Alternative zum Toten Meer bei Hautproblemen und Rheuma

Noch gilt der heilende Ort im westlichen Teil des Siwaschsees als Geheimtipp. Menschen mit Hautproblemen oder Rheuma, die schon einmal da gewesen sind, kommen wieder und wieder und wollen die natürliche Beta-Carotin-reiche rosa Sole und Soleschlick hier gegen keinen modernen Kurort tauschen.

Alternative zum Toten Meer bei Hautproblemen und Rheuma

Siwaschsee – das Tote Meer der Krim

Nicht ohne Grund bezeichnen die Einheimischen den Siwaschsee als „Totes Meer“ der Krim. An einigen Stellen des Sees erreicht die Salzkonzentration im Wasser einen Wert von weit über 30% und Menschen schweben auf der Wasseroberfläche genau so wie im Toten Meer in Israel oder Jordanien. Auch für die Behandlung diverser Erkrankungen wie z.B. Psoriasis, Neurodermitis, Rheuma, Frauen- und Männerleiden ist der Siwaschsee sehr beliebt. Sogar von Kamtschatka kommen im Sommer Menschen dahin.
Immer bekannter wird in den letzten Jahren der heilende Ort im westlichen Teil des Siwaschsees, nahe des Dorfes Grigorivka. Die touristische Infrastruktur gibt es hier noch kaum. Menschen mieten ganz einfache Zimmer oder Häuser in Grigorivka und fahren täglich einpaar Kilometer zum See. Hier verbringen sie einige Stunden oder meistens den ganzen Tag. Zum Glück gibt es seit wenigen Jahren jemanden, wer sich um die Ordnung am heilenden Ort kümmert. Anfang jedes Sommers werden hier Schattenspender, Duschkabinen mit Süßwasser sowie Toiletten aufgestellt und die Umgebung gereinigt. Im Herbst wird alles entfernt, so das der Salzsee sein natürliches Aussehen wieder bekommt.
Der Mann, der sich um den Heilort kümmert, heißt Vladimir Vigovskij. Seit seiner Jugend leidet er an Schuppenflechte und hat selbst die natürlichen heilenden Kräfte des Salzsees im Jahr 2003 zum ersten Mal testen können. Neben der Psoriasis, hatte er eine Reihe anderer Erkrankungen: Ständige starke Kopfschmerzen, extrem schwankender Blutdruck, chronische Prostatitis und Bauchspeicheldrüsenentzündung. Nach einigen Tagen der Behandlungen mit Schlick und Sole am Salzsee verspürte er eine deutliche Linderung und nahm den Soleschlick mit nach Hause, wo er die Behandlungen fortsetzte. Und das mit einem großen Erfolg. Er entwickelte für sich eine Vorgehensweise, die ihm half, durch die natürliche Behandlungen zu Hause seine Schuppenflechte zuerst zu reduzieren und später sogar eine dauerhafte Remission zu erreichen.
Beeindruckt von den ausgeprägten heilenden Eigenschaften des Heilschlamms ließ er das Peloid wissenschaftlich und medizinisch untersuchen. Auch die Spezialisten waren von den Möglichkeiten des Soleschlicks überrascht. Mittlerweile ist das Medizinprodukt über die Apotheken zu beziehen und mehrere Kurhäuser sowie Kliniken mit einer Heilschlammabteilung stiegen auf die Anwendung dieses Peloids um.
Hier ist seine Geschichte der natürlichen Behandlung der Schuppenflechte zu sehen.
Langsam wird der Siwaschsee auch in dem deutschsprachigen Raum bekannt und die ersten Menschen aus Deutschland und Österreich waren schon dort. Hier sind die Ausschnitte aus der E-Mail, die uns letzte Woche erreicht hat: „Wir fahren seit 7 Jahren regelmäßig in die Ukraine, weil meine Frau an Entzündungsrheuma leidet (eine besonders aggresive, unheilbare Form von Rheuma) und wir dort in Kurortnoe (Kertsch) einen Schlammsee gefunden haben, der meiner Frau sehr geholfen hat. In diesem Jahr haben wir mit Hilfe von Freunden aus der Ukraine nach 3 jähriger Suchzeit den von Ihnen beschriebenen Teil des Sivash gefunden… Wir bereisen jedes Jahr mit dem Wohnmobil die Ukraine, um dort im Schlamm zu kuren. Für meine Frau ist das wie ein Geschenk des Himmels, denn seit wir das machen, konnte sie den Kortisoneinsatz auf ein geringes Maß reduzieren. Seit diesem Jahr ist die Wirkung jedoch bedeutend besser gewesen, weil wir in dem Sivash waren, den Sie beschrieben haben (Grigorivka)…“
Dem kann man noch zufügen, dass eine Reise in die Ukraine für die Menschen aus Westeuropa relativ unproblematisch ist, da es kein Visum gebraucht wird, nur der Reisepass.
Quelle: http://www.sivash.de/de/alternative-zum-toten-meer-bei-hautproblemen-und-rheuma

Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Neben der Heilerde selbst gibt es eine Reihe der Körperpflegeprodukte auf Heilerdebasis. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens das besondere rosafarbene Meersalz von der Krim. Sowohl der Meeresschlick als auch das Salz entstehen in der rosa Sole, die an Mikroalgen Dunaliella Salina mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reich ist. Diese Tatsache macht den SIVASH-Meeresschlick und Meersalz besonders wertvoll und einzigartig.

Für die innovativen Produkte sucht ALNOVA weitere professionelle Anwender und Vertriebspartner in Deutschland sowie in Europa.

Kontakt:
ALNOVA UG
Alexey Layer
Esslinger Str. 61
76228 Karlsruhe
0721-4539839
[email protected]
http://www.sivash.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.