Adipositas und Stoffwechsel – Facharzt für Trier informiert

Facharzt für Trier: Adipositas kann durch Stoffwechselerkrankung entstehen

Adipositas und Stoffwechsel - Facharzt für Trier informiert

Eine Adipositas kann viele Ursachen haben.

TRIER. Als Facharzt für Endokrinologie setzt sich Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Wüster schon lange für eine strukturierte und interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit Adipositas (https://www.prof-wuester.de/behandlungsspektrum/adipositas/) ein. „Oftmals werden Patienten mit Adipositas (https://www.prof-wuester.de/blog/adipositas/adipositas-und-stoffwechsel-facharzt-fuer-trier-informiert/) als Menschen mit einem Lifestyle Problem abgetan. Dabei können der Adipositas (https://www.prof-wuester.de/) Stoffwechselerkrankungen oder Tumoren zugrunde liegen. Umso wichtiger ist es, Patienten mit krankhaftem Übergewicht umfassend zu begleiten und die Ursachen abzuklären“, bekräftigt Prof. Wüster. Er leitet das Hormon- und Stoffwechselzentrum in Mainz und ist auch für Patienten aus der Region Trier Ansprechpartner bei Adipositas.

Facharzt für die Region Trier führt Ausschlussdiagnose bei Adipositas durch

Prof. Wüster führt bei seinen Patienten mit Adipositas eine endokrinologische Ausschlussdiagnose durch. Ziel dabei ist es, Stoffwechselerkrankungen oder Tumoren als Ursache für Übergewicht auszuschließen bzw. gezielt zu therapieren.Eine endokrinologische Ausschlussdiagnose sollte immer dann durchgeführt werden, wenn die Ursache der Adipositas nicht eindeutig auszumachen ist. Denn Adipositas kann viele Ursachen haben.

Zwar spielen Lebensstil, bestimmte Erkrankungen und die Ernährung bei der Entwicklung von krankhaftem Übergewicht sicherlich eine große Rolle. Doch kann Adipositas auch infolge von Störungen des Zucker- und Fettstoffwechsels entstehen. Seltener können auch hormonelle Faktoren bei der Entwicklung von Adipositas relevant sind. Dazu gehören zum Beispiel Unterfunktionen der Schilddrüse oder Überfunktionen der Nebennierenrinde. Adipositas kann darüber hinaus durch Tumoren, Operationen, Traumen oder Bestrahlungen des Hypothalamus im Zusammenhang mit einer Krebstherapie entstehen.

Facharzt für Trier: DMP ist Chance für bessere Versorgung von Patienten mit Adipositas

Derzeit ist ein Desease Management Programm (DMP) für Patienten mit Adipositas in Arbeit. Prof. Wüster unterstützt die Bestrebungen, Menschen mit Adipositas in Zukunft besser interdisziplinär medizinisch versorgen zu können. „Krankhaftes Übergewicht ist eine chronische Erkrankung. Betroffene brauchen meist lebenslang Unterstützung und medizinische Begleitung. Mit einer besseren Versorgung dieser Patientengruppe ist zudem eine Entlastung des Gesundheitssystems verbunden. Denn adipöse Pateinten haben ein hohes Risiko, Folgeerkrankungen zu entwickeln“, stellt Prof. Wüster heraus.

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Kontakt
Hormon- und Stoffwechselzentrum Prof. Wüster MVZ GmbH
Prof. Dr. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-7
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
presse@prof-wuester.de

Home

(Visited 10 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.