Büroflächenumsatz der Hansestadt bleibt weiter im Plus

Hamburgs Büromieter bleiben anmietungsfreudig. Nach dem dritten Quartal 2013 beträgt der erwirtschaftete Flächenumsatz ca. 326.000 m². Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet das Ergebnis eine Steigerung um 7 %. Die Spitzenmiete bleibt mit 23,50 EUR/m² auf dem Wert des Vorquartals. Gleiches gilt für die Durchschnittsmiete, die sich weiterhin auf 14,40 EUR/m² beläuft. Der Leerstand ist leicht gesunken und beträgt ca. 880.000 m². Bei einem Gesamtflächenbestand von ca. 13.425.000 m² entspricht dies einer Leerstandquote von 6,6 %. „Für das Gesamtjahr bleibt ein Flächenumsatz von 450.000 m² realistisch, wenn die Anmietungsentscheidungen weiterhin so konsequent umgesetzt werden. Genügend Unternehmen, die neue Büroflächen nachfragen, sind in jedem Fall im Markt vorhanden“, prognostiziert Artur Kraft, Direktor bei der Angermann Real Estate Advisory AG in Hamburg.

Mit einem Flächenumsatz von ca. 79.500 m² ist die City umsatzstärkste Büromarktzone. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das Ergebnis ein Umsatzplus von 8 %. „Der Standort hat damit seinen vergleichsweise verhaltenen Start im ersten Halbjahr mehr als wettgemacht. Bemerkenswert ist, dass die Vermietungsleistung nur durch Anmietungen im kleinen und mittleren Segment bis 1.500 m² gesteigert wurde. Das Angebot an hochwertigen und großen zusammenhängenden Büroflächen bleibt in der City weiter knapp“, erklärt Kraft. Mit ca. 55.700 m² ist die nach dem ersten Halbjahr noch erstplatzierte City Süd auf den zweiten Platz zurückgefallen. Gegenüber 2012 ist dies dennoch eine deutliche Steigerung um 17 %. Zurückhaltend agierten Hamburgs Büromieter in der HafenCity, die einen Flächenumsatz von ca. 20.300 m² aufweist, was einem Minus von 37 % entspricht.

Die meisten Mietverträge wurden im bisherigen Jahresverlauf im Flächensegment zwischen 250 m² und 700 m² abgeschlossen. Die in diesem Bereich erwirtschaftete Vermietungsleistung von ca. 70.600 m² bedeutet einen Umsatzanteil von 22 %. Der größte Anteil am Gesamtflächenumsatz entfällt mit 50 % (ca. 163.000 m²) auf das Flächensegment über 1.500 m². Als aktivste Branche erwies sich der Dienstleistungssektor mit ca. 28.300 m². Dahinter folgen IT- und Multimediaunternehmen mit ca. 27.400 m² sowie Bildungseinrichtungen und die Beratungsbranche mit jeweils ca. 25.300 m². „Die öffentliche Hand ist hingegen mit ca. 12.900 m² einmal mehr nicht in der Liste der zehn führenden Branchen vertreten“, so Kraft.

Vermietungen über 10.000 m² blieben in Hamburg im dritten Quartal aus. Größter Vertragsabschluss bleibt damit die von Philips Deutschland bereits im ersten Quartal getätigte Anmietung über ca. 14.000 m² in der Röntgenstraße. Die größte Fläche im dritten Quartal wurde mit ca. 4.100 m² von der Tchibo GmbH am Überseering 33 angemietet. Der Anteil der Top-Ten-Deals am Gesamtergebnis beträgt 19 %.

Seit 1953 steht der Name Angermann für richtungweisende Beratung und umfassende Dienstleistungen. Der Hauptsitz der Unternehmensgruppe ist in Hamburg.
Unter dem Dach der Holding Horst F. G. Angermann GmbH befinden sich unter anderem die Immobilienberatungsunternehmen Angermann Real Estate Advisory AG und Angermann Investment Advisory AG.
Weitere Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe sind der Unternehmensverkauf und die Unternehmensberatung. Hinzu kommen die Beteiligungsgesellschaften für den Verkauf von Maschinen & Anlagen, dem Asset Based Financing, der Tenant Representation-Beratung oder Internetauktionen.

Kontakt:
Angermann Real Estate Advisory AG
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354 Hamburg
040 – 3 49 14-122
[email protected]
http://www.angermann-immo.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.