Cloudera-Studie zeigt großes Potenzial für Machine Learning in Europa

47 Prozent der befragten Unternehmen investieren bereits in Machine Learning, weitere 40 Prozent planen dies in den kommenden zwei Jahren.

Cloudera-Studie zeigt großes Potenzial für Machine Learning in Europa

München/ Palo Alto (Kalifornien), 06. Dezember 2018 – Cloudera, Inc. (NYSE: CLDR) hat eine neue Marktstudie zum Thema „Machine Learning“ (ML) vorgestellt. Die Studie gibt einen fundierten Überblick zum Status von Machine-Learning-Projekten in europäischen Unternehmen. Sie zeigt vor allem, dass Machine Learning in immer mehr Anwendungsbereichen zum Einsatz kommt – bereits 2020 werden über 80 Prozent der Unternehmen in diesen Bereich investiert haben.

Machine Learning ist in der Industrie angekommen

Mehr als 47 Prozent der Unternehmen investieren bereits in Machine Learning (ML). Damit liegt das Thema im Bereich Automatisierung auf Platz 2 hinter Analytics und noch vor Themen wie IoT, Künstlicher Intelligenz und Data Science. Positiv stimmt vor allem, dass weitere 40 Prozent der Unternehmen bis 2020 planen, in diesem Bereich zu investieren. Die Einsatzfelder werden dabei immer breiter, denn in 35 Prozent der Unternehmen ist ML bereits weitläufig im Unternehmen implementiert; bei weiteren 31 Prozent nutzen zumindest einige Unternehmensbereiche die Technologie. Lösungen von der Stange wird es in diesem Bereich nicht viele geben, weswegen 37 Prozent der Unternehmen ihre ganz eigenen Lösungen bauen wollen. Bei der Implementierung wird ein Großteil der Firmen (73 Prozent) aber mangels eigenem Know-how auf externe Solution Provider setzen.

„Unternehmen sehen den potentiellen Nutzen von Machine Learning vor allem in einer möglichen Steigerung der betrieblichen Effizienz durch Automatisierung und in tiefer gehenden Informationen über ihre Systeme. Das zeigt die von Cloudera in Zusammenarbeit mit den Analysten von Loudhouse durchgeführte Befragung sehr deutlich“, kommentiert Wolfgang Huber, Clouderas Senior Regional Sales Director, Central and Eastern Europe. „Rund ein Drittel der Befragten hat bereits ML-Projekte durchgeführt und damit messbare Ergebnisse erzielt. Als größtes Hindernis gilt der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern. Hier kann Cloudera helfen, dass Unternehmen sich die Vorteile von Machine Learning bereits heute erschließen können.“

Effizienzsteigerung durch Automatisierung

Die Erwartungen an die Ergebnisse des Machine Learning sind unabhängig vom jeweiligen Sektor hoch. 84 Prozent der Unternehmen glauben, dass ML ihnen einen Wettbewerbsvorteil bringen wird; über 50 Prozent davon schätzten diesen als sehr hoch ein. Diese Zahlen werden durch erste Ergebnisse untermauert, denn 33 Prozent der Firmen, die ML bereits im Einsatz haben, konnten einen ROI realisieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mehrheit an die Zukunft von Machine Learning glaubt. Die meisten Vorteile werden bei der Effizienzsteigerung durch Automatisierung erwartet.

Neben all den positiv stimmenden Zahlen existieren jedoch auch diverse Herausforderungen. Interessanterweise glauben nämlich 79 Prozent, dass Menschen aktuell noch bessere Entscheidungen treffen als die Maschinen. Und in 65 Prozent der Firmen ist noch unklar, wo Machine Learning den größten Effekt haben wird. Kein Wunder, denn die Einsatzgebiete reichen von der IT-Abteilung und Produktion über Marketing und Compliance bis hin zu HR und Vertrieb. Das führt dazu, dass zwar 90 Prozent der Manager ein Basisverständnis von ML haben, aber nur 50 Prozent wissen, welche Vorteile die Technologie bringen kann. Hinzu kommt, dass 67 Prozent befürchten, dass der Einsatz von ML eventuell gegen die Vorgaben von DSGVO/GDPR verstoßen könnte.

Die Studie wurde von Loudhouse im Auftrag von Cloudera durchgeführt. Loudhouse ist ein englisches Marktforschungsunternehmen, das sich auf den Technologie- und B2B-Sektor spezialisiert hat. Im Rahmen der Studie wurden IT-Manager von 200 europäischen Firmen – je 50 Firmen aus Deutschland, Frankreich, Spanien und UK – befragt. Die befragten Unternehmen kommen aus 15 verschiedenen Sektoren und decken alle wichtigen Industriebereiche ab. Die Größe der Firmen variiert von 500-1.000 Mitarbeiter (29 Prozent), über 1.000-4.999 (40,5 Prozent) bis hin zu Firmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern (30,5 Prozent).

Die Studie „Finding the Business Potential in Machine Learning“ steht kostenlos als Download zur Verfügung.

Über Cloudera
Bei Cloudera glauben wir, dass Daten morgen Dinge ermöglichen werden, die heute noch unmöglich sind. Wir versetzen Menschen in die Lage, komplexe Daten in klare, umsetzbare Erkenntnisse zu transformieren. Wir sind die moderne Plattform für Machine Learning und Analysen, optimiert für die Cloud. Die größten Unternehmen der Welt vertrauen Cloudera bei der Lösung ihrer herausforderndsten, geschäftlichen Probleme. Weitere Informationen finden Sie unter de.cloudera.com/.

Vernetzen Sie sich mit Cloudera
Mehr über Cloudera: cloudera.com/more/about.html
Lesen Sie unsere VISION Blog vision.cloudera.com und Engineering-Blog blog.cloudera.com/
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/clouderade
Besuchen Sie uns auf Facebook: facebook.com/cloudera
Sehen Sie uns auf YouTube: youtube.com/user/clouderahadoop
Treten Sie der Cloudera Community bei: cloudera.com/community
Lesen Sie über unsere Erfolge bei Kunden: cloudera.com/more/customers.html

Kontakte für Journalisten:

Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Tel./ Fax: +49 214 8309 7790
E-Mail: [email protected]
Web: www.public-footprint.de

Cloudera
Melinda Venable
+1 888 789 1488
E-Mail: [email protected]
Web: www.cloudera.com

*****

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, darunter Aussagen in Bezug auf die erwartete Leistung und Vorteile der Cloudera-Angebote. Die Worte „glauben“, „könnte“, „wird“, „planen“, „erwarten“ und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Wenn die Risiken eintreten oder sich Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den Risiken zählen, aber nicht ausschließlich, in unseren Anmeldungen bei der Securities and Exchange Commission (SEC) beschriebene Risiken, einschließlich unserer Form S-1 Registrierung und unseren zukünftigen Berichten, die wir von Zeit zu Zeit bei der SEC einreichen können und die Abweichungen aktueller Ergebnisse von den Erwartungen verursachen können. Cloudera übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt zurzeit auch nicht, solche zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren.

Cloudera und damit verbundene Zeichen und Warenzeichen sind registrierte Warenzeichen der Cloudera Inc. Alle anderen Unternehmen und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Besitzer sein.

Firmenkontakt
Cloudera
Melinda Venable
California St. 4333
94104 San Francisco, CA
+1 888 789 1488
[email protected]
http://www.cloudera.com/

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Thomas Schumacher
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
[email protected]
http://www.public-footprint.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.