Anti-Aging für die Zähne?

Rhein-Main, 29.11.2012,.die Experten der Zahnklinik Jung Rhein-Main informieren: Zähne unterliegen ebenso dem Alterungsprozess wie der Rest des Körpers. Es gibt allerdings Methoden, auch hier eine Verjüngung zu simulieren.

Anti-Aging für die Zähne?

Anti-Aging für die Zähne: Parodontitis-Behandlung und Bleaching

„Auch Zähne bleiben von Alterserscheinungen nicht verschont. So sind graubräunliche Verfärbungen oder brüchige Schneidekanten leider keine Seltenheit, wenn man die magische 40 einmal überschritten hat“, erklärt Dr. MSc. MSc. Andreas Jung von der Zahnklinik Jung. Dr. Andreas Jung ist zusammen mit seinem Zwillingsbruder Dr. Msc. MSc. Thomas Jung der Gründer einer der größten privat geführten Zahnkliniken Deutschlands. Die beiden können auf über 20 Jahren Erfahrung zurückblicken und haben daher schon sehr viele Patienten behandelt. „Viele Patienten kommen zu uns, weil sie mit ihrem Erscheinungsbild nicht mehr zufrieden sind und dieses verbessern möchten. Dabei hilft oftmals schon eine Bleachingbehandlung, sofern die Zähne und das Zahnfleisch gesund sind“, weiß Dr. MSc. MSc. Thomas Jung von der Zahnklinik Jung.

Auswirkungen des Alterungsprozesses
Der Zahnschmelz kann nicht nur dunkle Flecken bekommen, sondern auch Sprünge, so dass die Zähne schmerzempfindlicher werden können. Das Zahnfleisch zieht sich bei vielen Menschen mit steigendem Alter zurück, so dass scheinbar schwarze Dreiecke zwischen den Zähne entstehen. Grund für diese Zahnfleischproblematik ist oftmals eine Entzündung des Zahnhalteapparats: Parodontitis. Es kann jedoch auch durch Zähneknirschen und damit durch eine Knochenbeschädigung verursacht werden.

Parodontitis – Früherkennung ist das A und O
Parodontitis entsteht durch Bakterien, die sich im Mundraum – beispielsweise in den Zahnfleischtaschen – anlagern. Die Entzündung bei einer fortgeschrittenen Parodontitis kann der Größe einer Handfläche entsprechen. Dies ist nicht nur für die Zähne und den Mundraum schädlich – es kann zu Zahnverlust kommen -, sondern auch für den gesamten Organismus. Beispielsweise steigt durch Parodontitis das Herzinfarkt-, Frühgeburten- und Diabetesrisiko um ein Vielfaches. „Parodontitis lässt sich erfolgreich mit einer Lasertherapie behandeln und langfristig mit Hilfe von regelmäßiger professioneller Zahnreinigung sogar heilen. Eine Früherkennung ist hier allerdings besonders wichtig“, weiß Dr. Andreas Jung von der Zahnklinik Jung.

Zähneknirschen – Stressbewältigung mit Zahnfleischfolgen
Dass Zähneknirschen allgemein nicht gut für die Zähne ist, ist bekannt. Jedoch greifen die fortwährenden Schleifbewegungen nicht nur den Zahnschmelz an, sondern sie betreffen auch die Knochensubstanz. Durch Knirschen bildet sich der Knochen zurück und die Zähne bzw. das Zahnfleisch verlieren an Halt. So kann es auch zu einem Rückgang des Zahnfleisches kommen – nicht nur durch Entzündungen. „Gegen Knirschen hilft grundsätzlich eine Schiene, die nachts getragen wird. So lässt sich die direkte Abnutzung der Zähne und der Abbau des Knochenmaterials durch das ständige Aufeinanderreiben eindämmen“, erklärt Dr. Thomas Jung.

Optisch jünger – weißere Zähne
„In der Zahnklinik Jung schauen wir nicht nur auf die Ästhetik, uns liegt vor allem auch die Gesundheit der Zähne und der Menschen am Herzen. Wenn die Zähne gesund sind, bietet das Bleaching eine sehr gute Möglichkeit, um Zähne aufzuhellen und damit jünger erscheinen zu lassen“, erläutert Dr. Thomas Jung, Zahnklinik Jung. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: das Bleaching bei einem Zahnarzt und das Home-Bleaching. Das Bleaching in der Zahnarztpraxis ist wesentlich intensiver und es erfordert weniger Wiederholungen im Vergleich zum Home-Bleaching. Beim Home-Bleaching bekommt der Patient eine individuell angepasste Schiene, die mit dem Bleaching-Mittel versehen wird. Diese Schiene trägt man je nach Art des Mittels und Anleitung mehrere Stunden. Je nach Aufhellungsgrad muss eine Bleachingbehandlung mehrfach wiederholt werden, hält dann allerdings in der Regel zwei bis drei Jahre an.

Bildrechte: Fotolia.com

Mit einer Fläche von 2000 Quadratmeter und 50 Mitarbeitern gehört die Zahnklinik Jung in Pfungstadt zu den fünf größten, privat geführten Zahnkliniken Deutschlands. Die Klinik wurde im Jahr 1990 von den Zwillingsbrüdern Dr. MSc. MSc. Andreas Jung und Dr. MSc. MSc. Thomas Jung gegründet. Leistungsschwerpunkte sind die Implantologie, die ästhetische Zahnmedizin sowie individuell optimierte Gesamtsanierungskonzepte, auf Wunsch auch in einer schonenden Vollnarkose (TIVA). Zudem verfügt die Zahnklinik über ein eigenes hoch modernes Meisterlabor mit 15 Mitarbeitern und modernster CAD/CAM Technik.

Kontakt:
Zahnklinik Jung
Dr. Jung
City-Passage 1-6
64319 Pfungstadt
06157 6050
[email protected]
http://www.zahnklinik-jung.de

Pressekontakt:
flash Marketing & Events
Alena Schoberth
City-Passage 6
64319 Pfungstadt
0172-8418399
[email protected]
http://www.zahnklinik-jung.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.