Buchempfehlung: Blue – Weiteratmen

Eine Geschichte für Menschen, die in die richtige Richtung schauen – nach vorne.

Buchempfehlung: Blue - Weiteratmen

Andy Nieder, Blue, Deutsche Literaturgesellschaft (Bildquelle: @Andy Nieder)

Nach einem schweren Schicksalsschlag verliert Stefan den Boden unter den Füßen. Er sucht in einer ungewöhnlichen Klinik nach Hilfe und lernt dort viele Menschen und deren Schicksale kennen. Bald schon wird er vor großen Herausforderungen stehen. Er kann in seiner Lethargie bleiben oder neu durchstarten. Wagt er den Sprung ins kalte Wasser?

Andy Niefer ist Jahrgang 1961 und nach dem Abitur zur Bundeswehr gegangen, wo er als TORNADO-Pilot tätig war. Bis zu seiner Pensionierung wurde er in vielen weiteren Verwendungen und Funktionen in der Luftwaffe und NATO eingesetzt.
Und wie Stefan verliert er nach dem Tod seiner Frau den Boden unter den Füssen. Es kostete Kraft und Stärke, nicht den Lebenswillen zu verlieren; geholfen hat ihm dabei auch das Schreiben. Entstanden ist Blue – ein therapeutisches Projekt, das ihn nicht nur nach vorn blicken ließ, sondern auch auf unerwartete Ebenen führte. Autor stand nie auf Andy Niefers Lebensplan und doch ist ein Werk entstanden, das mehr ist als nur ein persönliches Buch. Es ist ein großartiger Roman, stimmungsvoll erzählt, berührend und zeitlos.

Leserstimme:
Die Geschichte ist äußerst gekonnt und intelligent erzählt. Auf keiner Manuskriptseite kommt Langeweile auf. (Lektor Manfred Enderle)

Wir laden Sie ein, den Autor und sein Erstlingswerk kennenzulernen und mit Stefan den Sprung ins kalte Wasser zu wagen.

Blue, Andy Niefer, erschienen im Verlag Deutsche Literaturgesellschaft (https://www.deutsche-literaturgesellschaft.de)
ISBN: 978-3-03831-260-4, Taschenbuch, 367 Seiten, 12,80EUR

Self-Publishing mit Verlags-Know How: Die Deutsche Literaturgesellschaft veröffentlicht ausgewählte Werke von Autoren und sorgt dafür, dass diese im richtigen Umfeld wahrgenommen werden. Die Bücher der Deutschen Literaturgesellschaft werden unter anderem in den ehrwürdigen Bibliotheken von Cambridge, Oxford und der Sorbonne archiviert. Über die Autoren der Deutschen Literaturgesellschaft und ihre Bücher haben mehrfach große Medien berichtet, darunter die BILD, SÜDDEUTSCHE, FAZ, SPIEGEL, ZDF, ARD, RTL, VOX, SAT1, PRO7, SRF, ORF u.v.a.m.

Firmenkontakt
Deutsche Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/76 75 99 22
Empfang@Deutsche-Literaturgesellschaft.de

Verlage

Pressekontakt
Deutsche Literaturgesellschaft Ansprechpartner Presse
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/224 09 258
030/224 09 259
Empfang@Deutsche-Literaturgesellschaft.de

Verlage

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.