Artisten haben das Talent, unsichere Lebenssituationen zu meistern

Umfrageergebnisse von Young Stage im memo-media-Blog

Waldbröl, 15.12.2020 – Eine weltweite Umfrage von Young Stage, dem größten Circusfestival der Schweiz, hat die Situation der Artistinnen und Artisten während der Corona-Pandemie untersucht. Eine ausschlaggebende Erkenntnis aus dieser Umfrage ist, dass trotz der schwierigen Lage – finanziell wie auch physisch und psychisch – ein Großteil dennoch versucht, das Beste aus der Krise zu machen. In dem Blog der memo-media Verlags-GmbH wurden nun die Ergebnisse der Umfrage veröffentlicht.

Die Corona-Pandemie zwingt auch Artist*innen seit März dazu, zu Hause zu bleiben. Festivals wurden abgesagt, Bühnen geschlossen, Reisen untersagt. Was heißt das für die Künstler*innen? Welche Ängste und Probleme haben sie? Wie gehen sie mit der Situation um? Wie ist ihre finanzielle Lage? Und wie halten sie sich fit – körperlich, aber auch geistig? Um diese Fragen zu beantworten, hat Young Stage im September und Oktober 2020 eine Befragung mit 60 Artist*innen aus 16 Ländern initiiert.

Die Umfrage zeigt, dass die Unsicherheit und Unplanbarkeit das derzeit größte Problem für Artist*innen darstellt. Nahezu alle Befragten befürchten, dass viele kleine Theater und Institutionen die Krise nicht überstehen, einige haben sogar Bedenken, ob das Publikum überhaupt wiederkommen wird.

Besonders überraschend war in dem Zusammenhang jedoch der Optimismus, der sich deutlich herauskristallisiert. Ganze 89 Prozent sind der Auffassung, dass ihnen die schwierige Lage auch Gutes gebracht hat, nur elf Prozent sehen das nicht so. Und obwohl mehr als die Hälfte angibt, finanziell etwas schlechter dazustehen und 23 Prozent sogar viel schlechter als vor der Krise, stimmt kein*e einzige*r Befragte*r der Aussage zu: „Ich mache mir große Sorgen um meine Zukunft.“ Laut Nadja Hauser, Festival Director und Young Stage-Gründerin, war dies das beeindruckendste Ergebnis der Umfrage.

Woher kommt dieser Optimismus in einer Zeit, in der der Circus eigentlich brachliegt? Beat Läuchli, der die Umfrage bei Young Stage ausgewertet hat, erklärt: „Die Artist*innen haben eben nicht nur die Skills, die es braucht, um auf der Bühne zu performen. Sondern auch das Talent, unsichere Lebenssituationen zu meistern.“

Alle detaillierten Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Umfrage von Young Stage sind im Blog für die Eventplanung von memo-media veröffentlicht.

Über die memo-media Verlags-GmbH: memo-media gilt als das umfangreichste Branchenverzeichnis für Veranstaltungsdienstleistungen aller Art im deutschsprachigen Raum. Sowohl das Onlineportal www.memo-media.de als auch das jährlich erscheinende Eventbranchenbuch memo-media unterstützen Event- und Veranstaltungsplaner bei der Suche nach den passenden Anbietern. Mit showcases erscheint außerdem ein Eventbranchenmagazin, das sich gezielt an Eventmanager, Veranstaltungsplaner und PR-Manager richtet. Der Blog für die Eventplanung berichtet zweimal wöchentlich über neue Event-Künstler, Trends aus der Eventbranche und interessante Eventsupplier. Und die Eventmoods collected by memo-media präsentieren ausgefallene Eventideen zu wechselnden Schwerpunkten.

Kontakt
memo-media Verlags-GmbH
Kerstin Meisner
Rölefeld 31
51545 Waldbröl
+49 (0) 2296 – 900 946
+49 (0) 2296 – 900 947
presse@memo-media.de
http://www.memo-media.de

(Visited 13 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.