CMV-Herpesviren in der Schwangerschaft

Unbekannte Gefahr für ungeborenes Leben

sup.- Fast jeder zweite Deutsche ist mit dem Cytomegalie-Virus (CMV) infiziert. Die große Mehrzahl ohne es zu wissen, da die Erkrankung bei einem intakten Immunsystem meist symptomlos verläuft. CMV gehört zur Familie der Herpesviren, hat aber mit den bekannten Lippenbläschen nichts zu tun. Gefährlich wird der Virus, wenn Frauen sich während der Schwangerschaft erstmalig anstecken. Dann drohen lebensgefährliche Organerkrankungen für das Baby, da sein Immunsystem noch schwach ist. „CMV ist die häufigste angeborene Virusinfektion, die beim Fötus und Neugeborenen zu schweren Folgeschäden führen kann“, warnt Prof. Herbert Kiss (Medizinische Universität Wien). Aus diesem Grund sollten werdende Mütter unbedingt ihren CMV-Immunstatus kennen. Er kann mit einem Bluttest beim Frauenarzt ermittelt werden. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es unter www.icon-cmv.de.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
[email protected]
http://www.supress-redaktion.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.