Advanced Persistent Threats bekämpfen: AlienVault auf der RSA Conference Europe 2013

Unified Security Management (USM)-Anbieter berichtet auf IT-Messe in Amsterdam über neue Cyber-Bedrohungen

München/San Mateo, 25. Oktober 2013 – „Advanced Persistent Threats“ (APT) sind ein bestimmendes Thema im Bereich der Informationssicherheit. Es bezeichnet einen zielgerichteten Cyber-Angriff auf IT-Infrastrukturen und vertrauliche Daten. Über die Gefahren von APTs wird Security-Experte Jaime Blasco von USM-Anbieter AlienVault in einer Diskussionsrunde mit Cybercrime-Spezialisten von Forrester, Kaspersky, Europol und Websense Inc. sprechen. Der Talk findet am 29. Oktober um 13 Uhr (Raum G107) im Rahmen der RSA Conference Europe 2013 in Amsterdam statt. Interessierte können AlienVault zudem an Stand 2317 besuchen und sich z.B. über die effektiven USM- Lösungen informieren.

Die europäische IT-Messe öffnet vom 28. bis 31. Oktober ihre Tore. Eines der bestimmenden Themen im Bereich Security werden APTs sein. In den Köpfen von Internetnutzern kursieren immer noch viele Fragen zu dieser andauernden IT-Bedrohung. Wie viele APT-Gruppen existieren? Nutzen kriminelle Organisationen APTs? Auf welchem Stand ist die Entwicklung dieser Attacken? Die Antworten liefert ein Gremium aus Cybercrime-Experten, das sich im Rahmen der RSA Conference zu einer Talkrunde trifft.

Geballte Security-Kompetenz unter einem Hut
Moderiert wird die Diskussion von Rick Holland, Senior Analyst beim IT-Marktforschungsunternehmen Forrester. Als Gast begrüßt er Jaime Blasco, Manager des Forschungslabors des US-amerikanischen SIEM-Spezialisten AlienVault. Zudem ist Costin Raiu, Direktor des Analyselabors von Software-Hersteller Kaspersky mit von der Partie. Des Weiteren wird Neil Thacker von Security-Spezialist Websense Inc. an der Runde teilnehmen. Mit Jaap van Oss ist auch ein Vertreter aus der Strafverfolgung vor Ort. Er zeichnet als Teamleiter der Sektion Cybercrime beim europäischen Polizeiamt Europol verantwortlich.

Weitere Informationen zu AlienVault sind unter www.alienvault.com/de zu finden.

Hinweis: Alle genannten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.

Über AlienVault:
Die Unified Security ManagementTM-Plattform AV-USM™ von AlienVault bietet Unternehmen mit eingeschränktem Security-Personal und Budget einen schnellen und kostengünstigen Weg, die Anforderungen an Compliance und Threat Management zu erfüllen. Da alle essenziellen Kontroll-funktionen bereits integriert sind, fungiert AV-USM als Security-Umgebung der Enterprise-Klasse, auch für kleine Security-Teams, die mit weniger mehr erreichen wollen. AlienVault“s Open Threat ExchangeTM ist ein offenes und kollaboratives System für die Kommunikation unter Security-Spezialisten (auch mit Kunden) im Bereich Threat Intelligence und somit eine Art Lernplattform mit Experten und Researchern, die sich über die neuesten Bedrohungen und Verteidigungstaktiken austauschen. AlienVault ist ein Privatunternehmen mit Hauptsitz in Silicon Valley (Kalifornien/USA) und wird von Kleiner Perkins Caufield & Byers, Sigma, Trident Capital und Adara Venture Partners unterstützt. Die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden von der AlienVault Deutschland GmbH mit Sitz in Ismaning betreut. Für weitere Informationen besuchen Sie www.alienvault.de oder folgen Sie uns auf Twitter.

Kontakt
AlienVault Deutschland GmbH
Alexander Goller
Gutenbergstraße 6
85737 Ismaning
+49 (0) 89-32 60 70 91
[email protected]
http://www.alienvault.com/de

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
02661-912600
[email protected]
http://www.sprengel-pr.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.