Das neue „Plug & Play“ Wattmess-Pedalsystem von Garmin

Leistungsmessung für Alle. CardioZone Sportgeräte ist jetzt Garmin Premium Fachhändler für Garmin Vector, das neue Plug & Play“ Wattmess-Pedalsystem. Warum wattgestütztes Radtraining in den nächsten Jahren einen Boom erleben wird, zeigt dieser Artikel.

Das neue

Garmin Vector – Wattmess-Pedalsystem / Onlineshop www.cardiozone.de

CardioZone Sportgeräte ist jetzt Garmin Premium Fachhändler für Garmin Vector, das neue Plug & Play“ Wattmess-Pedalsystem. Warum wattgestütztes Radtraining in den nächsten Jahren einen Boom erleben wird, zeigt dieser Artikel.

Wie wurde bisher die „Performance“ beim Radfahren gemessen?

Lediglich den Parameter Geschwindigkeit in Kilometer pro Stunde vergleichen zu wollen, ist zu ungenau. Einflussfaktoren wie Wind, Steigung, Straßenbelag, Material, Windschatten führen zu großen Schwankungen bei gleicher „Performance“.
Die Trittfrequenz ist nur eine Größe, die die Anzahl der Pedalumdrehungen pro Minute wiedergibt. Auch dieser Wert sagt objektiv nichts über die „Performance“ beim Radfahren aus. Die Herzfrequenz in Schlägen pro Minute ist aussagekräftiger, reagiert jedoch träge auf Belastungsänderungen – vor allem beim Intervalltraining – und wird stark von äußeren Faktoren wie Ernährung (Kaffee!) , Stress, Hitze, Kälte, Ermüdung beeinflusst
Die Herzfrequenz ist daher eine Reaktion auf eine Belastung, jedoch kein Maß für die Belastung.

Exakter und vergleichbar: die Watt-Leistung beim Radfahren

Leistung (Watt) ist eine Maßeinheit für eine mechanische, physikalische oder elektrische Leistung, die sich definiert als Arbeit bzw. Energie (Newtonmeter, Joules) pro Zeiteinheit. Beim Radfahren ist die Leistung ein direkter und objektiver Indikator für die Leistungsfähigkeit und wird – im Gegensatz zur Herzfrequenz – nicht von äußeren Faktoren wie Ernährung, Stress, Müdigkeit, Hitze oder Kälte beeinflusst. Die Leistung in Watt steht in direktem Zusammenhang mit der Performance beim Radfahren. Einfach gesagt: je mehr Watt der Fahrer „auf die Pedale bringst“, desto höher ist seine Leistungsfähigkeit.
Daniel Martin, vom Team Garmin Sharp und Tour de France Etappensieger 2013 hat es auf den Punkt gebracht: „Training with power is definitive. There“s no guess work. The numbers don“t lie. This is what you“ve done.“

Optimal ist eine Kombination von wattgesteuertem Training mit Herzfrequenzdaten. Mögliche Erkenntnisse: sinkt z.B. der Puls im Verlauf von Wochen bei gleicher Watt-Leistung langsam und stetig, bedeutet das einen positiven Trainingseffekt, das Programm war erfolgreich. Steigt oder sinkt das Verhältnis abrupt, ist dies ein Frühwarnzeichen für Infektionen oder Überbelastung.

Mit Wattmessung trainieren wie die Profis

Zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit beim Radfahren ist die präzise Messung der aktuellen Leistung sowie die Information zur Dauer-Leistungsfähigkeit (Schwellenleistung) unerlässlich. Mit der Leistungsmessung lässt sich der Fitnesszustand eines Sportlers wesentlich genauer einschätzen, um zielgerichtete Trainingspläne zur Verbesserung der eigenen Leistung aufstellen zu können.

Im Training und Rennen bietet ein Wattmess-System dem Radfahrer die Möglichkeit, die eigenen Kräfte richtig einzusetzen, das optimales Tempo zu finden, Intervalltrainingsformen bestmöglich zu dosieren oder im Zeitfahren/Triathlon immer knapp unter der eigenen Schwellenleistung zu fahren, um keinen Leistungseinbruch zu erleiden. Das sind die Gründe, warum alle Profi-Rennradfahrer und -Triathleten die Wattmessung verwenden. Wer ernsthaft Radtraining betreibt, kommt daher an der Wattmessung nicht vorbei. Nur so sind ein wirklich effizienter Trainingsaufbau oder eine optimale Wettkampftaktik möglich.

Wattmessung bis jetzt

Leistungsmessung für Radfahrer gibt es bereits seit 1986 mit dem SRM System. Aber die Systeme sind in der Regel hochpreisig und komplex in der Montage bzw. Wartung (Kurbel wechseln, Tretlager tauschen, andere Nabe einspeichen). Häufig erfordern sie eine genaue Kalibrierung, um akkurate Daten zu ermitteln. POLAR hat 2012 mit dem Keo Power System erstmals ein pedal-basiertes System auf den Markt gebracht, das jedoch noch eine exakte Ausrichtung der zwischen Kurbel und Pedal klemmenden Sender („Pedal Pods“) erfordert.

Leistungsfunktionen für Alle: Vector ist das neue Plug & Play“ Wattmess-Pedalsystem von GARMIN

Bereits für 2011 angekündigt, wurde das System weiter optimiert und in der finalen Version auf der EUROBIKE 2013 dem Publikum vorgestellt – mit überwältigender Resonanz. Das System wiegt weniger, bietet mehr, ist einfacher zu installieren und nicht zuletzt sogar preiswerter als die meisten bislang erhältlichen Leistungsmess-Systeme.
Das Vector System misst die Kraft genau dort, wo sie beim Fahren auf das Rad übergeht – direkt am Pedal. Das patentierte Pedalsystem misst dabei über 8 sogenannte piezoresistive Sensoren, die geschützt in jedem der zwei Pedalkörper verbaut sind. Gemessen wird ca. 100 x pro Sekunde sowohl die Intensität als auch die Richtung der Kraftvektoren während jeder Phase der Pedalumdrehung.

Diese Einheit misst erstens die Trittfrequenz und zweitens die Kräfte, die an der Pedalachse wirken – und zwar durch die Messung der Pedalachsenverwindung während der gesamten Pedalumdrehung (= Druck und Zug). Natürlich misst der Vector das rechte und linke Pedal getrennt – der Radfahrer bekommt somit auch eine Rückmeldung über seine Beinkraftverteilung (Balance) und kann dadurch auch seinen (un)runden Tritt kontrollieren.

Garmin öffnet mit dem Vector das Thema Wattmessung für eine breite Anwendergruppe – vom Profi über den ambitionierten Amateur, bis hin zum technikbegeisterten Freizeitfahrer oder Triathleten
Vector steht für einfache Montage: Plug & Play.

Das Gerät revolutioniert nicht nur die Leistungsmessung für Radsportler, sondern macht auch die Montage unglaublich einfach. Die exakte Ausrichtung der zwischen Kurbel und Pedal klemmenden Sender („Pedal Pods“) ist nicht erforderlich: Pods aufstecken, Pedal festschrauben, Sender festclipsen – fertig. Der Rest ist innerhalb von Sekunden erledigt: die Koppelung mit einem kompatiblen ANT Radcomputer – z.B. Garmin Edge 810 – die Ermittlung des Montagewinkels (ein paar Sekunden mit einer Frequenz von 70 -90 treten ) sowie eine statische Nullkalibrierung, um eventuelle Restkräfte aus dem System zu nehmen. Entsprechend einfach ist die De-Montage, um beispielsweise das Vector Pedal-System auf verschiedenen Rädern zu montieren. Übrigens, Vector passt an nahezu jede Kurbel.

Der GARMIN Vector ermittelt unter anderem die folgenden Parameter:

– rund 30 unterschiedliche Watt und Trittfrequenz-Werte: aktuelle Balance, Ø Balance, Ø Balance für 3s, 10s und 30s, Ø Balance Runde, Leistung (%FTP), Leistung (letzte Runde), Leistung (Runde max.), Leistung (NP Runde), Leistung (Watt pro kg) uvm.

– FTP – Functional Threshold Power: Die FTP gibt an, mit welcher Wattleistung ein Radfahrer über eine Stunde ohne nennenswerten Leistungsabfall konstant fahren kann (Schwellenleistung)

– NP – Normalized Power: Die NP ist die „theoretische“ Leistung, die aufgebracht worden wäre, wäre die Leistung während der Trainingseinheit konstant gewesen. Die NP gleicht damit sog. „Power Spikes“ aus und „glättet“ die Leistungskurve rechnerisch auf einen vergleichbaren Wert.

– IF – Intensity Factor: Der IF gibt die Intensität einer Einheit in Bezug auf die eigenen Leistungsfähigkeit an. (IF =NP/FTP)

-TSS – Training Stress Score™: TSS gibt die „objektive“ Belastung einer Aktivität an, die auch deren Dauer berücksichtigt.

GARMIN Vector kann perfekt mit kompatiblen ANT+Geräten eingesetzt werden kann wie den Forerunner Multisport-Uhren 310XT und 910XT sowie den Radcomputern Edge 500, 510, Edge 800 und Edge 810.

Zusammenfassung

GARMIN Vector steht für einfache Montage: Plug & Play in wenigen Minuten. Exakte Leistungsmessung genau dort, wo es darauf ankommt – am Pedal. Und einfacher und schneller Wechsel von Rad zu Rad

– Zuverlässige, genaue Leistungsdaten

– Auswertung des Trainings incl. Leistungsdaten und Grafiken bei GARMIN Connect

– Einfach in der Anschaffung, in wenigen Minuten montiert und kinderleichte Nutzung

Im Lieferumfang enthalten sind neben zwei Pedalen und zwei Pedalsendern ein ANT+ tick für die PC Datenübertragung, ein Montagesatz samt Unterlegscheiben sowie zwei Look Keo kompatible Pedalplatten.

Das GARMIN Vector Wattmess-Pedalsystem gibts ab sofort bei CardioZone online unter www.cardiozone.de und im Ladengeschäft in Tacherting:

CardioZone und Adventuresport
Blumenstr. 6
3342 Tacherting

CardioZone bietet verschiedene attraktive Kombinationen mit Edge Radcomputern bzw. Gratis-Einbau vor Ort in Tacherting.

Onlineshop www.cardiozone.de * CardioZone Sportgeräte – Spezialist für Sportelektronik und Sporternährung * Spezialversandhandel von Sportelektronik und Sporternährung für Wellness / Fitness / Freizeit-, Breitensport & Leistungssport. Wir versenden unsere Produkte europaweit. Mit den neuesten Herzfrequenzmessgeräten, Muskelstimulatoren, Messgeräten und Software für die Laktat-Leistungsdiagnostik, Trainingsplan-Software sowie Sporternährung sprechen wir Sportler und Einsteiger aus den Bereichen Wellness, Freizeit-, Breiten- und Leistungssport an.

CardioZone präsentiert Informationen zu den Produkten, Neuheiten und aktuelle Angebote auf der eigenen Facebook-Seite (www.facebook.com/cardiozone.sport).

Kontakt
CardioZone Sportgerätevertrieb
Heiko Gauert
Bäckerstr. 12
84577 Tüssling
08633-6459
[email protected]
http://www.cardiozone.de

Pressekontakt:
bogx.de | Borucinski Grafix
Alexandra Weyrauch
Max-Planck-Str. 12
64846 Gross-Zimmern
06071-496837
[email protected]
http://www.bogx.de

(Visited 13 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.