Allgäuer Verpackungsspezialist zieht positive Bilanz zur Compamed in Düsseldorf – DeviceMed-Award für innovatives Maschinenkonzept von MULTIVAC

Wolfertschwenden, 22.11.2012 – Eine große Vielzahl an Standbesuchern und viele Gespräche mit Entscheidern aus der Branche, ein rundes Ausstellungsprogramm und der Gewinn des ersten „DeviceMed-Award zur Compamed“ – wenige Tage nach der internationalen Fachmesse für Komponenten, Vorprodukte und Rohstoffe für die medizinische Fertigung zeigten sich Vertreter von MULTIVAC „mehr als zufrieden“ mit der Düsseldorfer Compamed. „Das Messekonzept ist top; wir konnten erneut unsere Zielgruppe mit innovativen Angeboten überzeugen“, sagt Valeska Haux, Marketingleiterin von MULTIVAC.

Allgäuer Verpackungsspezialist zieht positive Bilanz zur Compamed in Düsseldorf -  DeviceMed-Award für innovatives Maschinenkonzept von MULTIVAC

Tiefziehverpackungsmaschine R145 Clean Design

Bereits am ersten Messetag konnte MULTIVAC als einer von fünf Ausstellern den ersten „DeviceMed-Award zur Compamed“ entgegen nehmen. In der Kategorie Ausrüster setzte sich der Allgäuer Verpackungsspezialist mit seinem innovativen Maschinenkonzept für eine Tiefziehverpackungsmaschine im MULTIVAC Clean Design™ durch.
Das neue Maschinenmodell wurde eigens für die Anforderungen der Pharma- und Biotech-Branche entwickelt. Deren Hersteller und Verpacker stehen heute vor der Herausforderung, die zunehmende Produktvielfalt bei sinkender Chargengröße in den Griff bekommen. Hier sind Flexibilität, Genauigkeit und Reproduzierbarkeit gefragt. „Der Spagat, den wir als Verpackungsspezialist heute leisten müssen, heißt weitgehende Automatisierung bei gleichzeitiger Kontrolle jeder einzelnen Packung. Dies haben wir mit der neuen Verpackungslösung für die Pharma- und Biotech-Branche umgesetzt. Darüber hinaus kann sie auch Drittkomponenten integrieren, sei es für Kartonierung, Etikettierung oder die Qualitätskontrolle. Das heißt, wir haben intelligente Schnittstellen geschaffen, um eine zentrale Steuerung, Dokumentation und Kontrolle aller Linienkomponenten zu ermöglichen“, erläutert Luc van de Vel, Bereichsleiter MCP (Medical Devices, Cosmetics and Pharmaceuticals) bei MULTIVAC.
Der Allgäuer Verpackungsspezialist hat die Konstruktion seiner Maschinen im Sinne einer sicheren Line Clearance optimiert. Prozess- und Technikräume wurden weitgehend voneinander getrennt. Gleichzeitig wurden sämtliche Installationseinheiten, darunter Schläuche, Kabel und Ventile, aus dem Maschineninneren auf die Rückseite der Maschine verlegt. Damit verringert sich das Risiko, dass Produkte während des Verpackungsprozesses im Maschineninnenraum hängen bleiben und die Maschine angehalten werden muss.
Darüber hinaus ist die neue Maschine für häufige Formatwechsel ausgelegt. „Wir haben schon seit längerem ein Schubladensystem im Programm, mit dem Ober- und Unterteile der Tiefzieh- und Siegelwerkzeuge mit minimalem Kraftaufwand gewechselt werden können. Alle Formatteile, die sich auch durch ein geringes Gewicht auszeichnen, können ohne den Einsatz von Werkzeugen von der Bedienerseite aus ausgetauscht werden“, erläutert van de Vel.
Das neue Maschinenkonzept ist auch für die Herstellung von Verpackungen mit modifizierter Atmosphäre ausgelegt. Für den Folienvorschub hat sich die Folientransportkette von MULTIVAC bewährt. Mit ihrer Hilfe können die Verpackungsfolien während des gesamten Prozesses passgenau positioniert und verarbeitet werden.
Kriterien für den DeviceMed-Award zur Compamed waren der technologische Innovationsgrad der Lösung, ihre Wirtschaftlichkeit, ihr Design und die Usability.

Bildrechte: Multivac.com

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 3.400 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

Kontakt:
MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG
Valeska Haux
Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
+49(0)8334/601-495
[email protected]
http://www.multivac.com

Pressekontakt:
CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Isarstr. 7
83661 Lenggries
+49 (0) 8042- 50 79 00
[email protected]
http://www.creatissima.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.