5 Tipps zum e.learning: So gelingt das Online-Lernen

Erfolgreiches Online-Training

5 Tipps zum e.learning: So gelingt das Online-Lernen

5 Tipps für ein erfolgreiches Online-Lernen

Wie schnell sich ein Job oder Arbeitsbedingungen verändern, hat das letzte Jahr verdeutlicht. Das geht nicht spurlos an Arbeitnehmer:innen vorbei. Jeder achte Beschäftigte wünscht sich aufgrund der Erfahrungen im Job während der Pandemie Optionen zur Weiterbildung. Das zeigt das Randstad Arbeitsbarometer vom 1. Halbjahr 2021. „Der Anpassungs- und Qualifizierungsdruck ist hoch, z.B. wenn es um digitale Fertigkeiten oder wichtige Soft Skills für das remote Teamwork geht“, sagt Kerstin Brück, Expertin der Randstad Akademie. „Wenn Bewerber:innen und Beschäftigte eigenes Aufholpotential erkennen, sollten sie sich nicht unterkriegen lassen. Jetzt ist eine gute Chance, den Rückstand wieder auszugleichen.“

e.learning mit vielen Vorteilen

Online-Schulungen sind eine gute Alternative zu klassischen Weiterbildungs-Kursen. Die Randstad Akademie (https://www.randstad.de/bewerber/akademie/) bietet daher eine Vielzahl an Kursen aus verschiedenen Bereichen an. Seit Kurzem spielt Randstad ein umfangreiches und kostenfreies Lernangebot mit 21st Century Skills (Kompetenzen für die Arbeitswelt von heute und morgen) an alle Bewerber:innen und Mitarbeiter:innen aus, das unkompliziert von jedem genutzt werden kann. Eine offene Atmosphäre für eine erfolgreiche Lernkultur steht hier im Vordergrund. So bedarf es nur noch bei individuellen fachlichen Kursen der Freigabe durch die Vorgesetzten. Auch Kundenunternehmen unterstützt die Akademie mit digitalen Qualifizierungsangeboten (https://www.randstad.de/karriere/e-learning/), um deren Beschäftigte fit für die Zukunft zu machen.

„Die Nachfrage ist groß. Immer mehr Menschen erkennen das Potenzial des Online-Lernens, da sie sich bequem von zuhause und in ihrem eigenen Tempo mit einer Qualifizierung befassen können“, sagt Kerstin Brück. „Im Gespräch mit unseren Mitarbeiter:innen stellen wir immer wieder fest, dass sie oft sogar den Spaß am Lernen wiederentdecken.“ Damit diese Freude anhält, gibt die Weiterbildungsexpertin von Randstad Menschen mit Lust am Online-Lernen diese fünf wichtigen Tipps mit:

1. Den richtigen Kurs auswählen
Zunächst gilt es zu klären, warum eine Weiterbildung angestrebt wird. Wenn das Ziel ist, neue Herausforderungen im Job besser zu meistern, sind berufsnahe und fachliche Weiterbildungskurse empfehlenswert. Wer seine Persönlichkeit weiterentwickeln oder sich auf eine Führungsposition vorbereiten möchte, sollte die eigenen Soft Skills stärken. Ein Training zum Thema Feedbackgespräch bietet sich beispielsweise fast immer für Neulinge in Führungspositionen an.

2. Lernziele setzen
Gerade wer berufsbegleitend lernt, hat oft einen vollen Tag. Die Erfahrung zeigt, dass tägliche kurze Lerneinheiten von 30 bis 60 Minuten besonders effektiv sind. Damit wird das Lernen zur Gewohnheit, und das Gelernte bleibt außerdem besser im Kopf.

3. Ordentliche Lernumgebung
Lernen braucht Zeit und Ruhe, aber auch die Lernumgebung ist nicht zu vernachlässigen. Wer im Büro an einem Online-Kurs teilnimmt, schließt vorab am besten die Tür und räumt den Schreibtisch auf. Auch der Küchentisch kann für die Online-Lerneinheiten geeignet sein. Aber auch hier gilt: Alles was ablenkt – z.B. das Smartphone – sollte lieber weggeräumt werden.

4. Nicht Schummeln
Zertifikate sind wichtig, aber sie sollten beim e.learning nicht im Fokus stehen. Wenn der Online-Kurs einen Test erfordert, sollten Lernende Schummeleien vermeiden. Zwar ist es verlockend, nach Antworten im Internet zu suchen, ein nachhaltiger Lernerfolg wird jedoch nur erreicht, wenn die Tests aus eigener Kraft bewältigt werden.

5. Hilfsangebote nutzen
Nichts sorgt für mehr Frust, als auf der Stelle zu treten und nicht weiterzukommen. Wenn Lernende Fragen haben oder Unterstützung brauchen, egal ob technisch oder inhaltlich, sollten sie nicht zögern und lieber früher als später Kontakt zum Support oder Online-Coach suchen.

Über Randstad Gruppe Deutschland
Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir helfen Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen, indem wir unsere technologische Kompetenz mit unserem Gespür für Menschen verbinden. Wir nennen dieses Prinzip human forward. In der Randstad Gruppe Deutschland sind wir mit 38.300 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten ansässig. Unser Umsatzvolumen umfasst rund 1,56 Milliarden Euro (2020). Neben der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Wir schaffen als erfahrener und vertrauensvoller Partner passgenaue Personallösungen für unsere Kundenunternehmen. Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50 Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe Deutschland zur niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2020), über 568.800 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und rund 4.700 Niederlassungen in 38 Märkten machen unseren internationalen Unternehmenskonzern zum größten Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. CEO ist Richard Jager.

Kontakt
Randstad Deutschland
Bettina Desch
Frankfurter Straße 100
65760 Eschborn
+49 (0) 6196 – 408 1778
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.