Ausbalanciertes Verhältnis zwischen Online- und Print-Literatur

Soldan-Fachmediencheck stellt zeitgemäße Fachmedienversorgung für Juristen sicher

Ausbalanciertes Verhältnis zwischen Online- und Print-Literatur

René Dreske, Geschäftsführer Hans Soldan GmbH

Essen, 20. November 2013*******Zum Fachinformationsbedarf des Juristen zählen Rechtsprechung, Rechtsnormen, Literatur und Arbeitshilfen. Daran hat sich seit der Entwicklung des World Wide Webs in den 90er Jahre nichts geändert. Lediglich die Darreichungsformen wurden durch die Entstehung von Online-Datenbanken erweitert. Mit ihrem kostenlosen Fachmediencheck stellt die Hans Soldan GmbH eine zeitgemäße Fachmedienversorgung der Kanzleien sicher.

Der optimale Fachmedienbezug ist heute ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Online- und Printbezügen. Ganz bestimmte Kriterien sprechen entweder für den Bezug eines Werkes in Printform, für den Bezug eines Werkes in Print- und Onlineform oder für einen reinen Onlinebezug:

1. Existiert ein bestimmtes Werk überhaupt online und wo finde ich das Werk?
2. Wie komfortabel ist die Bedienbarkeit der Datenbank für mich?
3. Für wie viele Mitarbeiter der Kanzlei wird ein bestimmtes Werk benötigt?
4. Benötige ich einen mobilen Zugang zu meinen Fachmedien?
5. Spare ich mit der Umstellung von Print auf Online Aufwand und wie finde ich das für meine Kanzlei günstigste Angebot?

„Durch das unübersichtliche Angebot an Online-Datenbanken werden in vielen Kanzleien keine bedarfsgerechten Datenbanklösungen eingesetzt oder die Möglichkeiten einer zeitgemäßen Recherche sind nicht bekannt. Mit unserem kostenlosen Service – dem Fachmediencheck – in den Räumen unserer Kunden bieten wir eine Antwort auf die drängendsten Fragen bei der Auswahl der geeigneten Fachmedien“, erklärt René Dreske, Geschäftsführer der Hans Soldan GmbH.

Literatur-Bestandaufnahme und Modulempfehlung
Bis auf wenige Ausnahmen (Palandt: BGB, Fischer: StGB) sind heute die bekannten Werke sämtlicher Tätigkeitsschwerpunkte auch online verfügbar. Ob NJW, FamRZ, Zöller: ZPO, die familienrechtlichen Berechnungen von Gutdeutsch oder die AnwaltFormulare des Anwaltverlags. Maßgebliches Indiz für den konkreten Fachinformationsbedarf eines Juristen ist die aktuelle Literaturausstattung. Es gilt aufzuzeigen, welche Titel aus dem aktuellen Literaturbestand online verfügbar sind und welche Onlinemodule diese bestmöglich zusammenfassen. Eine qualifizierte Empfehlung berücksichtigt die Bedürfnisse und Vorlieben eines jeden Berufsträgers. Das Ergebnis des Fachmedienchecks ist die für die Kanzlei günstigste Online-Print-Kombination an Fachinformationen.

Single-Sign-On
Eine Kombination aus verschiedenen Online-Datenbanken ist bei Soldan kein Problem. Der Zugang zu den gebuchten Online-Quellen erfolgt zentral über soldan.de. Jeder Nutzer spart durch den Single-Sign-On den separaten Login auf den diversen Anbieterseiten.

Soldan informiert seine Kunden nicht nur über die jeweiligen Datenbankinhalte, sondern berät sie auch bei der Wahl der passenden Online-Datenbank. Da bei Soldan kein Kunde die Katze im Sack kaufen muss, kann der Kunde anschließend vier Wochen die gewählte Datenbanklösung kostenlos und unverbindlich testen. Weitere Infos unter soldan.de/fachmediencheck

Soldan – Der Kanzleispezialist
Die Hans Soldan GmbH ist der führende Anbieter für Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in den Bereichen Kanzlei- und Allgemeiner Bürobedarf, Fachliteratur und Datenbanken. Außerdem werden Dienstleistungen, wie Telefon-, Sekretariats- und Über-setzungsservice sowie Seminare und Weiterbildung für Kanzleimitarbeiter angeboten.

Über die gemeinnützige Hans Soldan Stiftung wird die praxisorientierte Aus- und Fortbildung von Rechtsanwälten, Notaren und deren Mitarbeitern gefördert. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 15 Mio. Euro Fördergergelder an universitäre Einrichtungen und Institutionen der Anwaltschaft vergeben.

Das Soldan Institut für Anwaltmanagement e. V. erforscht als unabhängige Einrichtung die Strukturentwicklung der Anwaltschaft und die sich hieraus ergebenden Bedingungen für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Tätigkeit von Anwaltskanzleien. Das Institut wird getragen von der Hans Soldan Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltverein, sowie der Wolters Kluwer Deutschland GmbH.

Kontakt
Hans Soldan GmbH
Dr. Alfried Große
Bocholderstraße 259
45356 Essen
0201-8419594
[email protected]
http://www.soldan.de

Pressekontakt:
GBS-Die PublicityExperten
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
[email protected]
http://www.publicity-experte.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.