DEUTSCHER GOLD-RAUSCH

DEUTSCHER GOLD-RAUSCH

DEUTSCHER GOLD-RAUSCH
oder
Wie eine Handvoll Deutsche die Lizenz für ein riesiges Goldvorkommen in Liberia erhalten haben

Heidelberg, 15.03.2021

Stellen Sie sich vor, Sie hätten die Möglichkeit, eine riesiges Goldvorkommen zu bekommen und als Gegenleistung sollen Sie ein soziales Projekt zu starten, damit die Menschen dort endlich sauberes Wasser, ein Krankenhaus, eine Schule und fahrbare Straßen haben. Würden Sie diesem Deal zustimmen ?

Genau dies ist vor 2 Jahren passiert. Ein Geschäftspartner eines Heidelbergers Unternehmers schlug diesen Deal vor und seitdem ist viel passiert. Zuerst wurde natürlich überprüft, ob dieses Vorkommen tatsächlich vorhanden ist und ob die zuständigen Behörden bereit waren, dass Probebohrungen und Tests in dem Gebiet gestattet sind. Nach Zustimmung der Behörde wurden über 180 Bohrungen bzw. Proben genommen und in einem Labor getestet. Dieses berechnete und stellte nachweislich fest, dass bis zu einer Tiefe von 4,5 Metern insgesamt 3,268 Millionen Tonnen an „Tailings“ (Sand, Kies Schotter) vorhanden sind, mit einem Durchschnittlichen Goldgehalt von 1,33 Gramm/pro Tonne. Das hört sich wenig an, jedoch ergibt sich daraus ein Goldvorkommen von ca. 80.000 Unzen Gold !

Dies war Grund genug, dass der Heidelberger Unternehmer mit den Eigentümern der Goldmine einen Joint-Venture-Vertrag abgeschlossen hat, der aussagt, dass der Landkreis das Grundstück kostenlos zur Verfügung stellt und die „Deutschen“ die Kosten für die Maschinen und die Organisation der Goldmine übernehmen und dass der Gewinn mit einem Split von 70/30 geteilt wird. Ebenso, dass die „Deutschen“ mit ihrem Know-how die 30 % Gewinnanteile der liberianischen Partner so einsetzen, dass damit für alle Gemeinden des Landkreises Brunnen für sauberes Wasser geschaffen werden, ein Hospital und eine Schule für den Landkreis gebaut werden und die Infrastruktur für dieses Gebiet geschaffen wird.

Somit wurde für jede Seite eine Win-Win-Situation geschaffen:
1.Das Goldvorkommen kann sofort und mit allen Genehmigungen bearbeitet werden
2.Für den Landkreis mit allen Gemeinden werden bessere und lebensfähigere Lebensbedingungen geschaffen
3.Der Staat erhält 6 % Steuern auf das geförderte und gewaschene Gold
4.Die Umwelt wird nicht belastet, da die Regierung eine „Green-Mining-Operation“ verlangt und diese von uns natürlich erfüllt wird

Nach dem Corona bedingtem Rückschlag vom letzten Jahr und der dadurch entstandenen Verzögerung um 1 Jahr haben wir nun einen Handvoll Partner gefunden, die sich finanziell und mit Maschinen an diesem Projekt beteiligen. Jetzt werden die Maschinen verschifft, die Goldwaschanlage wurde bestellt und wird zu Mitte Juni geliefert sein und das Basis-Camp wird erstellt. Die Produktion wird zu September starten und wir planen zu Beginn mit einer Schürfkapazität von 200 Tonnen am Tag.

Jeder, der schon einmal auf DMAX die Goldsendungen um Parker Schnabel gesehen hat, kann sich vorstellen, wie es uns innerlich zerreißt, bis wir das erste Gold in der Hand haben.

Auch wir planen, dieses Erlebnis in einer Dokumentation zu verfilmen und alle Aspekte des täglichen Lebens (Leben und Arbeiten am Rande des Urwalds, Aufbau der Goldminen-Operation, die Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort, alle Hochs und Tiefs der einzelnen Menschen, usw.) im Film festzuhalten.

Sollten Sie Interesse an der Story, dem Film oder am Geschäft als Teilhaber haben, so wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Jürgen Bertram
www.minengold.com
0163 864 1221

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf und ich werde Ihnen alles in einem persönlichen Gespräch erklären.

Internationales Bergbau-Unternehmen mit Schürflizenz !

Kontakt
Thesaurum Gold Exploration Ltd.
Jürgen Bertram
Suite 315 Skipperway 81
PE19 6 LT St. Neots
+491638641221
info@minengold.com
http://www.minengold.com

(Visited 10 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.