Anlagen in Wälder lohnen sich trotz Klimakrise

Waldinvestments sind trotz des Baumsterbens profitabel – wenn man einiges beachtet.

Anlagen in Wälder lohnen sich trotz Klimakrise

www.baum-arche.com

Kapitalanleger, die ihr Geld nachhaltig anlegen möchten, müssen nicht unbedingt nur auf Windkraft- und Photovoltaikanlagen setzten, sondern können sich auch auf Holz- und Waldinvestments fokussieren, denn Forstwirtschaft ist die Urform der Nachhaltigkeit.

Holz-Aktien bieten zuverlässige Dividenden
Da der Begriff Nachhaltigkeit einen forstwirtschaftlichen Ursprung hat, nach dem nicht mehr Holz gefällt werden darf, als jeweils nachwächst, dürfte eine Investition in diesem Bereich eine nachhaltige Kapitalanlage par excellence darstellen. Damit Anleger jedoch nicht vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen, sollte man sich im Vorfeld einer Kapitalanlage mit den einzelnen Investitionsmöglichkeiten bzw. den damit verbundenen Chancen und Risiken auseinandersetzen.

Holz – der neue Trend-Rohstoff?
Neben Erdöl und Gas ist Holz einer der wichtigsten Rohstoffe der Welt. Holz dient als Basisprodukt für Papier und Möbel und ist darüber hinaus einer der beliebtesten Brennstoffe. Dementsprechend steigt die Nachfrage nach Nutz- und Edelhölzern synchron mit dem Wachstum der Weltbevölkerung. Da die Bevölkerungszahl der Erde in den kommenden zehn Jahren voraussichtlich um weitere zwei Milliarden steigen wird, dürfte folglich auch der Bedarf an Holz immer weiter steigen. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen schätzt in diesem Zusammenhang sogar, dass allein der Holzbedarf in China bis zum Jahr 2050 um über 50 Prozent steigen könnte.
Außerdem soll die globale Nachfrage nach nicht verarbeiteten Holzstämmen bis zum Jahr 2030 auf rund 800 Millionen Kubikmeter ansteigen, was einer Verdopplung des aktuellen Bedarfs entsprechen würde. Entsprechend dieses langfristigen Trends investieren neben Adelsfamilien und Großgrundbesitzern auch die Stiftungsfonds der Havard und Yale Universität seit mehr als 20 Jahren großzügig in diese Investitionsklasse.

Wachstumsstarke Holz-Aktien
Anleger, die ihr bestehendes Portfolio durch ein Holzinvestment erweitern möchten, können dies auf die unterschiedlichste Art und Weise tun. Neben einer Direktinvestition oder über offene und geschlossene Investmentfonds kann man als Privatanleger auch auf Holz-Zertifikate oder Holz-Aktien bzw. Forstunternehmen und Genossenschaften wie die Baum Arche setzen.

Bäume wachsen jedoch nicht nur in Übersee, sondern natürlich auch in Europa. So hat die Bewirtschaftung von Wäldern beispielsweise in Schweden eine jahrhundertealte Tradition. Denn mit einer Waldfläche, welche 57 Prozent des gesamten Landes ausmacht, gehören in Schweden Kiefern, Fichten und Laubbäumen zum klassischen Erscheinungsbild. Dabei nimmt das Land im Norden auch in Sachen Nachhaltigkeit eine weltweite Vorreiterrolle ein. Laut dem schwedischen Forstministerium werden nämlich für jeden gefällten Baum mindestens drei neue gepflanzt. Entsprechend dieser Leitvorstellung betreibt der größte private Waldbesitzer in ganz Europa, Svenska Cellulosa, die weltweit größte Baumschule.
Der im Jahr 1929 gegründete Konzern bewirtschaftet mit einer Fläche von 2,6 Millionen Hektar Wald rund sechs Prozent des schwedischen Waldes, was einer ungefähren Fläche von Mecklenburg-Vorpommern entspricht. Da Svenska Celllulosa einen Großteil seines Energiebedarfs mit insgesamt 324 eigenen Windrädern deckt, kann der Konzern auch eine hervorragende CO2-Bilanz vorweisen.

Die älteste Aktie der Welt
Mit der ältesten heute noch bestehenden Aktiengesellschaft der Welt, Stora Enso, können Investoren auf ein Urgestein der Forstwirtschaft setzen. Die Anfänge des finnisch-schwedischen Konzerns gehen nämlich bis auf das Jahr 1288 zurück. Ein weiterer Big-Player in der Holzverarbeitung ist das finnische Unternehmen UPM-Kymmene Oyi. Der Konzern betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern und ist der größte Papierkonzern Europas. Spezialisiert ist die Gesellschaft dabei auf Zeitungspapiere, Fein- und Spezialpapiere, Etiketten und Aufkleber sowie Veredelungs- und Holzprodukte für Innen- und Außenräume.

Offene Holzfonds bieten eine schnelle Liquidation
Im Gegensatz zu einem geschlossen Fonds haben die Mitglieder der Baum Arche Genossenschaft jederzeit die Möglichkeit, ihr investiertes Kapital zurückzubekommen und aus ihrer Anlage auszusteigen.
Im Gegensatz zu einem geschlossenen Fonds investiert die Genossenschaft nicht nur in ein großes Projekt, sondern in viele kleinere Vorhaben. Dementsprechend können Anleger bei der Baum Arche von einer höheren Diversifikation bzw. Risikostreuung profitieren.

Das Prinzip Genossenschaft macht es möglich, denn ein Mitgliedsansteil:
* kompensiert langfristig 1 Tonne CO2 pro Jahr
* schützt über 500m² neuen Lebensraum für Tiere
* schafft langfristige Arbeitsplätze durch nachhaltige Bewirtschaftung
* erwirtschaftet eine langfristige, grüne Rendite
* ist erhältlich ab 1.500 € – oder in Raten ab 25 € / Monat möglich

Impact Investment durch naturnahe Forstwirtschaft
Die verschiedenen Holzarten (Eiche, Buche, Linde, Fichte usw.) erfüllen den europäischen und internationalen Bedarf der verschiedenen industriellen Aktivitätssektoren des Holzbereichs. Ihre Bäume wachsen so wie Ihr Kapital. Durch unser Know-how bei der Auswahl von Wäldern und der Verwaltung einer natürlichen Regeneration wird Ihr Forstkapital nachhaltig mit einem hohen Mehrwert wachsen.

Unser Wald ist lebendig und bietet Lebensraum für Mensch, Fauna und Flora. Unsere Geschichte begann 2017. Als Pionier sind wir in Polen angetreten, um in einem naturnahen Forstkonzept mit einheimischen Baumarten ehemalige brach liegende Forstflächen zu Dauermischwald zu transformieren.

Naturnahe Aufforstung und CO2-Bindung sind die Märkte von morgen.

Hohes Wertsteigerungspotenzial mit Wald
Durch naturnahe Waldwirtschaft fördern wir die Resilienz des Waldes und ermöglichen unseren Anlegern gleichzeitig ein finanziell rentables Investment. Mit bisher stets höhere laufende Rendite als erwartet, bspw. aufgrund Holzknappheit, steigenden Holzpreisen oder einer erhöhten Nachfrage durch neue Anwendungsbereiche von Holz.

Kontakt
Baum Arche
Julia Meyerhoff
Barckhausstrasse 1
60311 Frankfurt
069348678380
jm@baum-arche.com
http://www.baum-arche.com

(Visited 24 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.