Blech und Stahl: Intelligente CAD-/CAM-/MES- und ERP-Software

Diplom-Ingenieur Christoph Lenhard seit 16 Jahren Lantek-Vertriebsleiter

Blech und Stahl: Intelligente CAD-/CAM-/MES- und ERP-Software

Lantek: CAD-/CAM-/MES-/ERP-Software zur Blech- und Stahlbearbeitung

Darmstadt, 19. November 2013 – CAD-/CAM-/MES- und ERP-Software für Blech- und Stahl-Unternehmen: Wohl kaum jemand in Deutschland kennt sich darin so gut aus wie Christoph Lenhard. Branchen- und Menschenkenntnis, Serviceorientierung, Detailgenauigkeit – es gibt viele positive Attribute, die Kunden und Kollegen dem Vertriebsleiter von Lantek ( www.lanteksms.com ) für Deutschland, Österreich und die Schweiz nachsagen. 16 Jahre arbeitet der diplomierte Maschinenbauingenieur mittlerweile für Lantek. In dieser Zeit hat er maßgeblich einen Kundenstamm von etwa 850 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit aufgebaut. Dies war jetzt Anlass für Lantek-CEO Alberto Martinéz, dem 47-Jährigen zu einem nicht ganz runden Firmenjubiläum zu gratulieren und für seine erfolgreiche Tätigkeit zu danken. Weltweit hat Lantek derzeit 13.000 Anwender seiner CAD-/CAM- und ERP-Programme für die Blech- und Stahlbranche.

Potenzial von CAD-/CAM- und ERP-Lösungenfür Blech- und Stahlverarbeiter früh erkannt

Lenhard hat, als nur ganz wenige das Potenzial von CAD-/CAM-/MES- und ERP-Software für Blech- und Stahlverarbeiter erkannten, 1997 angefangen, erste Kunden und Partner für Lantek in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu gewinnen und die Marke Lantek etabliert. Zuvor hatte er an der damaligen Technischen Hochschule Darmstadt Maschinenbau studiert, sein Diplom als Ingenieur abgelegt und über eine Zwischenstation den Weg zu dem IT-Spezialisten gefunden.

OEM-Partner aus den Anfangsjahren sind Lantek häufig heute noch eng verbunden, wie etwa Sato Schneidsysteme, Waterjet Sweden oder Zinser Schweißtechnik. Zudem gibt es etliche Kunden, die seit den 1990er-Jahren mit Lantek gewachsen sind, darunter etwa Mittelständler wie Jacob Rohre in Porta Westfalica oder KMT in Bad Nauheim. Gemeinsam mit seinen Kollegen Cvijetin Vasiljevic und Björn Schneberger betreut Lenhard die D-A-CH-Region. Lenhard selbst ist parallel zu seinen Leitungsaufgaben für die Region Mitte/West verantwortlich. Vasiljevic betreut die Region Nord-Ost, Schneberger den Süden Deutschlands, dazu Österreich und die Schweiz. „Wir sind mit drei Fachleuten gut aufgestellt“, sagt Lenhard. „Gemeinsam mit unseren sieben Kollegen aus dem Support – alles Systeminformatiker – bieten wir der Branche geballtes Know-how.“

Klarinette und Rennrad: Private Vorlieben von Christoph Lenhard

In seiner Freizeit hat der verheiratete Manager neben seiner Frau und einer erwachsenen Tochter zwei große Vorlieben: Rennradtouren und Klarinette spielen. Sooft es sein Arbeitsalltag zulässt, geht Lenhard von seinem Wohnort bei Darmstadt auf große Tour durch die nahegelegenen Mittelgebirge in Südhessen.

Daneben greift Lenhard gerne in die Klarinetten-Tasten: Seine Leidenschaft aus der Kindheit pflegt er seit acht Jahren in einem 40-Personen-Orchester – von Beethoven bis zu den Beatles, von Ravel bis zu den Rolling Stones reicht das Repertoire des Ensembles.

Blech und Stahl – CAD-/CAM- und ERP-Software bietet viele Lösungsansätze auch für komplexe Probleme

In Zukunft will Lenhard noch mehr Anwender in Deutschland von den Vorzügen der Lantek-CAD-/CAM- und ERP-Software überzeugen: Wie kaum ein anderer kennt er die Abläufe und Bedürfnisse von kleinen Betrieben bis hin zu Großunternehmen. Mit tausenden Anwendern im berühmten Blaumann hat er oft stundenlang überlegt, wie sich ganz konkrete Probleme mit Software besser lösen lassen. Klassische Themen, die immer wiederkehren, sind etwa die Auswirkungen der Softwareeinführung auf die kundeninternen Arbeitsprozessabläufe und die praktische Verwaltung von Restplatten.

Besonders das Thema ERP liegt ihm derzeit am Herzen. Viele Unternehmen haben nach den Erfahrungen Lenhards das Thema Kosten noch nicht vollständig im Griff. „Prozesse sind häufig nicht optimal strukturiert, es besteht keine Transparenz der Abläufe, Rechnungen werden zu spät gestellt“, sagt der Lantek-Manager. „Das lässt sich mit der ERP-Software aus unserem Haus zuverlässig ändern. Oft amortisiert sich die Anschaffung schon in kurzer Zeit.“

Referenzen: Vom Mittelständler bis zu VW und Siemens

Referenz-Kunden von Lantek sind unter anderem Großunternehmen wie die Deutsche Bahn, Siemens und VW, aber auch zahlreiche Mittelständler wie Ferroflex, das größte Stahlhandelsunternehmen in der Schweiz, der Stahlhändler Bieber + Marburg in Bischoffen oder WJW in Neustadt, KMT in Bad Nauheim oder Lamator in Torgau.

Bildrechte: Lantek

Über Lantek
Lantek ist ein global agierendes Unternehmen, führend in Entwicklung und Vermarktung von Software-Lösungen zum Schneiden und Stanzen von Blech und Stahl. Lantek wurde 1986 im Baskenland gegründet und hat seine Zentrale in Vitoria-Gasteiz (Spanien). Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung eine entschlossene Internationalisierung. Weltweit ist Lantek heute der führende Anbieter für nicht-proprietäre CAD-/CAM-/MES- und ERP-Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 13.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren. Im Jahr 2012 lag der Anteil des Umsatzes aus internationalen Aktivitäten an den Gesamterlösen bei 85 Prozent.

Kontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
[email protected]
http://www.lantek.de

Pressekontakt:
rfw. kommunikation
Ina-Marie Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64293 Darmstadt
06151 39900
[email protected]
http://www.rfw-kom.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.