwerten.

In der Startphase wird sich der digitale Marktplatz auf Lebensmittel und DIY-Heimwerker-Produkte konzentrieren. Die Gründer und Betreiber der Internetplattform verfügen in diesen Branchen über langjährige Erfahrungen. Bestärkt in ihrer Geschäftsidee wurden sie durch Marktstudien und Kontakte zu einer großen Anzahl an europäischen Unternehmen dieser Branchen, die ein hohes Potenzial erwarten lassen.

Stockondeals.com ist ein dänisches Unternehmen, das sowohl aus EU-Mitteln als auch mit nationalem Innovationskapital gefördert wird. Präsi-dent ist der ehemalige CEO von Nordic Sugar Thomas B. Olsen. Olsen erklärt: „Die Basis für die Entwicklung des Konzeptes war die umfangreiche Beteiligung von potenziellen Nutzern aus insgesamt 20 europäischen Unternehmen. Unsere Leitidee lag dabei nicht in der Umsetzung des technisch machbaren, sondern in der Erfüllung von Marktbedürfnissen. Dies unterscheidet uns von vielen Start-up-Unternehmen in Europa.“ CEO Birthe Udsen bringt ebenfalls langjähriges Know-how aus der internationalen Lebensmittelbranche mit.

Um den Marktplatz zu nutzen, brauchen sich Unternehmen auf der Auktionsseite nur zu registrieren und können Produkte anbieten und ersteigern. Ausschließlich Käufer und Verkäufer kennen den finalen Preis eines abgewickelten Geschäfts. Hohe Sicherheitsstandards sorgen dafür, dass das Konzept keine Risiken birgt. Kosten fallen erst an, wenn man an einer Auktion teilnimmt. StockonDeals berechnet eine Gebühr basierend auf einem festen Prozentsatz des Auktionsverkaufspreises. Da diese in den Geboten eingeschlossen ist, entstehen keine zusätzlichen oder versteckten Kosten für den Käufer.
Potenzielle Käufer und Verkäufer können sich bereits kosten- und risikolos auf http://www.stockondeals.com vorregistrieren.

Stockondeals.com ist ein dänisches Unternehmen, das sowohl aus EU-Mitteln als auch mit nationalem Innovationskapital gefördert Stockondeals.com ist ein dänisches Unternehmen, das sowohl aus EU-Mitteln als auch mit nationalem Innovationskapital gefördert wird. Präsident ist der ehemalige CEO von Nordic Sugar Thomas B. Olsen.

Kontakt
Stockondeals.com
Thomas B. Olsen
Skovvejen 11.
DK-8000 Aarhus C
+45 40183961
[email protected]
http://www.stockondeals.com

Pressekontakt:
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Marc von Bandemer
Heimhuder Str. 79
20148 Hamburg
040/41 62 08-17
[email protected]
http://www.prvhh.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.