Cholesterin + Zucker + Rauchen schaden Blutgefäßen doppelt – Knoblauch hilft.

Neu ist der direkte Einfluß von Zucker auf Cholesterin.
Zuckerzusätze in den Lebensmitteln, Rauchen und Cholesterin sind direkt verantwortlich für Herz- und Kreislauferkrankungen.

Neu ist der direkte Einfluß von Zucker auf Cholesterin.
Zuckerzusätze in den Lebensmitteln sind direkt verantwortlich für Herz- und Kreislauferkrankungen. Nicht nur das viele und
ungünstige tierische Fett in der Nahrung lässt die Blutfette (Trglyceride, Cholesterin) steigen, Zucker hat denselben Effekt, wie
eine amerikanische Studie an über 6000 Erwachsenen zeigt. 8 Jahre lang wurden die Ernährungsgewohnheiten dieser Menschen
untersucht und die Blutwerte. Diejenigen die am meisten Zucker konsumierten, hatten die höchsten Risikowerte für Herz und Kreislauf.

Angeschaut wurden vor allem die Blutfettwerte – das schlechte „LDL- Cholesterin“ sowie das gesunde „HDL- Cholesterin“.
In der Zuckergruppe waren diese Werte deutlich ungünstiger als in der Gruppe die mit Zucker sparsam umgegangen sind. Die Unterschiede beim guten „HDL- Cholesterin“ betrug bis zu 300 %.

Nikotin verengt die Adern. Erhöhte Blutfettwerte können zu gefährlichen Ablagerungen in den Blutgefäßen führen.
Zusammengenommen sind dies nun die gefährlichsten Risikofaktoren für einen Herzinfarkt – auch Schlaganfall – darauf weist auch die Lipid-Liga in München hin.

Nun ist auch hier Knoblauch der ideale Partner, nur wer möchte die geruchsintensiven Wirkungen des Knoblauchs unseren
Mitmenschen näherbringen? – übrigens ein uraltes Problem – so durfte im alten Griechenland nach dem Verzehr von Knoblauch kein
Tempel betreten werden um die Götter nicht mit dem Geruch zu verärgern.

Mit den Strongus Knoblauchkapseln die reines ätherisches Knoblauchöl enthalten, nützen sie Vorzüge – die der Knoblauch nicht hat –
dabei müssen sie sich nicht verstecken – die Kapseln lösen sich erst im Dünndarm auf und werden vor dem Schlafen genommen.
Die alten griechischen Götter würden sie nicht mehr erzürnen.

Wir beziehen den Knoblauch aus hochwertigen Anbaugebieten – in einem schonenden Destillationsverfahren gewinnen wir aus
4000 kg frischem Knoblauch nur 1 l ätherisches Knoblauchöl – in dem 19 Knoblauchwirkstoffe enthalten sind.
Knoblauch und Knoblauchtrockenpulver bringen es auf 3-4 Wirkstoffen – Knoblauchsaft auf etwa 6 Wirkstoffe – dies mit einer
wesentlich höheren Dosierung. Strongus Kapseln sind etwas besonderes.
Die Strongus Knoblauchkapsel wird nach GMP produziert – wie ein Arzneimittel.

Ajoen, Diallyldisulfid – Methylallyldisulfid – Allylpropyldisulfid – Diallyltrisulfid – Diallyltetrasulfid –
halten das Cholesterin im Zaum.

Ein hoher „HDL-Cholesterin“ Wert ist sehr gut – > 40 mg / dl
Ein niedriger „LDL-Choleserin“ Wert ist sehr gut – < 160 mg / dl - Die Arterienverkalkung macht nicht halt –
Die Einnahme von Strongus Knoblauchkapseln sollte langfristig erfolgen – viel Erfolg.
Natürlich können sie Strongus auch mit vom Arzt verordneten Lipidsenkern einnehmen.
Es gibt keine Interaktionen.

Die franconpharm ist im Oktober 1993
gegründet worden, mit der Hauptkompetenz im Nischenmarkt des Knoblauchs. Hans-Eckhard Kroder ist Chemiker und seit 45 Jahren in der Pharmabranche tätig. Die franconpharm vertreibt seit April 1994 Strongus.

Kontakt:
Strongus – franconpharm Arzneimittel Europe Ltd
Hans Eckhard Kroder
Alexandrinenstr. 1
96450 Coburg
09561 – 20615
[email protected]
http://www.strongus.de – www.strongus.com – www.strongus.in

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.