Businessplan – Finanzierung für Gründer und Unternehmer vorbereiten

Mit Hilfe des Businessplans strukturieren Gründer und Unternehmer ihre Geschäftsidee und bereiten diese professionell für das Finanzierungsgespräch mit Banken auf.

Jeder, der sich gegenwärtig mit Fragen rund um die Existenzgründung, dem Erwerb eines Unternehmens – z.B. im Rahmen der externen Unternehmensnachfolge – oder der Gewährung eines Bankdarlehens für seinen bestehenden Betrieb beschäftigt, der stößt bei Recherche recht schnell auf das Thema Businessplan. Dieser ist für ernsthafte Finanzierungsgespräche mit Banken unumgänglich.

Letztendlich geht es vielen Gründungswilligen aber auch etablierten Unternehmern gleich: meistens steht schon lange vor dem ersten Realisierungsschritt des sorgfältig vorbereiteten Projektes die Kapitalbeschaffung an. Denn die vorhandenen Barreserven reichen meist keineswegs für die Umsetzung des Gesamtprojektes aus. Verständlicher Weise wird nun nach Möglichkeiten gesucht, ein Darlehen von einem der zahlreich vorhandenen Finanzinstitute zu erhalten. Doch so einfach gestaltet sich dieses Unterfangen nicht, da Kreditgeber in aller Regel einen Businessplan sehen wollen, bevor sie sich eingehend mit dem Finanzierungswunsch des Gründers oder Unternehmers befassen.
Ein von Geldgebern akzeptierter Businessplan http://www.ub-aj.de/business-plan.html ist jetzt gefragt. Dieser enthält die maßgeblichen Details zu dem beabsichtigten Vorhaben, die innerhalb mehrerer Teilkapitel schriftlich formuliert werden. Freilich gehört ein ebenso gut durchdachtes Zahlenwerk in das Konzept hinein, welches das Projekt aus wirtschaftlicher Sicht darstellt. Besonders ist darauf zu achten, dass Zahlenmaterial und Textaussagen eng ineinander verzahnen. Schließlich erreicht man nur mittels dieser Verzahnungen eine ausreichend tiefen Einblick in das Vorhaben des Unternehmers. Auch lässt es sich das Vorhaben so für den externen Leser recht problemlos hinsichtlich seiner Chancen und Risiken einstufen.

Der Mindeststandard für die im Businessplan zu zeigenden Informationen kann aus dem Informationsbedürfnis ableitet werden, dessen Abdeckung Banken von einem guten Businessplan http://www.ub-aj.de/business-plan-erstellung.html erwarten. Dies erfordert allerdings einiges an Erfahrung bei der Businessplan- Erstellung. Ist beispielsweise der Kauf eines Unternehmens Gegenstand des Planungsvorhabens, so sind merklich mehr Details im Businessplan einzubinden, als dies für ein kleines Existenzgründungsvorhaben notwendig wäre. Dies liegt vor allem daran, dass der Unternehmenskauf oft Darlehen in erheblicher Höhe erfordert. Mit der Höhe des zu finanzierenden Betrages steigt auch das Informationsbedürfnis der möglicherweise das Darlehen gebenden Bank.

Hintergrund-Info:
Eine Einladung zum Bankgespräch erfolgt heutzutage oftmals nur dann, wenn Unternehmer oder Existenzgründer zuvor einen Businessplan http://www.ub-aj.de/existenzgruendung-business-plan.html eingereicht haben. Wer sich bei der Erstellung eines Businessplans unsicher fühlt, der sollte auf externe Unterstützung zurückgreifen. Damit dies insbesondere für Existenzgründer bezahlbar bleibt, stehen meist staatliche Zuschussprogramme zur Verfügung über die zumindest ein Teil der Beratungskosten abgedeckt werden kann.

Die Unternehmer-Beratung unterstützt etablierte Unternehmen, Jungunternehmer und Existenzgründer bei der Ausarbeitung individueller Unternehmensfinanzierungen. Gleichfalls stellen wir den Kontakt zu potentiellen Kapitalgebern her.

Kontakt:
Unternehmer-Beratung
Andreas Junge
Bröhmkenweg 3
45136 Essen
0201 810 909 42
[email protected]
http://www.ub-aj.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.