Neuigkeiten Timeline

Wie hält der Handy-Akku bei Kälte länger? – Aktuelle Verbraucherfrage der ERGO Versicherung

Experten der ERGO Group informieren

Wie hält der Handy-Akku bei Kälte länger? - Aktuelle Verbraucherfrage der ERGO Versicherung

Das Smartphone nah am Körper zu tragen, kann den Akku vor Kälte schützen. (Bildquelle: ERGO Group)

Brigitte L. aus Saarbrücken:
Wenn es draußen besonders kalt ist, entlädt sich der Akku meines Smartphones viel schneller als sonst. Woran liegt das und was kann ich dagegen tun?

Alina Gedde, Digitalexpertin von ERGO:
Die in Smartphones üblicherweise verbauten Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Akkus sind sehr temperaturempfindlich. Die enthaltenen Ionen bewegen sich in einer gelartigen Flüssigkeit, die bei Kälte zähflüssig wird. Da sich die Geschwindigkeit der elektrisch geladenen Teilchen dadurch deutlich verlangsamt, sinkt die Spannung und der Akku entlädt sich schneller. Damit der Stromspeicher auch bei Minusgraden lange hält, sollten Handybesitzer ihr Gerät daher möglichst warmhalten. Das bedeutet: Am besten nah am Körper tragen und nur rausholen, wenn es wirklich nötig ist. Die ideale Temperatur für Handyakkus liegt zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Schutzhüllen mit isolierenden Materialien können dabei helfen, die Akkutemperatur im Winter stabil zu halten. Darüber hinaus kann es Energie sparen, nicht benötigte Funktionen wie WLAN, Bluetooth oder GPS zu deaktivieren. Im Flugmodus sind zusätzlich auch NFC-Verbindungen und das Mobilfunknetz ausgeschaltet. Der Energiesparmodus schränkt zudem bestimmte Funktionen wie automatische Downloads, Updates oder die Hintergrundaktivität von Apps ein, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Aber nicht nur Kälte, sondern auch hohe Temperaturen können die Akkuchemie beeinflussen und sich auf die Lebensdauer und Leistung auswirken. Smartphone-Besitzer sollten deshalb nach einem längeren Aufenthalt im Freien warten, bis ihr Gerät Zimmertemperatur erreicht hat, bevor sie es zum Laden anstecken.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.436

Weitere Ratgebertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/ratgeber bereit. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in über 25 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der ERGO Group AG steuern mit der ERGO Deutschland AG, ERGO International AG, ERGO Digital Ventures AG und ERGO Technology & Services Management AG vier separate Einheiten die Geschäfte und Aktivitäten der ERGO Group. In diesen sind jeweils das deutsche, internationale, Direkt- und Digitalgeschäft sowie die globale Steuerung von IT und Technologie-Dienstleistungen gebündelt. Rund 38.700 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2022 nahm ERGO über 20 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Netto-Versicherungsleistungen in Höhe von rund 15 Milliarden Euro.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Firmenkontakt
ERGO Group AG
Sabine Saeidy-Nory
ERGO-Platz 1
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM PR und Content Marketing
Marion Angerer
Hansastraße 17
80686 München
089 99846118

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHRE MARKE

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert