Das Ende von frierenden Füßen

Klirrende Kälte, dünne Schuhe – da frieren Zehen und Füße schnell. Das muss nicht sein. Vitalinus zeigt wie man sich in
der kalten Jahreszeit mit dem richtigen, zwiegenähten Schuhwerk schützt. Vitalinus stellt zwiegenähte Kurzstiefel,
Jagdstiefel und Winterstiefel im neuen Vitalinus Katalog vor.

Das Ende von frierenden Füßen

Zwiegenähte Jagdstiefel bei Vitalinus

Die Ursachen kalter Füße
Kalte Füße müssen nicht sein, wenn man die Ursachen dafür beseitigt. Wenn es kalt wird, friert zuerst der Fuß. Warum?
Aus einem Selbsterhaltungstrieb heraus entzieht der Körper bei Kälte als erstes den äußersten Gliedmaßen wie zum
Beispiel den Füßen die Wärme. Die Folge daraus: Kalte Füße.
In der Regel, sofern keine medizinische Indikationen vorliegen sind Kälte, Nässe, zu enge Schuhe und Schweißfüße
Ursachen dafür. Vitalinus erklärt warum. Am häufigsten ist es eine Kombination aus frostigem Wetter, Nässe und
unzureichender Kleidung, die uns kalte Füße verschafft. Nässe entzieht dem Fuß die Wärme. Nasse Füße werden
schneller kalt. Durch die Feuchtigkeit auf der Haut wird Wärme nach außen abgeführt und es entsteht
Verdunstungskälte, die den Körper veranlasst, die Blutgefäße zu verengen. Das vermindert den Wärmetransport über
das Blut und das Ergebnis sind kalte Füße. Verstärkt wird dieser Effekt noch bei sogenannten Schweißfüßen. Hier wird
die Verdunstung noch verstärkt. Aber auch zu enge Schuhe drücken auf die feinen Blutgefäße und Nerven. Das hat eine
zweifache Wirkung. Zum einen werden die Blutgefäße weiter verengt und zum anderen entstehen „Kältebrücken“
zwischen dem Fuß und dem Obermaterial des Schuhs. Hier wird weitere Wärme aus dem Fuß abtransportiert.
So sind warme Füße garantiert.
Erst wenn es bitter kalt ist und der Schnee länger liegen bleibt, weiß man die Vorzüge eines guten zwiegenähten
Stiefels mit Lammfell zu schätzen. Denn: Beseitigt man die Ursachen, so sind warme Füße garantiert. Vitalinus hat das
Rezept für warme Füße. Der Einsatzbereich ist entscheidend für die Wahl der richtigen Schuhe und Stiefel. In der Stadt
reicht meist ein Kurzstiefel aus. Hier sind die Bürgersteige geräumt und mit hohen Schneeverwehungen ist auch nicht
zu rechnen. Dennoch sind warme Füße wichtig. Das Original unter den zwiegenähten Kurzstiefeln ist der Lavitus
Classic Boots Winter mit echtem Lammfell. Ideal für die Bedürfnisse in der Stadt. Der zeitgemäße zwiegenähte Stiefel
aus echtem Leder und Lammfell. Der zwiegenähte Lavitus Boot ist komplett aus wasserunempfindlichem
Fett-Nubukleder gefertigt. Samtig schimmert das Fett-Nubukleder und hat eine satte, weiche Oberfläche. Eine griffige
Profilsohle sorgt bei dem zwiegenähten Lammfell-Stiefel für den nötigen Halt bei Schnee und Matsch. Mit ca. 20 cm
Höhe bietet der zwiegenähte Lavitus Classic Boot Winter mit Lammfell ausreichend Schutz und Wärme. Innen ist der
zwiegenähte Lavitus Classic Boot komplett mit echtem, weichem Lammfell gefüttert. Dies ist auf eine angenehme Höhe
von ca. 1 bis 1,5 cm geschoren. Das echte Lammfell, bietet mit dem Fett-Nubukleder für ausreichenden Schutz vor
Kälte und Nässe. Die Folge ist ein warmes, angenehmes Fußklima. Echtes Lammfell hat entscheidende Vorteile
gegenüber synthetischen Materialien. Schweiß wird vom Lammfell aufgenommen und später wieder abgegeben.
Lammfell Stiefel und Boots von Lavitus sind nicht nur durch ihre handwerkliche Fertigung sehr langlebig und nachhaltig,
sondern dank der schlichten, konservativen Gestaltung auch zeitlos. Mehr Informationen über die warmen,
zwiegenähten Lammfell Lavitus Boots erhält man hier: www.vitalinus.de
An Lammfell geht kein Weg vorbei
Wer mit mehr Schnee und Eis konfrontiert ist und sich länger in der Kälte aufhält, der stellt andere Anforderungen an
einen Stiefel. Er muss höher sein, ebenfalls warm gefüttert. Am besten mit echtem Lammfell. Außen sollte er aus
robustem Leder sein. Moderne, zwiegenähte Jagdstiefel aus dem Hause Trabert, Völkl oder Lavitus erfüllen diese
Anforderungen spielend. Schon seit längerem zeichnet sich ein Trend zu hochwertigen, zwiegenähten Jagdstiefeln ab.
Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, Jagdstiefel seien nur zum Jagen da. Jagdstiefel sind eine spezielle Kategorie von
Stiefeln, die den hohen Anforderungen, die an einen Jagdstiefel gestellt werden, gerecht werden müssen. Ein
Jagdstiefel muss aus hochwertigen Materialien gefertigt sein. Echtes Leder und mit Lammfell gefüttert, sowie eine
kräftige Profilsohle zeichnen einen guten Jagdstiefel aus. Gute Jagdstiefel haben natürlich auch die wasserdichte
Zwienaht. Bei zwiegenähten Jagdstiefeln ist es wichtig, auf den Aufbau, die eingesetzten Materialien und die
handwerkliche Verarbeitung zu achten. Die „Original Zwiegenähten“ Schuhe und Jagdstiefel sind am Sohlenrand zu
erkennen, denn da ist das nach außen geschlagene Oberleder im Schnitt zu sehen. Alle zwiegenähten Jagdstiefel von
Vitalinus werden in Deutschland hergestellt. Mit die größte Auswahl an zwiegenähten Jagdstiefel, Lammfellstiefel und
Filzschaftstiefel bietet Vitalinus in seinem neuen Katalog Herbst /Winter 2013 „Gute Schuhe für´s Leben“ an.
Informationen und Kataloganforderungen unter: www.vitalinus.de

Die Schuhhandelsgesellschaft Vitalinus ist ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Im Kataloggeschäft sowie im Onlineshop wird eine kleine Auswahl, ausschließlich von deutschen Herstellern präsentiert. Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Bequemschuhbereich für Damen und Herren, sowie handgefertigte Freizeitschuhen. Altersgerechte Schuhe und Verband /Pflegeschuhe runden das Programm ab. Zusätzlich werden auch die passenden Accessoires und Schuhpflegemittel angeboten. Seit Oktober 2010 hat die Vitalinus- Internetpräsenz ein neues, modernes Erscheinungsbild inklusive Onlineshop und attraktive Sonderangebote. Premium Partner sind Jacoform, Meisi , Trabert,Lavitus,Liromed,Varomed und Völkl Schuhe.

Kontakt:
Vitalinus Handelsgesellschaft e. K.
Stephan Nungess
Rossbergring 73
64354 Reinheim
06162 / 91 99 717
[email protected]
http://vitalinus.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.