Deutsche geben im Schnitt 288 Euro für Weihnachtsgeschenke aus

Groupon Umfrage zeigt:
– Fast die Hälfte ihrer Geschenke kaufen Deutsche online
– Bücher und Musik werden in Deutschland am liebsten verschenkt
– Sorge um das Budget der größte Stressfaktor

Berlin: Eine Umfrage von Groupon, Europas größter Lifestyle-Plattform, zeigt die Shopping-Trends für das Weihnachtsgeschäft 2013.[1] Dabei können sich Händler jetzt schon freuen: Die allgemeine Tendenz zu den Weihnachtseinkäufen in Deutschland ist positiv, denn mehr als 50% wollen in diesem Jahr genauso viel oder sogar mehr als im vergangenen Jahr ausgeben.

An sich und andere denken
Jeder Deutsche legt im Durchschnitt acht Geschenke mit einem Wert von je 36 EUR unter den Weihnachtsbaum und gibt insgesamt dafür 288 EUR aus. Im europäischen Vergleich sind die Deutschen nach den Briten, die durchschnittlich 506 EUR ausgeben und im Schnitt 13 Geschenke machen, die spendabelsten. Wenn das Budget noch reicht, dann beschenken sich 51% der Deutschen auch mal selbst. Diesem Trend folgen auch die Niederländer mit 39%. Die größte Herausforderung beim Weihnachts-Shopping sieht man hierzulande darin, das Geschenk zu finden, das sich die Liebsten wirklich wünschen, ohne dabei das Budget zu strapazieren. Gleichzeitig fürchten sich 36% der Deutschen vor überfüllten Geschäften und Einkaufsstraßen und langen Warteschlangen vor den Kassen (24%).

Das Online-Geschäft boomt
Dies erklärt den Boom des deutschen Online-Handels. Mittlerweile kaufen die Deutschen fast 47% ihrer Geschenke ohne Stress online – im stationären Handel sind es 48%. Damit sind sie zusammen mit Großbritannien die größten Befürworter des Online-Shoppings. Inspirationen holen sich 64% jedoch immer noch gern beim Schaufensterbummel. Das Bestellen von Katalogware geht dagegen zurück. In Europa nutzen im Durchschnitt nur noch 4% der Befragten Kataloge für Weihnachtseinkäufe.

Kaum noch Last-Minute-Einkäufer
Die meisten Deutschen kaufen alle Geschenke im November oder zumindest Wochen vor den Festtagen. Nur 3% der Befragten tätigen ihre Weihnachtseinkäufe auf den letzten Drücker. In Europa sind neben den Deutschen nur die Briten von der schnelleren Sorte, denn sie machen ihre Besorgungen noch zeitiger. Hier begibt sich nur 1% in der letzten Woche auf die Suche. In vielen Ländern Südeuropas wird hingegen gerne in letzter Minute eingekauft, 30% der Italiener und 28% der Spanier kaufen ihre Weihnachtsgeschenke frühestens eine Woche vor dem Fest.

Klassiker sind immer noch voll im Trend
Die beliebtesten Geschenke der Deutschen sind mit 56% Bücher und Musik, Schönheitsprodukte mit 45%, gefolgt von Spielzeug (41%). Bei Gutscheinen geht der Trend in Richtung Unterhaltung (49%), Restaurants (39%) oder sie werden direkt von einem speziellen Geschäft gestellt (38%).

Weiterverschenken? Aber nicht erwischen lassen!
Briten, Italiener und Deutsche haben eins gemeinsam: Geschenke, die ihnen nicht gefallen, werden einfach weiterverschenkt. 46% der Befragten haben das schon getan. Der ein oder andere wurde sogar schon dabei ertappt, also Vorsicht!

[1]Bei der Studie von Groupon wurden insgesamt 11.752 Groupon Nutzer aus Deutschland (1.655 Teilnehmer), Großbritannien (1.366 Teilnehmer), Frankreich (1.610 Teilnehmer), Spanien (1.520 Teilnehmer), Italien (2.076 Teilnehmer), Polen (1.586 Teilnehmer) und den Niederlanden (1.939 Teilnehmer) befragt.

Groupon, im November 2008 in Chicago gegründet, bietet täglich die attraktivsten Deals aus unzähligen Städten, in mittlerweile 48 Ländern rund um den Globus und ist somit die wichtigste und leistungsstärkste Plattform für lokale Preisvorteile. Groupon.de, ehemals CityDeal.de, ist seit Dezember 2009 online und offeriert jeden Tag abwechslungsreiche, spannende Deals aus über 60 Städten in Deutschland. Auf www.groupon.de erwerben Internetnutzer Gutscheine für Aktivitäten in ihrer Stadt bis zu 80 Prozent günstiger. Dieser Vorteilspreis wird möglich durch die Festlegung einer Mindestanzahl an Käufern für das jeweilige Angebot, den sogenannten Deal: Finden sich genügend Käufer, erhält jeder den Gutschein zum attraktiven Spartarif. Wird die Käuferanzahl nicht erreicht, kommt der Deal auch nicht zustande – und den Nutzer treffen keinerlei Kosten. Groupon erhielt den Publikumspreis des „e-Star 2011 Online Excellence Award“ und wurde zum „Startup des Jahres 2010“ gewählt, sowie zur beliebtesten „Website des Jahres 2012“ im Bereich Shopping. Das Magazin „Forbes“ bezeichnet Groupon als das am schnellsten wachsende Online-Unternehmen aller Zeiten. Seit Anfang November 2011 ist Groupon unter dem Kürzel GRPN an der NASDAQ notiert. Weitere Informationen finden Sie auf www.groupon.de und www.grouponfunktioniert.de.

Kontakt
Groupon GmbH
René Beutner
Oberwallstraße 6
10117 Berlin
.
[email protected]
http://www.groupon.de/

Pressekontakt:
Bite Communications GmbH
Helena Rauch
Flößergasse 4
81369 München
089 – 4444 674 17
[email protected]
http://de.biteglobal.com/

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.