Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. in neuer Formation auf der SECURITY 2012 in Essen

Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. in neuer Formation auf der SECURITY 2012 in Essen

Logo des Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)

Verbandsvertreter und neuer Vorstand des fusionierten bvbf stellen sich dem nationalen und internationalen Fachpublikum vor

Kassel. – Der neugegründete Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf), der vor genau einem Jahr aus der Verschmelzung von ehemals drei Verbänden der Brandschutz-Branche hervorgegangen ist, präsentiert sich in seiner neuen Formation erstmals auf der diesjährigen SECURITY 2012 in Essen und wird dort vom 25. bis 28. September mit einem eigenen Messestand vertreten sein.

Der im Juni neu gewählte Vorstand unter Leitung seiner Vorsitzenden Nicole Schulte-Frankenfeld kann sich während der vier Messetage erstmals dem nationalen und internationalen Fachpublikum vorstellen. Gleichzeitig wendet sich der bvbf an potentielle Neumitglieder aus dem Bereich der Brandschutz-Fachbetriebe, die sich auf der führenden Messe für Sicherheits- und Brandschutz-Technik als Besucher einen Überblick zu den aktuellen Branchen-Trends verschaffen möchten.

Der bvbf bündelt die Kompetenzen der qualifizierten Fachbetriebe sowie der Fachhändler, Dienstleister und Hersteller im vorbeugenden und abwehrenden technischen Brandschutz in Deutschland. Mit knapp 280 Mitgliedsunternehmen repräsentiert der Verband die mittelständisch geprägte Branche und vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Medien, Behörden und Normungsgremien sowie im Austausch mit anderen Verbänden – und letztlich gegenüber der gesamten Öffentlichkeit.

Brandschutz-Fachbetriebe sind Ansprechpartner vor Ort – und auf der Messe

Im Mittelpunkt der Verbandsarbeit stehen – neben Dienstleistungsangeboten für die Mitglieder – Aufklärung und Prävention. So hat sich der bvbf zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen Brandschutzes – sowohl in der Wirtschaft und im öffentlichen Sektor als auch im privaten Bereich – weiter zu schärfen. Hierzu zählen etwa das richtige Verhalten vor, im und nach einem Brandfall und der Umgang mit Feuerlöschgeräten.

Die einzelnen Fachbetriebe bieten dabei vor Ort umfassende Beratungsleistungen sowie Brandschutzschulungen und praktische Löschübungen an und unterstützen Firmen bei der Erarbeitung und Umsetzung detaillierter Brandschutz-Konzepte.

Auf der SECURITY 2012 werden neben der Vorsitzenden und dem Geschäftsführer Carsten Wege auch weitere Verbandsrepräsentanten auf dem Messestand 208 in Halle 1.0 als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Weitere Information im Internet unter www.bvbf.de und www.security-essen.de.

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Kontakt:
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Friedrichsstraße 18
34117 Kassel
0561 – 288 64 0
info@bvbf.de
http://www.bvbf.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
0221 – 42 58 12
bvbf@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.